lexoffice Abschreibungsrechner

lexoffice Abschreibungsrechner

Lesezeichen setzen

Angeschaffte, aber auch selbst hergestellte Produkte, die du zum Erzielen von Einkünften angeschafft hast, können gewinnmindernd abgeschrieben werden. Je nach Höhe der Anschaffung nicht auf einen Schlag, sondern über mehrere Jahre verteilt.

Im Steuerrecht § 7 Abs. 1 Satz 4 heißt es: “Im Jahr der Anschaffung oder Herstellung des Wirtschaftsguts vermindert sich für dieses Jahr der Absetzungsbetrag (…) um jeweils ein Zwölftel für jeden vollen Monat, der dem Monat der Anschaffung oder Herstellung vorangeht.”

Abschreibungsdauer berechnen mit einem Klick

Das klingt viel komplizierter, als es ist – denn unser kostenloser Abschreibungsrechner ermöglicht es dir, mit nur einem Klick die Abschreibungsdauer für ein Anlagegut zu berechnen und übernimmt sämtliche komplexe Berechnungen inklusive Berücksichtigung des Anschaffungsmonats für dich.

Du trägst in den Rechner einfach nur den Anschaffungspreis in Euro, den Anschaffungszeitpunkt sowie die Nutzungsdauer in Jahren ein, indem du entweder das Anlagegut auswählst oder die Nutzungsdauer in Jahren direkt einträgst, wenn du sie schon weißt.

Dann fehlt nur noch der Klick auf „Abschreibung berechnen“ und du erfährst die Höhe der Abschreibung im Anschaffungsjahr, den Folgejahren und im letzten Jahr der Abschreibung.

Anlagegüter abschreiben: Die Abschreibung, auch Absetzung für Abnutzung (AfA) genannt, bezieht sich auf den Wertverlust eines angeschafften Wirtschaftsguts. Mehr über das gewinnmindernde Absetzen, die Nutzungsdauer und die lineare Abschreibung erfährst du, wenn du den kostenlosen lexoffice-Abschreibungsrechner nutzt.

In unserem Service-Lexikon findest du weitere detaillierte Informationen zum Thema lineare Abschreibung.

Über den Autor

Beitrag kommentieren

  1. […] Grund zahlt es sich aus, die gängigen Abschreibungstechniken zu kennen und sich bei Anschaffungen das Ergebnis vom lexoffice Abschreibungsrechner […]