Brückentage nach den Feiertagen

Brückentage sind für alle da

Lesezeichen setzen

Wer fest angestellt arbeitet, kennt das vage Gefühl, dass die lieben Kollegen immer mehr Urlaub haben als man selbst:

Weil sie zum Beispiel schneller waren, als es darum ging, sich über Ostern 16 zusammenhängende freie Tage im Tausch gegen nur acht freizunehmende Urlaubstage zu sichern.

Die Rechenfüchse unter den privaten Urlaubsplanern nehmen bekanntlich schon lange vorher auch an begehrten Brückentagen Urlaub und ergattern mit einem Einsatz von einemTag verlängertes Wochenende am Stück.

In diesem Jahr ist das für heute, den 2. Mai, gut möglich gewesen – und wird wieder machbar sein am 30. Mai, 20. Juni und 26. Dezember 2014 und am 2. Januar 2015. Im Süden Deutschlands braucht man dann nur auch noch den 5. Januar 2105 freinehmen und schon hat man sechs Tage am Stück frei.

Brückentage sind jedoch auch für Freiberufler und Kleinunternehmer interessant. Schließlich kann man wunderbar ganz ungestört arbeiten, wenn alle anderen in Sachen Freizeit unterwegs sind.

Das Telefon ruht. Der Posteingang schweigt. Die Arbeitsberge werden alles, nur nicht höher. Mails lassen sich beantworten, ohne dass ein stressiges Hin und Her entsteht, denn es ist schließlich ein Brückentag.

Wirklich ergebnisorientiert zusammengearbeitet wird mit dem ganzen Team erst wieder am Montag und die Welt geht nicht unter, wenn eine Mail bis dahin liegenbleibt.

Auch nicht, wenn fünf es tun. So kann man sich endlich den Themen widmen, die schon ewig liegen geblieben sind und man sie immer wieder herausgezögert hat, weil man den Zeitfaktor als Ausrede hervorziehen konnte. Doch heute kann es in Ruhe angegangen werden.

Entspannt arbeiten am Brückentag heißt ja nicht, dass man im stickigen Büro bleiben muss, wenn die anderen in Richtung Sonne fahren.

Statt im Stau fürs verlängerte Wochenende anzustehen, nimmt man dank lexoffice App das Schreiben der Rechnungen zum Monatsende einfach mit ins nette Café gleich nebenan.

Und während die anderen ihren Brückentag genießen, könnten Freiberufler und andere Selbstständige ihren Kalender einfach schon mal nach Tagen durchforsten, an denen es garantiert überall stressig ist.

Schließlich sollte jeder irgendwann Urlaub machen. Warum nicht dann, wenn die Brückentagler redlich rotieren? Wahrscheinlich dann am Montag, wenn sie die E-Mails von allen lesen dürfen, welche die Brückentage nicht frei hatten.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren