Neu in lexoffice: Die Buchungsübersicht

Neu in lexoffice: Die Buchungsübersicht

Wozu brauche ich die Buchungsübersicht?

Die Struktur ist rechtlich vorgegeben: Bitte wundert Euch nicht, wenn dort beispielsweise keine Steuern enthalten sind, diese Übersicht ist für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und andere Buchhaltungslöwen gedacht.

Buchungsübersicht – was ist das?

In der Buchungsübersicht von lexoffice siehst Du die erzeugten Buchungen mit der jeweiligen Kontierung (nach SKR03 / 04) bis hin zum Belegbild. Nach Empfehlung des Gesetzgebers sollten diese chronologisch sortiert sein. Und damit Du die Daten Deinem Steuerberater oder Wirtschaftprüfer übergeben kannst, lässt sich diese Buchungsübersicht selbstverständlich auch ausdrucken.

Das Beste daran: Das Buchungsjournal wird automatisch befüllt und ist jederzeit in lexoffice abrufbar (verfügbar in den lexoffice-Versionen Buchhaltung & Finanzen und Buchhaltung & EÜR).

Und wozu brauche ich die Buchungsübersicht?

Du brauchst diese Übersicht vor allem dann, wenn einzelne Geschäftsfälle geprüft werden müssen oder wenn Dein Steuerberater dies für Dich übernimmt. Er wird sicherlich seine wahre Freude an der Buchungsübersicht haben, die ihm alle buchungsrelevanten und steuerlichen Informationen komfortabel anliefert.

Wie füllt sich die Buchungsübersicht?

Du musst nichts weiter tun, als wie bisher Deine Belege in lexoffice zu erfassen und zu buchen und schon kommen sie dann ab einem bestimmten Status in die Buchungsübersicht. Was in die Buchungsübersicht darf und was nicht, ist definiert und vorgegeben. Du kannst also buchen ohne Dir den Kopf über Details zu zerbrechen. Falsch machen kannst Du jedenfalls nichts.

Besonderheiten

Steuer und Kontierung bei Zahlungen

Die Firma ist nicht steuerfrei? In lexoffice wird die Steuer unabhängig von der Besteuerungsart immer mit der Eingabe oder Ausgabe verbucht. Daher wird Dir in der Buchungsübersicht auch keine Steuer-Info angezeigt. Keine Bange, die Kontierungs-Information (Soll oder Haben) entsprechen weiterhin der ausgewählten Zahlart.

Ist-Versteuerung

Mit der Zahlung eines Belegs wird Umsatzsteuer fällig und muss an das Finanzamt abgeführt werden. Daher wird zeitgleich zur Zahlungsbuchung noch eine weitere Buchung zur „Fertigstellung der Umsatzsteuer“ vorgenommen, damit Deine Werte in der Umsatzsteuervoranmeldung ebenfalls immer aktuell sind.

Mehrere Kategorien

Jedes Mal, wenn Du die Kategorie eines Beleges änderst, erzeugt dies automatisch in lexoffice zwei „Umbuchungen“. Denn der Gesetzgeber schreibt vor, dass beispielsweise Einnahmen und Ausgaben nicht miteinander verrechnet oder saldiert werden dürfen.

Wenn eine Buchung wiederum auf mehrere Kategorien verbucht wird, werden diese Buchungen in der Buchungsübersicht einzeln dargestellt. Aber anhand der identischen Belegnummer kann trotzdem jeder Buchhaltungsfuchs jederzeit erkennen, welche Buchungen zu ein und demselben Beleg gehören.

Und wie kommt das zu meinem Steuerberater?

Entweder kannst Du Deinem Steuerberater einen eigenen Account in lexoffice einrichten oder Du übermittelst ihm Deine Daten per DATEV-Export. Diesen kannst Du oben rechts in der Buchungsübersicht anwählen.

*
Du möchtest aber lieber eine Summensicht? Kein Problem, Du findest sie in lexoffice zum Beispiel in den „Offenen Posten“.

Ein Bonus: Als kleine Arbeitserleichterung haben wir die ‚Offenen Ausgaben‘ mit aufs Dashboard genommen. So kommst Du schneller ans Ziel 🙂

  1. Dirk Söder | 13.04.2016 | 12:17

    Wir suchen Kontenblätter !!
    Wo kannichdie finden ?

    MfG Dirk Söder

    1. Carola @lexoffice | 13.04.2016 | 23:31

      Guten Abend,

      das Support-Team von lexoffice ist unter der Mailadresse lexoffice@haufe-lexware.net zu erreichen. Würden Sie die Frage zu den Kontenblättern bitte dort stellen?

      Viele Grüße
      Carola @lexoffice Blog
      http://www.lexoffice.de/blog