Businessplan für Gründer für den Start in die Selbständigkeit

Lesezeichen setzen

Viele Überlegungen fließen ein, wenn Du Dich auf Deine Existenzgründung vorbereitest. Die spannende Phase der Planung rund um eine Geschäftsidee beinhaltet auch, dass Du die organisatorischen und administrativen Abläufe gut im Griff hast. Bei vielen Aufgaben ist ein auf Gründer spezialisierter Steuerberater eine große Hilfe. Er kann Dir helfen, mit lexoffice schnell und einfach Deine Buchhaltung zu machen und alle Auflagen einzuhalten. Dazu gibst Du ihm oder ihr einfach den Zugang in Dein lexoffice Konto. Schon kann er dafür sorgen, dass kein Vorgang untergeht.

Auch ein Businessplan für Gründer muss professionell zusammengestellt sein und Du ersparst Dir viel Gerätsele und damit Zeit, Geld und Nerven, wenn Du ihn mit einem Profi erstellst.

Denn zu einem solchen Businessplan für Gründer gehört nicht nur die Überlegung, ob die Geschäftsidee tragfähig ist. Er beinhaltet auch sämtliche wesentlichen finanziellen Informationen. Zum Beispiel, ob im Anschluss an die Existenzgründung oder Start-up Gründung ausreichend Interessenten gefunden werden können und wie.

Businessplan für Gründer mit Hilfe des spezialisierten Steuerberaters erstellen

Spätestens wenn es darum geht, den Finanzbedarf zu ermitteln und bei Deiner Hausbank einen Kredit zu beantragen, wird der Businessplan also für Dich wichtig. Du kannst auf eine Zusage für finanzielle Fördermittel nämlich nur dann hoffen, wenn Dein Businessplan für Gründer ausgereift ist. Ein Steuerberater sorgt dafür, dass du einen Plan vorlegen kannst, der alle wichtigen Aspekte beleuchtet und belegt, wieso Deine Geschäftsidee erfolgversprechend ist.

Dann hast Du gute Aussichten auf die beantragten Fördermitteln oder Kredite. Ein Businessplan ist jedoch generell eine gute Planungsgrundlage und Deine Informationshilfe für die weiteren Abläufe im Rahmen der Existenzgründung. Du erstellst ihn mit Hilfe eines Steuerberaters und aktualisierst ihn dann im Laufe eines Geschäftsjahres mehrfach.

So lassen sich Erfolge messen und Stolpersteine rechtzeitig bemerken. Du siehst an einem aktuellen Businessplan für Gründer immer, wie nah Du an der Erreichung Deiner Ziele bist und meist auch, woran es liegt, wenn Du sie noch nicht erreicht hast.

Das macht der Steuerberater beim Businessplan für Gründer

Dein Steuerberater schaut sich Deine Idee an und stellt dann mit Deiner Hilfe die finanziellen Fakten übersichtlich zusammen. Das Ergebnis ist ein Businessplan, der Deine weitere Planung unterstützen wird. Er hält einmal fest, wie das künftige Business aufgestellt sein soll und wie die Erfolgsaussichten sind. Auch die Zielgruppe wird definiert.

Wenn Dein Steuerberater im Verlauf dieser Planungen feststellt, dass Deine Idee noch nicht ausgereift ist, wird er Dich darauf hinweisen und mit Dir eine Lösung erarbeiten. Ein weiteres Durchdenken und detaillierteres Planen der Strategie kann hilfreich sein. Nur mit einem tragfähigen Businessplan kannst Du in die Gründung starten. Je komplexer die Geschäftsidee und je aufwändiger die Produktion oder das Drumherum, desto wichtiger ist kompetente Beratung.

Was es bei der Erstellung eines Businessplans zu bedenken gilt und worauf Du generell achten solltest, erfährst Du auch unter Businessplan erstellen bei Lexware.

Lexware Businessplan – kostenlose Starthilfe für Existenzgründer

Video Lexware Businessplan: 5 Fragen, die Dich und Dein Business wirklich weiterbringen

Mehr Informationen rund um den Businessplan für Gründer unter businessplan.lexware.de.

  • Foto: © foxyburrow – stock.adobe.com
Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends und Online Navigation

Beitrag kommentieren

  1. […] oder Start-up eine Finanzierung, den Gründungszuschuss oder Fördergelder beantragen will, kommt um einen Businessplan nicht herum. Den Plan brauchst Du sowieso, um später regelmäßig Deine wirtschaftliche Situation […]