Corona-Krise als Katalysator für die digitale Transformation von Steuerkanzleien

#Zukunftskanzlei: Corona-Krise als Katalysator für die digitale Transformation

Wir wollten wissen: Wie hat sich der Kanzlei-Alltag verändert? Wie sieht die Zukunft der Steuerbranche aus?

Lesezeichen setzen

Schon seit Jahren erklären Expert*innen der Steuerbranche, dass Kanzleien sich neu ausrichten müssen, um zukunftsfähig zu sein. Unsere aktuelle Umfrage zeigt, dass das Arbeiten auf Distanz der letzten Monate ein Treiber der Digitalisierung war und die Corona-Krise als Katalysator diente.

Digitalisierung muss innerhalb der Kanzlei und von Seiten der Mandanten gelebt werden

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen auch, dass die Digitalisierung der Steuerkanzlei mehr umfasst als den Einsatz automatisierter Lösungen: Transformation muss innerhalb der Kanzlei und von Seiten der Mandanten gelebt werden.

Kanzleialltag, Strukturen und Jobs müssen flexibel gestaltet werden

Der neue Kanzleialltag heißt: Führung und Kultur befinden im Wandel. Um ein attraktiver Arbeitgeber zu sein und interessant für neue Talente zu sein, müssen neue Arbeitszeitmodelle eingeführt werden, denn unflexible 9-to-5-Jobs passen nicht mehr in die Vorstellung vieler Arbeitnehmer*innen.

Unsere Umfrage zeigt: Neue Modelle wie Mobil- und Gleitzeitarbeit haben sich mittlerweile in jeder zweiten Steuerkanzlei etabliert (50 Prozent). Zumindest teilweise arbeiten derzeit über 70 Prozent der Kanzleien im mobilen bzw. Homeoffice, wobei der Arbeitsschwerpunkt noch immer in der Kanzlei liegt.

8 von 10 Kanzleien arbeiten außerdem digitaler als zuvor mit Mandanten zusammen.

Die Mehrheit der von uns Befragten sieht ihre Kanzlei für die zweite Welle der Pandemie durchaus gut aufgestellt (75 Prozent): Rund 82 Prozent der Steuerberater*innen arbeiten aktuell zumindest teilweise digitaler mit ihren Mandant*innen zusammen als vor der Pandemie. Absprachen erfolgen überwiegend telefonisch oder per Videokonferenz (56 Prozent) und persönliche Treffen werden weitestgehend vermieden (48 Prozent). Nur noch jede/r vierte Mandant*in bevorzugt den persönlichen Kontakt mit der/dem Steuerberater*in.

Automatisierte Prozesse und der digitale Belegfluss erleichtern die Zusammenarbeit. Entsprechend nehmen 16 Prozent der Steuerkanzleien die Pandemie zum Anlass, den Pendelordner in ihrer Kanzlei endgültig abzuschaffen. 29 Prozent ziehen die Möglichkeit des papierlosen Büros zumindest in Erwägung.

Die Corona-Krise als Katalysator auch für neue Beratungsfelder

Die Kernaufgaben von Steuerberatenden haben sich verschoben – das zeigt die Corona-Krise als Katalysator deutlich. Während heute nur noch 27 Prozent der Befragten den Fokus auf Lohn- und Finanzbuchhaltung legen, hat sich der Beratungsschwerpunkt bei der Mehrheit der Kanzleien verschoben (65 Prozent). Besonders Beratung hinsichtlich Fördermitteln, Liquidität und Kurzarbeit ist derzeit gefragt.

Das bedeutet auch: Drei von vier Steuerberater*innen mussten sich dafür neue Kompetenzen aneignen. Beratungsfelder werden auch künftig immer wieder dynamisch an die jeweilige Situation der Mandant*innen angepasst werden müssen und über das aktuelle Beratungsportfolio von Steuerberater*innen hinausgehen.

Was kommt nach der Corona-Krise als Katalysator?

lexoffice Zukunftswerkstatt 2020

Bereits vor zwei Jahren starteten wir die Initiative Kanzlei der Zukunft zur Entwicklung eines Zukunftsbilds der Steuerbranche. Mehrere intensive Workshops und die Methode Workforce Evolution® lieferten die Basis für unsere ausführliche Studie rund um die #Zukunftskanzlei 2025. Dann kam Corona.

Wir haben gelernt: Die Zukunft ist jetzt.

Vieles von dem, was wir für 2025 prognostiziert haben, ist dank der Beschleunigung durch die Notwendigkeiten in der Pandemie heute Realität. Wir haben viele neue Erfahrungen gesammelt und gleichzeitig neue Herausforderungen erkannt.

Was haben wir gelernt? Was hat sich bewährt? Welche Probleme sind offensichtlich geworden? Dazu möchten wir uns mit Steuerberater und Branchenexperten austauschen und neue Ideen entwickeln. Anmeldung zur Zukunftswerkstatt 2020:

lexoffice.de/zukunftswerkstatt-2020

#zukunftskanzlei heißt, die Zukunft der Steuerkanzlei heute gestalten

Die gesamte Arbeitswelt wandelt sich, auch die Steuerbranche. Was es jetzt braucht: Orientierung und Sicherheit auf dem Weg Richtung Zukunft – gerade in solch bewegten Zeiten wie aktuell. Ein möglichst klares Zukunftsbild kann dabei unterstützen, diesen Weg deutlich zu erkennen – und Schritte zu definieren, die Richtung Zukunft führen.

Judith Klups

https://www.zukunfts-agenten.com/

»Mit der Initiative #Zukunfstkanzlei haben wir bereits vor 2 Jahren damit begonnen, ein Zukunftsbild der Steuerkanzlei 2025 zu entwickeln: kreativ – innovativ – datengestützt. „Damals“ haben wir uns noch vor Ort getroffen – diskutiert – kreiert. Schaut man heute – im Jahr 2020 – auf das Zukunftsbild, so können wir sagen: vieles von dem, was wir für 2025 prognostiziert haben, ist bereits heute Realität – einiges noch nicht – und auch nicht überall. Wir wollten es genauer wissen: wo stehen die Steuerkanzleien heute? Welche Themen bewegen sie? In einer Studie haben wir genau das herausgefunden. Nun möchten wir in unserem nächsten – natürlich virtuellen – Workshop zwei Dinge zusammenbringen, die zusammengehören: die Zukunft der Steuerkanzlei – und das heute! In einer Zeit, in der die Zukunft, die Vergangenheit und das Heute immer mehr verschwimmen, ist es umso wichtiger, für sich – und die eigene Kanzlei – zu definieren: was ist UNSER Heute? Was ist UNSERE Zukunft? Was gilt es Heute – und auf dem Weg in Richtung Zukunft zu tun?

Dieser Workshop wird in einem digitalen Format stattfinden: in der Avatar-Welt von TriCAT Spaces. In dieser innovativen 3-D Arbeitswelt blicken wir – als Avatare – gemeinsam auf den Entstehungsprozess des Zukunftsbildes Steuerkanzlei 2025 zurück und befassen uns aktiv mit den Ergebnissen unserer Studie: wie sieht es aktuell aus in den Steuerkanzleien?«

Zukunftskanzlei 2020 in einer 3D Avatar-Welt

Neue Arbeitsformen durch die Corona-Krise als Katalysator: Was hat sich verändert? Was hat sich bewährt? Welche Herausforderungen ergeben sich für die #Zukunftskanzlei?

„>Das erwartet Sieam 25. November 2020

In einer ersten Break-Out Session werden Sie Ihre aktuellen Chancen & Herausforderungen diskutieren können: Was sind die Themen, die SIE aktuell bewegen? Verfügen Sie über die notwendigen Tools, um mit Ihren MitarbeiterInnen und Mandanten zu kooperieren & kommunizieren? Wenn heute ein Zukunfts-Wunsch-Erfüller – oder eine Erfüllerin – bei Ihnen vorbei kommen würde: welche 3 Wünsche hätten Sie? Ein Blick auf das Zukunftsbild Steuerkanzlei 2025 kann hierbei bereichernd sein.

Nachdem wir uns aus dem Heute der Zukunft angenähert haben, werden wir gemeinsam konkret – und Sie haben die Wahl: welches Thema möchten Sie vertiefen? Was ist Ihr „Hack“ für die Zukunft der Steuerkanzlei?

Für die „Zukunfts-Heute-Hacks“ finden Sie sich in Kleingruppen zusammen und innovieren gemeinsam: welche neuen Services & Produkte bieten Steuerkanzleien im Jahr 2021 an – und welche im Jahr 2025? Wie kann Mitarbeiter- und Mandanten-Bindung im virtuellen Raum aussehen? Welche Rolle spielt die #Zukunftskanzlei im Jahr 2021, um ihren Mandanten ein wahrer Zukunftsgestalter und verlässlicher Partner zu sein?

Im Plenum sharen wir dann alle Ideen und Hacks – um gemeinsam Zukunft zu gestalten!

Und was nehmen Sie sich konkret mit – in Ihren Zukunfts-Koffer – für morgen? Wir sind gespannt – und freuen uns auf Sie!

Zukunft heute gestalten - machen Sie mit!

Es wird diskutiert, innoviert, produziert und präsentiert! Entwickle gemeinsam mit anderen Steuerberatern und Kanzleimitarbeitern Ideen und konkrete Lösungsansätzen zu den Herausforderungen der kommenden Monate.

Weitere Informationen und die genauen Systemvoraussetzungen (Computer, Internet, Headset usw.) senden wir Ihnen zusammen mit einer Zusage zur Veranstaltung per E-Mail. Zwingende Voraussetzung für die Zukunftswerkstatt 2020 an 25. November 2020 ist die Teilnahme an einem kurzen Technik-Check am 23. November 2020 um 14 Uhr.

Anmeldung zur Zukunftswerkstatt 2020
  • Foto: Adobe Stock Patrick Daxenbichler
Über die Autorin
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren