E-Rechnungen mit lexoffice

Lesezeichen setzen

Obwohl die qualifizierte digitale Signatur beim elektronischen Rechnungsversand nicht mehr zu den Pflichtauflagen gehört – womit für viele Firmen (und Rechnungsempfänger) eine große und lästige Hürde entfällt – sind E-Rechnungen immer noch nicht der Standard, sondern werden laut aktueller Umfragen höchstens von einem Drittel aller Firmen genutzt.

Weitere Studien von unter anderem EU-Kommissionen wiederum versprechen zwar Einsparungen von bis zu 70%, wenn E-Invoicing genutzt wird.

Doch trotz des allgemein hohen Einsparpotenzials und der vielen Vorteile nutzen eben viele Unternehmen immer noch ausschließlich den Postweg für Versand und Empfang von Rechnungen. Immer wieder kommt es vor, dass die eine Seite der Abwicklung eine Rechnung erst ausdruckt und per Post verschickt, damit diese dann am anderen Ende wieder eingescannt werden kann.

Fast unverständlich, wenn man sich anschaut, wie praktisch und kostensparend die Abwicklung auch laufen kann:

Mit lexoffice kannst du deine Rechnungen direkt bei der Erstellung per Mail versenden und damit Zeit, Porto, Aufwand und Nerven sparen – auch ein Testversand an dich selbst ist möglich, damit du noch einen letzten prüfenden Blick auf deine Inhalte werfen kannst und anschließend ist sie digital archiviert und mühelos auffindbar.

Wenn nötig, auch direkt vor Ort beim Kunden und vom iPad aus. Einfacher und unkomplizierter geht es nicht. Du kannst beim Erstellen von Ausgangsrechnungen auf deine eigenen Angebotsdaten zugreifen und so zeitsparend wie schnell jede gewünschte Abrechnung versenden und später den Zahlungseingang zuordnen.

Weder du noch deine Kunden müssen suchend in Papierbelegen wühlen, sondern ihr könnt für jedes noch so umfangreiche Projekt alles mühelos digital kommunizieren, abrechnen und archivieren.
*
Tipp: Werden deine mit lexoffice verschickten Ausgangsrechnungen von deinen Kunden anstandslos akzeptiert? Für eine reibungslose elektronische Abwicklung auch auf dem Gebiet der Kommunikation mit den Empfängern findest du nützliche Hinweise auf den Internetseiten des „Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD)“.

Allgemeine Tipps zur E-Rechnung von FeRD

FeRD wurde unter dem Dach der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie auf Beschluss des Deutschen Bundestages geförderten AWV – Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. gegründet und versteht sich als unabhängiger Mittler an der Schnittstelle von Ministerien, Verbänden und Unternehmen.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren