Grundschule Prieros - 1. Platz beim lexoffice Küchen-Gewinnspiel

Grundschule Prieros – 1. Platz beim lexoffice Küchen-Gewinnspiel

Lesezeichen setzen

Unser Gewinnspiel ist vorbei. Damit endet die spannende Phase von drei Monaten, in denen wir täglich über Eure witzigen und kreativen Vorschläge staunten und uns über rege Beteiligung freuen durften 🙂 Das Finale war dann noch mal besonders aufregend, da alle Teilnehmer sich ins Zeug legten und ordentlich die Werbetrommeln rührten. Die besten Partys finden eben immer in der Küche statt, das war bei unserem Küchen-Gewinnspiel nicht anders! Gewonnen hat schließlich die Grundschule Prieros aus Heidesee.

Kathleen Backhaus, Vorständin Förderverein der Grundschule Prieros aus Heidesee im Interview

Kathleen Backhaus, Vorständin Förderverein der Grundschule Prieros

Kathleen Backhaus, Vorständin Förderverein der Grundschule Prieros

Die Idee für die Teilnahme an unserem Gewinnspiel kam von Kathleen Backhaus, die sich für die Grundschule Prieros und als Vorständin für den Förderverein einsetzt und deren Kinder ebenfalls in diese Schule gehen.

lexoffice: Kathleen, warum habt Ihr mitgemacht, wieso braucht Ihr eine neue Küche – werden Grundschulen denn nicht vernünftig ausgestattet?

Kathleen: Nein, leider nicht. Das nehmen zwar viele an, aber es ist leider eher so, dass solche Dinge von den Haushaltslöchern betroffen sind, die wahrscheinlich jede Gemeinde irgendwo zu verzeichnen hat. Deswegen ist unsere aktuelle alte Schulküche eine ganz alte, fünfundzwanzig bis dreißig Jahre alt. In dieser asbach-uralten Küche wird tatsächlich nicht mehr viel gemacht, die Ausstattung ist einfach zu schlecht, um darin zu kochen.
Das ist aber sehr schade, denn unser Ziel sollte sein, dass in der Schule für die Kinder frisch gekocht werden kann, auch mal mit den Kindern Kochprojekte organisiert werden können. Momentan wird das Essen über einen externen Anbieter angeliefert. Das würden wir gerne wieder ändern. Das Motto der Schule ist „Gesunde Schule, gemeinsam stark“, da ist Essenszubereitung natürlich ein wesentlicher Faktor.

lexoffice: Das hört sich sinnvoll an. Bestimmt habt Ihr schon einen langen Wunschzettel für die tolle neue Küche?

Kathleen: Noch nicht. Wir hatten ja gar nicht damit gerechnet zu gewinnen und müssen erst mal einen großen Plan machen. Die Freude ist groß, jetzt müssen wir uns Gedanken machen. Auf jeden Fall brauchen wir zwei große Kochfelder in einer für Kinder zugänglichen Höhe und neue Spülbecken, neue Schränke. Aber auch moderne Technik sollte unbedingt untergebracht werden, ob es nun integrierte Ladeflächen für mobile Geräte in Schubladen sind oder Tablets, Displays und dafür natürlich auch Internetzugang.

Die Kinder freuen sich wie verrückt und haben alle mit für das Gewinn-Posting geworben

lexoffice: Wichtig ist auch ein Geschirrspüler 🙂 Wie haben denn die Kinder reagiert?

Kathleen: Genau, und es sollte unbedingt ein großer sein. Die Kinder sind ausgeflippt. Sie haben ja selbst auch mit abgestimmt mit ihren Handys und haben den Link wie wild verteilt. Jeder hat es mit seinen Freunden geteilt. Die haben es wiederum über WhatsApp geteilt, über Facebook, in 10.000 Facebook-Gruppen. Es war im Grunde eine große Marketing-Aktion, wir haben da alle an einem Strang gezogen. Natürlich freuen die Kinder sich riesig und die Eltern ebenso.

Schulmotto der Grundschule Prieros: „Gesunde Schule, gemeinsam stark“

lexoffice: Wie viele Kinder gehen denn auf die Grundschule Prieros? Kommen die überhaupt alle mal dran in der neuen Küche?

Kathleen: Zurzeit sind es 136, auch nach dem Schuljahreswechsel werden es im Schnitt immer so bis 150 Kinder sein und damit haben wir eine sehr gute Chance, dass wirklich jedes Kind von unserer neuen Küche profitiert. Das ist ja keine megagroße Schule, sondern eine kleine. Das Beste an unserem Gewinn ist, dass wir jetzt tatsächlich frisch für die Kinder kochen können und sie nachmittags beteiligt werden.

lexoffice: Wie habt ihr denn überhaupt von unserer Aktion erfahren – von Grundschülern bis hin zur Buchhaltungslösung für Selbstständige und Gründer ist es schließlich ein größerer Schritt.

Kathleen: (lacht) Das war so: Ich bin selbst Steuerberaterin und habe Mandanten, die mit lexoffice arbeiten. Also halte ich mich natürlich auf dem Laufenden, bekomme dann immer auch die Informationen per Mail, die das lexoffice Team verschickt. Als das Küchen-Gewinnspiel startete, habe ich sofort gedacht: Da bewerben wir uns! Schnell ein Bild von der alten Schulküche gemacht, und los ging es.

lexoffice: Du hast also Kunden, die mit lexoffice arbeiten und nutzt die Steuerberater-Funktionen für die komfortable Zusammenarbeit?

Kathleen: Genau. Ich logge mich zum Beispiel ein und ziehe mir die Daten per DATEV-Export.

lexoffice: Du solltest Dir bei Gelegenheit unbedingt das Steuerberater-Cockpit anschauen, von dort aus kannst Du weitere Mandanten einfach einladen.

Wir freuen uns für euch. Vielen Dank für das Interview und bis bald, Kathleen Backhaus 🙂

Die alte Küche der Grundschule Prieros wird in Kürze durch eine funkelnagelneue von lexoffice ersetzt

Die alte Küche der Grundschule Prieros wird in Kürze durch eine funkelnagelneue von lexoffice ersetzt

Interview: Carola Heine für lexoffice

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends und Online Navigation

Beitrag kommentieren