Interview mit Gründerin Anna von Less Too Late

2. Tag im Super StartUp Adventure Camp #SSACDAHAB

Lesezeichen setzen

Live-Bericht aus dem „Super StartUp Adventure Camp

Das Umfeld hat natürlich erstmal große Augen gemacht. Warum Ägypten? Ich habe ehrlich gesagt auch etwas gezögert am Anfang. Aber jetzt muss ich sagen: Ich bin total geflasht von den Leuten, dem Land, der Gastfreundlichkeit, dem Essen. Das ist einfach nur phänomenal. Und ich kann jedem nur empfehlen, hierher zu kommen.

Anna von Less Too Late

Interview mit Gründerin Anna

Anna ist zusammen mit ihrer Schwester Teresa Gründerin des StartUp Less Too Late. Vor rund einem Jahr waren sie mit Less Too Late StartUp des Monats. Und aktuell ist Anna als digitale Nomadin in Dahab-Ägypten beim Super StartUp Adventure Camp 2018 (SSTAC) dabei :-). 

Das StartUp entwickelt Mode, die gesellschaftliche Statements setzt und wirkungsvoll Non-Profit-Projekte unterstützt. In der Geschäftsidee spielt Verantwortung eine wesentliche Rolle: „Verantwortung zu übernehmen, ist für mich eine sehr große Form der Freiheit“, so Anna. Die vielen Möglichkeiten, eigenständig ein Projekt auf die Beine zu stellen, publik zu machen und Leute dafür zu begeistern, sieht Anna als wichtiges Merkmal ihrer Generation und als kennzeichnend für die Selbstständigkeit.  

Zwischen Arbeit und Freizeit trennt Anna nicht mehr: „Wenn man für ein Projekt brennt und darüber nachdenkt, sich selbstständig zu machen, dann verschwimmen die Bereiche. Im Idealfall macht Dir die Arbeit Spaß und dann ist sie auch Teil deiner Freizeit.“ Beste Voraussetzung für eine gute Work-Live-Balance ist für Anna daher, Spaß an der Sache zu haben.

Wir freuen uns, dass Du in Dahab dabei bist, Anna.

 

Feldforschung No 1

Das Team von Less Too Late nutzt lexoffice für die Buchhaltung. Wir wollen mehr herausfinden.

Dominik: Wie war das vor lexoffice?
Anna: Davor haben wir das so gemacht: Wir mussten in sehr regelmäßigen Abständen mit einem Ordner voll mit Papier zu unserem Steuerbüro laufen. Das war immer das rote X im Kalender.
Dominik: Oouh…
Anna: Und das nicht quartalsweise, sondern jeden Monat… Deshalb haben wir uns entschlossen, das alles zu digitalisieren. Wenn man sich entschließt, remote zu arbeiten, ist das ideal und geht auch gar nicht anders.

Belege per Pendelordner hin- und herschicken oder in den Händen zum Steuerbüro tragen, so wie Anna früher – das war einmal. Mit lexoffice läuft das heute digital. lexoffice ist ein webbasiertes Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm, das die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater auf „remote“ einstellt. Mit lexoffice kannst von überall aus arbeiten und bist trotzdem mit dem Steuerberater verbunden.

Erlaube Deinem Steuerberater zuerst, sich mit Deinem lexoffice Account zu verbinden. Gib dem Steuerberater danach kontrollierten Datenzugriff. Damit ist Deine Arbeit erledigt. Dein Steuerberater holt sich von nun ab selbstständig die Daten, die er für die vereinbarte Serviceleistung benötigt. Mit geeigneten Schnittstellen übernimmt er sie direkt online in seine Kanzleisoftware. Zusätzlich sieht der Steuerberater die laufende Buchhaltung und kann Dich anhand tagesaktueller Daten beraten. Dein Steuerbüro meldet sich online via Steuerberaterzugang an, den lexoffice kostenlos bereitstellt. Auch für lexoffice Anwender entstehen keine Zusatzkosten. Der Steuerberaterzugang ist bereits im Leistungsumfang von allen lexoffice Versionen enthalten.

Aktuelle Rabatt-Aktion

Nicht vergessen: Wer sich jetzt für lexoffice entscheidet, zahlt nur die Hälfte in den ersten 12 Monaten. Das Angebot ist nur solange verfügbar, wie das Super StartUp Adventure Camp dauert. Der Rabatt ist nur möglich für lexoffice Neu-Kunden aus Deutschland. Rabatt sichern unter: https://www.lexoffice.de/wuesten-preise

 

Über den Autor
Dominik Stegmann
Und Action: Startups und junge Unternehmen

Beitrag kommentieren