Interview mit soundwave.love Gründer David

12. Tag im Super StartUp Adventure Camp #SSACDAHAB

Lesezeichen setzen

Mich belastet es nicht, wenn ich an meinem Produkt einfach mal zwölf, dreizehn Stunden täglich arbeite. Natürlich ist es anstrengend, aber es ist was anderes, als wenn ich angestellt wäre und immer Überstunden schieben müsste, für was, das nicht mein Baby ist.

David von soundwave.love

Live-Bericht aus dem „Super StartUp Adventure Camp

Interview mit soundwave.love Gründer David

Wie, was, wo? Um welches Produkt geht es? Einfach gesagt: geht es um personalisierte Schmuckstücke. Entscheidend aber: Sie tragen keine versteckte Botschaft in sich, sondern sind selbst die Botschaft.   

David Bizer arbeitet mit Übersetzungen in und aus der digitalen Welt und lässt dabei schöpferisch neue Welten entstehen. Menschliche Stimmen werden zu digitaler Information, die werden am Computer zu Gestalten und die wiederum zu materiellen Unikaten. Mit 3D-Drucktechnik entstehen Ketten, Verschlüsse oder Anhänger aus Sprachbotschaften. Je nach Preisklasse stehen verschiedene Materialen zur Auswahl, z.B. Silber, Holz oder Acrylglas.  

David macht Stimme gegenständlich und Botschaften zum Anfassen. Das ist soundwave.love. Digitalisierung bedeutet eben nicht nur, dass jetzt alles am Computer läuft. Der Medienumbruch erweitert unsere Wahrnehmung auf allen Sinnesebenen und genau damit arbeitet David.

Ein beliebter Satz, den Kunden und Kundinnen an David senden, damit er einen Gegenstand daraus macht, ist das gesprochene „Ich liebe dich“. Möglich ist aber fast alles. Die beschenkten Partnerinnen und Partner tragen die Botschaften als Geheimnis bei sich. Nicht ausgesprochen, aber mit großer Bedeutung. Das ist aufregend.

Die richtige Adresse, wenn Du auf der Suche nach einem besonderen Geschenk bist: https://bza.biz/

P.S. Checke auch das zweite StartUp, das David zusammen mit einer Freundin macht. Auf http://tatatat.de vertreibt er hochwertige Abzieh-Tatoos mit Style von echten Künstler*innen aus Berlin.

 

Über den Autor
Dominik Stegmann
Und Action: Startups und junge Unternehmen

Beitrag kommentieren