lexoffice_ThomasHilger

lexoffice Community: User-Interview (3) – Thomas Hillger

Lesezeichen setzen

Unser Interviewpartner am Mittwoch ist diesmal Thomas Hillger aus dem südöstlich von Berlin gelegenen Zeuthen.

Mit seinem Sohn gründete er die SeoFood UG als zusätzliches Standbein, sobald den beiden klar wurde, dass die seit 1990 betriebene familieneigene Videothek Teil einer rückläufigen Branche ist.

Die SeoFood UG beschäftigt sich mit Affiliate Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Thomas Hillger und sein Sohn kamen schnell auf den Geschmack und starteten auch eigene Shops, zum Beispiel flachmann.de und Dog-Tag.de für personalisierte Geschenkartikel.

lexoffice setzen die zwei bereits von Anfang an ein. Wir fragten Thomas, wie er das Internet, die Cloud und soziale Netzwerke nutzt.

Thomas: »An Netzwerken nutze ich vor allem Facebook und XING, um neue Kontakte zu knüpfen und mich mit den bestehenden auszutauschen. Die meiste Zeit bin ich mit dem Desktop-PC online, aber auch mit dem Smartphone und einem Tablet-PC. Theoretisch bin ich, zumindest zum Checken von Mails und Supportanfragen, 24 Stunden am Tag online.

Für die Buchhaltung unserer Videothek nutze ich schon seit vielen Jahren zufrieden Quicken. Aber für unsere neuen Shops sollte es dann eine Software sein, die wenn möglich in der Cloud oder auf eigenen Servern installiert ist und von überall her wirklich immer zur Verfügung steht.

Wir recherchierten also und hörten uns um. Einer Empfehlung folgend fanden wir dann lexoffice.«

lexoffice: »Es freut uns, dass lexoffice euch sofort überzeugen konnte! Was gefällt dir denn besonders gut?«

Thomas: »Ja, wir nutzen lexoffice eigentlich ab seinem Erscheinungsdatum. Meistens, um Angebote und Rechnungen zu erstellen. Sogar von unterwegs mit dem Tablet schnell ein professionelles Angebot zu erstellen und dem Kunden per Mail senden zu können, finde ich großartig. Besonders, wenn ich dann mit nur einem Klick eine Rechnung aus diesem Angebot machen kann.

Die lexoffice Community finde ich auch außergewöhnlich, weil man immer sehen kann, was kurz vor der Umsetzung steht und was als Nächstes geplant ist.«

lexoffice: »Was bedeutet Community für dich?«

Thomas: »Als Anbieter in erster Linie: Nähe zum Kunden. Dazu gehört für uns beispielsweise ein Support-System (https://www.zendesk.de/), welches mir dabei hilft, auf jede noch so kleine Anfrage sehr zeitnah zu reagieren. Wenn unsere Kunden nach einem Kauf in einem unserer Shops dann auf einer unabhängigen Plattform ihre Zufriedenheit kundtun, schafft dies noch mehr Vertrauen in unser Angebot.«

lexoffice: »Was empfiehlst du Existenzgründern, die einen ähnlichen Weg gehen wollen?«

Thomas: »Wer den Schritt in die Selbstständigkeit vorhat, sollte dies richtig und vor allem gewissenhaft planen. Ich vergleiche das immer mit einer Auswanderung von Deutschland nach Amerika. Ohne bestimmte Grundkenntnisse zu beherrschen sollte man immer die Finger davon lassen.

Wer zum Beispiel auswandert, ohne die Sprache zu beherrschen, wird meiner Meinung nach auch scheitern. So ist es auch mit der Selbstständigkeit: Wer die steuerlichen Grundkenntnisse nicht besitzt, oder zumindest für diesen sehr wichtigen Job keinen guten Steuerberater hat, der sollte die Finger von der Selbstständigkeit lassen.

Abgesehen von diesen Voraussetzungen kann ich den Weg zur Selbstständigkeit nur empfehlen. Es ist unter anderem etwas sehr Schönes, unter der Woche einen Tag zum Sonntag machen zu können, ohne den Chef um Erlaubnis bitten zu müssen.«

lexoffice: »Ist heute so ein freier Tag?«

Thomas: »Hier vibriert gerade mein Smartphone, weil Bestellungen und Support-Anfragen eingegangen sind. Aber vielleicht hält sich das Herbstwetter noch bis zum Feierabend, dann werde ich noch eine Radtour machen können.«

lexoffice: »Vielen Dank!«

Thomas Hillger
Head of SEO
SeoFood UG

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends und Online Navigation

Beitrag kommentieren