lexoffice Crowdsourcing – bedarfsgerechte Entwicklung

Lesezeichen setzen

Über 800 Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer waren als Crowdsourcing an der Entwicklung von lexoffice beteiligt, um unsere Rechnungssoftware bedarfsgerecht zu gestalten.

Heute sind es über 20.000 Kunden, Tendenz steigend – und immer noch seid ihr direkt an der Weiterentwicklung beteiligt.

lexoffice arbeitet nämlich mit einem internen Vorschlagswesen, bei dem jeder Verbesserungsvorschlag und jedes Feedback ein Plätzchen findet.

Wir nehmen diese Meinungen ernst, freuen uns über Anregungen und bieten daher auch die Option, innerhalb der lexoffice-Community für die Features abzustimmen, die ihr euch am meisten wünscht.

Die User-Vorschläge mit den meisten Stimmen werden dann so zeitnah umgesetzt, wie es organisatorisch möglich ist. Und ohne ausgiebigen Test auf Alltagstauglichkeit wird keine Funktion integriert.

Wir hören nicht nur zu – wir fragen nach, wollen es genau wissen und liefern umgehend die optimale Lösung – auch zukünftig.

Zu den letzten durch euch herbeigeführten Updates gehörten beispielsweise die Funktion Zahlungserinnerung und die Möglichkeit, eure Daten im DATEV-Format zu exportieren.

Durch diese außergewöhnliche Form der Softwareentwicklung kannst du stets auf eine komfortable, einfache und rundum nutzerfreundliche Software zugreifen, die Kompliziertes einfach macht.

Zum kostenlosen Test! Wir freuen uns auf deine Stimme in der lexoffice User-Community.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren