5 sichere Anzeichen dafür, dass Du Dein Marketing outsourcen solltest

5 sichere Anzeichen dafür, dass Du Dein Marketing outsourcen solltest

Lesezeichen setzen

Dein eigenes Business kennst Du selbst am besten. So geht es wohl allen engagierten Selbstständigen, ob Freelancer oder Kleingewerbler, Firmeninhaberin oder Anbieter von Dienstleistungen. Es erstaunt wenig, dass es oft müheloser scheint, sich direkt selbst in ein Thema einzufuchsen, als externe Dienstleister zu beauftragen. Oft klappt das auch ganz gut, weil eine professionelle Software-Anwendung alles organisiert oder weil die Aufgaben überschaubar sind. Früher oder später aber kommt der Moment, in dem Du Dir die Frage stellst: Marketing outsourcen oder nicht?

Dabei sind die Anzeichen meist unmissverständlich, Du hast bisher nur noch nicht darüber nachgedacht. Wenn zwei oder mehr der folgenden Punkte auf Dich zutreffen, solltest Du dringend professionelle Hilfe in Anspruch nehmen 🙂

Das Marketing outsourcen solltest Du …

1. wenn marketingstrategische Überlegungen Dich von Deinem Kerngeschäft ablenken. Du bekommst schon schlechte Laune, wenn Du nur darüber nachdenkst, wie Du Zeit für den nächsten Blogeintrag oder die nächsten Einträge im Social-Media-Redaktionskalender finden sollst – von der Vermarktung ganz zu schweigen? Das Tagesgeschäft geht vor, aber Marketing sorgt dafür, dass es das Tagesgeschäft gibt. Kreativaufgaben wie Text und Social Media, Grafik und Programmierung sind am besten bei Profis aufgehoben.

2. wenn Dich Gewinn und Umsatz interessieren, andere Zahlen weniger. Die Besucherzahlen und das Verhalten von Usern auf Deiner Website, die Statistiken Deiner Postings auf Social-Media-Kanälen und die Auswertungen von Kampagnen verraten einem Profi, an welchen Schrauben gedreht werden muss, damit Du möglichst langfristig besonders hohe Lieblingszahlen zu verzeichnen hast. Der Aufwand ist wesentlich geringer, wenn jemand Deine Analysen fährt, für den oder die das keine lästige Zusatzaufgabe ist, sondern der normale Job.

3. wenn Deine Website noch nicht „mobile“ ist. Obwohl ein Großteil aller Nutzer*innen inzwischen mit dem Smartphone recherchiert und surft, ist immer noch ein überwältigender Teil aller Websites nicht einmal „responsive“, sprich: nur auf dem Desktop-Rechner mühelos benutzbar. Wenn auch Du zu denen gehörst, die in der Startphase vor mehreren Jahren einmal eine neue Website angelegt und diese danach nie wieder aufgefrischt haben, wird es jetzt dringend Zeit.

4. wenn Deine aktuellen Marketingaktivitäten sich nur um Neukundengewinmnung drehen. Alle träumen davon, so erfolgreich für sich zu werben, dass ununterbrochen neue Kunden herangeschwemmt werden. Dabei jedoch bitte nicht vergessen, dass Bestands- und Stammkunden ebenfalls einen ganz wesentlichen Geschäftszweig ausmachen und Du bereits über alle Informationen für das Umwerben dieser wichtigen Zielgruppe verfügst. Marketingprofis helfen beim Etablieren von Kundenbindungsprozessen und zielgerichtetem Marketing.

5. wenn Du erfolgreiche Konkurrenten siehst und mehr über deren Strategien wissen willst. Den eigenen Markt zu kennen, ist wesentlich für Deinen Erfolg. Wenn Du mit Profis daran arbeitest, die Erfolgsrezepte Deiner Wettbewerber zu verstehen, lassen sich eigene Strategien zielgerichteter ausrichten. Online Marketing Professionals wissen, wie sich Anzeigen der Mitbewerber ebenso analysieren lassen wie Suchmaschinenoptimierung und Social-Media-Kanäle. Mit mehr Hintergrundwissen triffst Du fundiertere Entscheidungen.

Erkennst Du Dich in diesen fünf Punkten wieder? Eigentlich genügt ja schon einer, um zu sehen, dass sich etwas ändern sollte, wenn Du auf Dauer wettbewerbsfähig bleiben möchtest.

Digitalisierung betrifft Dich auch.

Es ist anstrengend, mit all den neuen Entwicklungen mitzuhalten. Jeden Tag neue Apps, die neue wichtigste Plattform, das aktuellste Geschäftsmodell und das tollste Tool. Kein Wunder, wenn Du irgendwann abstumpfst und die vielen aufgeregten Infos nur noch durchwinkst. Aber Digitalisierung betrifft auch Dich und Dein Business. Mit Hilfe von Experten bleibst Du am Ball und lernst zu filtern, welche News Deine Aufmerksamkeit Wert sind – und welche nicht.

Die wichtigste Regel der Selbstvermarktung und des Online-Marketings: Du musst nicht alles wissen, aber immer eine Ahnung haben, wer es kompetent für Dich übernehmen kann. Das Marketing outsouren und die wertvolle Energie auf eigene Kunden lenken, ist einer von den erfolgversprechendsten Wegen zum unternehmerischen Erfolg.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends und Online Navigation

Beitrag kommentieren