steuervorteil weitergeben

Mehrwertsteuersenkung – als Selbständige den Steuervorteil weitergeben?

Können deine Kunden bei dir sparen? Kannst und solltest du die verringerte Umsatzsteuer nutzen, um mit niedrigeren Preisen für dein Angebot zu werben?

Lesezeichen setzen

Bringt nicht nur den Verbraucher*innen etwas: Wenn durch die Umsatzsteuersenkung weniger für eine Dienstleistung oder ein Produkt gezahlt wird, kannst auch du als Anbieter davon profitieren – denn mehr Geld heißt auch mehr Kaufkraft. Diese Dynamik kannst du für dich einsetzen. Vorausgesetzt, es passt für dich und zu deinem Angebot.

Wir haben bereits darüber informiert: Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 wird der für die meisten Waren und Dienstleistungen geltende Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16 Prozent gesenkt. Der ermäßigte Satz, der jetzt von 7 auf 5 Prozent reduziert wird, gilt beispielsweise für Lebensmittel, Bücher und seit Anfang des Jahres sogar auch für den Bahnverkehr.

Mehr Kaufkraft durch Einsparungen dank gesenkter Mehrwertsteuer

Verbraucher sollen durch diese temporäre Steuersenkung entlastet werden, damit sie weiterhin Geld für Produkte und Dienstleistungen ausgeben. Insgesamt sollen Konsumenten bis zu 20 Milliarden Euro durch die Steuersenkung sparen, die dann woanders wieder fließen könnten.

Ein gesenkter Umsatzsteuersatz könnte zu spürbar erhöhten Umsätzen bundesweit führen, das hat die 13-monatige vorübergehende Mehrwertsteuersenkung 2008 in England gezeigt. Über die Hälfte der Unternehmen hat laut Marktforschungsstudien damals anfangs die Senkung in Form reduzierter Preise weitergegeben, der Einzelhandel verzeichnete ein ganzes Prozent Umsatzsteigerung (Quelle: diw.de).

Das klingt gut. Aber du solltest bedenken, dass sich auch damals in Großbritannien der anfängliche mitreißende Effekt dann abnutzte und später nicht mehr so viele Preise angepasst wurden.

Wie möchten du als Selbstständige*r die Mehrwertsteuersenkung für dich nutzen?

Möchtest du den Steuervorteil weitergeben, indem deine Kunden günstiger kaufen? Es gibt keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage. Du kannst frei entscheiden, ob die vorübergehende Umsatzsteuersenkung sich auf deine Preise auswirkt oder nicht.

Mit lexoffice Preise und Steuervorteil für Kunden flexibel handhaben!

Mit unserem rechtssicheren Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm lexoffice erhältst du ab sofort bis zum 31.12.2020 einen separaten Preisbereich. Hier kannst du deine Preise für Produkte und Services gesondert für die Zeit der Mehrwertsteuersenkung pflegen und entscheiden, ob du  den Steuervorteil an deine Kunden weitergibst. 

Mehrwertsteuersenkung mit lexoffice - Vorteile für Selbstständige

Passe schon jetzt deine Preise für die Zeit der Mehrwertsteuersenkung an. So bist du schon vorbereitet und kannst das Beste aus der Situation für dich rausholen. 

So einfach geht Mehrwertsteuersenkung mit lexoffice!

Jetzt noch schnell einsteigen und alle Vorteile mitnehmen – inkl. 35 % Rabatt

 

 

  • Foto: Adobe Stock dusanpetkovic1
Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren