Neu in lexoffice: Belege ohne Belegbild, besser planen und Kasse machen

Lesezeichen setzen

Alles neu macht der Mai, viele Neuigkeiten haben wir vom lexoffice-Team wieder einmal für euch – und wir danken für euer Feedback, das in die Verbesserungen eingeflossen ist.

Kassenbuch

Wir haben von euch detaillierte Rückmeldungen zum Kassenbuch erhalten. Vielen Dank für die Unterstützung! Einen guten Teil der Wünsche haben wir gleich umgesetzt.

So haben wir die Eingabe der Kassenbucheinträge verbessert und unterstützen dich nun dabei, deine Einträge ohne viel Aufwand für gegenwärtige und zurückliegende Kassenbewegungen zu erfassen. Zukünftige Einträge sind im Kassenbuch rechtlich bedingt nicht möglich.

Belege ohne Belegbild

Wer kennt nicht das Problem, Privatentnahmen oder Umbuchungen erfassen zu wollen, für die es keinen Beleg gibt? Mit lexoffice lassen sich deine Ausgaben jetzt optional auch ohne Belegbild/Scan erfassen.

Den passenden Beleg kannst du gegebenenfalls später noch zuordnen, aber zunächst einmal lassen sich Geschäftsvorfälle nun schneller und noch unkomplizierter festhalten.

Planung deiner Einnahmen und Ausgaben

Du willst und kannst nicht immer auf Heller und Pfennig planen? Kein Problem – damit du deine Planung effizienter gestalten kannst, gibst du deine Planwerte einfach ohne Nachkommastellen ein.

Du möchtest deine Planungstabelle drucken? Wir haben für dich die Druckvorschau und die Ausrichtung der Werte rechtsbündig verbessert.

Und noch etwas Gutes für deine Planung: Die Anpassung an die alten Daten erfolgt ganz automatisch in lexoffice.

Ankündigung

Derzeit arbeiten wir außerdem an der Funktion für alle lexoffice Versionen, Rechnungen nachträglich zu bearbeiten. Somit lassen sich bald Tippfehler in der Adresse, fehlende Ansprechpartner oder falsche Mengenangaben mit einem Klick bearbeiten. Sobald die Funktion verfügbar ist, werden wir darüber informieren.

Über den Autor

Beitrag kommentieren