Neu in lexoffice: DATEV-Export und Zahlungserinnerungen

Lesezeichen setzen

Wir freuen uns, heute eine ganze Reihe von Neuerungen innerhalb von lexoffice vorstellen zu dürfen:

Die von vielen Usern bereits sehnlich erwartete Funktion „Zahlungserinnerung“ und die heiß begehrte Option, die kompletten Buchhaltungsdaten im DATEV-Format zu exportieren, und noch einige praktische Ergänzungen mehr:

Zahlungserinnerungen mit lexoffice

Das Warten auf Außenstände hat ein Ende, denn mit lexoffice kannst du nun mit nur einem Klick Zahlungserinnerungen erzeugen – einfach überfällige Rechnungen ganz nach Belieben um Inhalte ergänzen. Auch den Name deines Belegs kannst du frei wählen.

DATEV-Export

Ob du deine Buchungsdaten monatlich oder jährlich zum Jahresabschluss an deinen Steuerberater weitergibst, mit lexoffice kannst du deine gesamten Daten jetzt nun mit einem Klick exportieren.

Für den Export stehen dir die an DATEV angelehnten Standard-Kontenrahmen 03 oder 04 zur Auswahl. Dein Steuerberater kann die Daten unkompliziert in sein Buchhaltungssystem einlesen – die offenen Kunden- und Lieferantenrechnungen sind automatisch geprüft und abgestimmt. So geht die Zuordnung von Rechnung und Zahlung nicht verloren, das freut auch deinen Steuerberater.

E-Mail-Texte und Signaturen

Ab sofort kannst du in lexoffice auch deine Firmensignatur und E-Mailtexte als Standard hinterlegen und individuell nach deinen Anforderungen editieren und als feste Bausteine für deine Mail-Kommunikation verwenden.

Zweite Adresszeile und anteiliger Nettobetrag

lexoffice bringt jetzt im Adressfeld von Angeboten und Rechnungen eine weitere Adresszeile mit, damit du ergänzende Adressangaben wie die korrekte Abteilung eintragen kannst – so erreichen deine Rechnungen immer sofort den richtigen Empfänger.

Außerdem wird in lexoffice nun auf der Brutto-Rechnung zusätzlich zum Steuersatz und -betrag auch der anteilige Nettobetrag ausgewiesen.

Über den Autor
Carola Heine
"lexoffice macht (mir) Spaß, das ist bei der Erfüllung unternehmerischer Pflichten ja sonst eher selten der Fall. Aber unterwegs mal eben Belege buchen oder noch beim Kunden eine Rechnung versenden, das passt schon sehr gut zum Leben moderner Dienstleister. Ich bin begeistert davon, wie diese Online-Buchhaltungslösung sich in den letzten Jahren entwickelt hat und schon gespannt auf die nächsten Erweiterungen."Bloggerin und Content Marketing Strategin Carola Heine aus Düsseldorf bloggt bereits seit 1996. Als Freelancerin und IT-Fachjournalistin mit den Schwerpunkten Marketing, Existenzgründung und Selbstständigkeit ist sie Teil der lexoffice Zielgruppe und Community und schreibt fürs lexoffice Blog Artikel rund um alle Trends und Themen, die Unternehmer beschäftigen.Vorschläge für Themen, die Start-ups und Gründer brennend interessieren könnten, werden von ihr jederzeit gerne entgegengenommen und geprüft :-)

Beitrag kommentieren