lexoffice Rechnungskorrektur korrekt verwenden

Lesezeichen setzen

Aufgrund einer gesetzlichen Anforderung mussten wir „Gutschriften“ innerhalb von lexoffice in „Rechnungskorrekturen“ umbenennen.

Mit einer lexoffice Rechnungskorrektur erstattest du deinem Kunden den Teilbetrag einer Rechnung oder den gesamten Rechnungsbetrag.

Dein Kunde schickt einen Teil der Warenlieferung zurück? Dann verwendest du die Funktion „Rechnungskorrektur“, um dem Kunden einen Rechnungsbetrag gutzuschreiben.

Fehlerhafte Rechnungen lassen sich mit dieser Funktion nicht ändern!

Rechnungen, auf denen du einen Fehler entdeckst, obwohl sie abgeschlossen sind, werden storniert und neu erstellt.

Eine Rechnungskorrektur in lexoffice ist also ein neuer, eigener Beleg, mit dem du Kunden eine Summe rückerstattest.

So geht’s: Beträge erstatten mit der integrierten Rechnungskorrektur

Um einem Kunden einen Teilbetrag oder die ganze Rechnungssumme zu erstatten, öffnest du in der Übersicht deiner Ausgangsbelege die entsprechende Rechnung in der Liste deiner Ausgangsrechnungen.

Dann wählst du innerhalb dieses Belegs „Rechnungskorrektur erstellen“ und lässt dir anzeigen, welche Positionen abgerechnet wurden.

In der Ansicht des Belegs kannst du nun die Positionen auswählen, deren Betrag dem Kunden gutgeschrieben wird, indem du die anderen Zeilen einfach weglöschst.

Dazu klickst du auf das ganz rechts neben dem Preis erscheinende X, das du sehen kannst, sobald du mit dem Mauszeiger auf Höhe der Zeile bist, die du entfernen willst.

Stehen bleiben die Lieferungen und Leistungen, zu denen du den passenden Betrag erstatten willst.

Mit „Speichern“ erstellst du den Entwurf deiner Rechnungskorrektur, deren Nummer automatisch vergeben wird.

Mit dem Button „E-Mail“ kannst du wie gewohnt einen Entwurf an dich selbst senden oder den Beleg in seiner endgültigen Form an die angegebenen Empfänger schicken.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends und Online Navigation

Beitrag kommentieren

  1. Dr. Bernhard Horstmann | 17.11.2015 | 15:17

    Hallo,

    funktioniert bei mir leider nicht.
    Wenn ich die Ausgangsrechnung aufrufe, finde ich nirgends die Möglichkeit einer Rechnungskorrektur.
    Mache ich etwas falsch, hat sich etwas geändert?

    Vielen Dank im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Bernhard Horstmann

    1. Carola @lexoffice | 18.11.2015 | 01:05

      Hallo Dr. Horstmann,
      würden Sie bitte an lexoffice@haufe-lexware.net mailen mit Ihrer Frage? Das Support-Team hat nämlich die Möglichkeit, bei Bedarf in Ihren Account zu sehen, das geht vom Blog aus natürlich nicht 🙂

      Die Frage reiche ich natürlich trotzdem schon weiter.

      danke und viele Grüße
      Carola @lexoffice-Blog

  2. Robert | 26.02.2016 | 12:11

    Wenn ich einen Nachlass zB auf einen bestimmten Posten auf einer Rechnung aufführen möchte, nimmt die Software keine negativen Beträge. Wie löst man das?

    1. Carola @lexoffice | 01.03.2016 | 20:14

      Hallo Robert,
      könnten Sie bitte an lexoffice@haufe-lexware.net mailen? Das ist die Kontaktadresse für das Support-Team und für alle Fragen die richtige Anlaufstelle. Vielen Dank und eine schöne restliche Woche
      Carola @lexoffice-blog

  3. […] Rechnungen zu annullieren. Dafür ist aber seit einer Gesetzesänderung 2014 die so genannte Rechnungskorrektur oder auch Stornorechnung […]

  4. Hans | 04.05.2017 | 09:30

    Wie kann ich eine versehentlich falsche Stornierung wieder löschen, die STornierung also rückgängig machen?