Rechnungsvorlage versus Online-Tools

Rechnungsvorlage versus Online-Tools - effektiv arbeiten

Gehörst Du auch zu denen, die sich irgendwann mal eine komfortable Rechnungsvorlage mit allen Pflichtangaben eingerichtet haben? Weil es anfangs so ausreichte, und jetzt nutzt Du die Vorlage einfach weiter?

Dann solltest Du dringend darüber nachdenken, Deine Abläufe zu professionalisieren – denn es hat mehr Nachteile als Vorteile, auf Dauer eine einfache Vorlage für Rechnungen zu nutzen.

Effizienter arbeiten – schneller an Dein Geld kommen

Eine Rechnungssoftware wie lexoffice hilft Dir nicht nur dabei, wesentlich schneller und einfacher mal eben eine Rechnung zu schreiben. Schneller und einfacher als manuell, weil die Daten Deiner Kunden dank Kontaktverwaltung bereits im professionellen Layout sitzen, die Rechnung automatisch nummeriert wird und Du sie nur noch per Mail losschicken musst.

Ohne weitere Umwege und das Formulieren einer Begleitmail, wenn Du aus Deiner Vorlage erst ein PDF erzeugst, dieses über das Mailprogramm aufgerufen hast und die Mail-Adresse herausgesucht hast und so weiter. Ganz im Gegenteil kannst Du mit einer Online-Software für die Rechnungserstellung bereits aus den vorher erfassten Angebotsdaten mit wenigen Klicks eine Rechnung generieren.

Denn auch das Erstellen von Angeboten lässt sich mühelos professionalisieren durch lexoffice. Angebot erstellen, die darauf basierende Rechnung erstellen: Kein Problem. Sogar das Mahnwesen ist integriert!

Denn Du siehst bereits beim Login in die Online-Lösung, ob der ausstehende Betrag eingetroffen ist oder nicht – und kannst umgehend reagieren. Deine Excel-Vorlage ermöglicht es Dir nämlich nicht, ebenso zügig eine Mahnung an Deinen Kunden zu senden.

Die Rechnungsvorlage hat ausgedient

Eine Online-Buchhaltungslösung mit Rechnungs-Software unterstützt alle Deine Abläufe und wurde dafür konzipiert, Dir bei der reibungslosen Abwicklung durch gut durchdachte Features zu helfen. Wichtige Daten, Produkte, Kontakte, Preise und so weiter werden erfasst, Umsatzsteuern automatisch berechnet.

Schreib die regulären Rechnungen einfach damit am Monatsende und schau Dir täglich beim Login Deinen Finanzstatus an, so behältst Du immer den Überblick. Auch die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater ist ganz einfach, denn Du kannst ihm die gesammelten Daten im DATEV-Format übergeben.

Noch ein positiver Nebeneffekt: Du musst die Rechnungssoftware nicht selbst installieren, warten oder updaten. Egal wo Du bist, Du kannst von jedem Internetzugang aus ohne Umstände eine Rechnung oder Mahnung versenden.

Damit bist Du moderner und innovativer unterwegs als mit einer selbst erstellten Vorlage. Besonders professionell wirkt es auf Deine Kunden, wenn Du direkt vor Ort die lexoffice iOS Apps nutzt 🙂

29.08.2016