SEO für Einsteiger von A bis Z – Hashtags, Hotlinking, .htaccess

Lesezeichen setzen

Heute im SEO-Glossar für Gründer: Warum macht es Sinn #hashtags einzusetzen, was ist mit Hotlinking gemeint und wieso sollte jeder Website-Betreiber mit Optimierungsplänen wissen, was eine .htaccess-Datei ist?

Der Begriff Hashtag ist eine Kombination der englischen Wörter „hash“ (Doppelkreuz) und „tag“ (Markierung) und ein Kunstwort der neuen Medien: Ein Wort, das mit einem „Hash Key“, einer Raute beginnt. Hashtags in den Sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook, Google+ und Co, aber auch in Blogs und auf modernen Webseiten sind so angelegt, dass man jeweils auf den automatisch verlinkten #hashtag klicken kann, um zu allen Einträgen mit dem gleichen Tag zu gelangen. Hashtags werden auch Keys, Keywords, Tags oder Schlagworte genannt, ein Tagging-Konzept nennt man auch Verschlagwortungs-Konzept. Hashtags helfen Besuchern, aber auch Suchmaschinen bei der Orientierung in den Strukturen einer Website.
*

Hotlinking oder „Hot Linking“ nennt man es, wenn auf einer Website Inhalte dargestellt werden, die auf einem fremden Server liegen: Ein Bild bei flickr kann zum Beispiel durch Hotlinking in einem Blog angezeigt werden, indem der HTML-Code integriert wird. Ein Teil des Geschäftsmodells von YouTube und flickr basiert auf der Möglichkeit, Bilder „fremdzuverlinken“ – doch es gibt auch Fälle, in denen ein materieller Schaden dadurch entsteht, dass für einen anderen Betreiber Traffic verursacht wird. Ein fremder Server könnte zum Beispiel drastisch verlangsamt werden, wenn Hundertausende Surfer auf ein fremdverlinktes Bild anderswo zugreifen, das technisch aber auf dem betroffenen Webspace liegt.
*

Die .htaccess-Datei ist eine Konfigurationsdatei für Apache-Webserver, die in das Hauptverzeichnis einer Domain gelegt wird. In diese Textdatei, deren Name tatsächlich mit einem Punkt beginnt, setzt man zum Beispiel Anweisungen für die Suchmaschinen-Robots ein, um Webseiten und Verzeichnisse vor der Indizierung zu schützen oder die Bots wunschgemäß zu leiten. In der .htaccess trägt man serverseitige Umleitungen ein, wenn Inhalte verschoben oder entfernt wurden, damit Besucher nicht auf ungültigen Seiten landen. Unser Linktipp zum Thema: „Die .htaccess-Datei: Alles, was man als SEO wissen muss“
*

Alle Einträge in der Rubrik SEO-Grundlagen und Tipps für Einsteiger in die Suchmaschinenoptimierung.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren