SEO-Tipps für Gründer: Die Meta-Description

Was lesen Besucher, die Deine Website über Google finden (sollen), als erstes? Die Meta-Beschreibung.

Lesezeichen setzen

Die Meta-Description einer Homepage, eines Blogpostings oder einer Unterseite auf einer Internetpräsenz ist mit bloßem Auge im Browser nicht zu erkennen, da diese kurze Beschreibung des Inhalts im Quelltext der HTML-Datei versteckt wird.

(aktualisiert im Januar 2018: Länge der Meta-Description jetzt bis 320 Zeichen)

Trotzdem ist die Erklärung zum Seiteninhalt ein wichtiger Faktor bei der Optimierung, denn diese 140 bis 160 Zeichen werden von Suchmaschinen wie Google ausgelesen und interpretiert.

meta-d

Wenn deine Seite in den Google-Rankings auftaucht, ist es außerdem die Meta-Description, die unter dem Titel und der URL angezeigt wird und daher so ansprechend formuliert sein sollte, dass sie den Suchenden zum Klicken anregt.

Jede Meta-Description sollte also

– Nicht zu kurz und nicht zu lang sein, sondern 140 bis 160 Zeichen einhalten Update Januar 2018: Es sind jetzt im Mobile Web dank Anpassungen bei Google bis zu 320 Zeichen!
– Aussagekräftig und ansprechend formuliert sein und dabei auch ein paar wichtige Keywords enthalten
– Nicht marktschreierisch klingen, sondern zum Klicken anregen

Beispiele Meta-Description:

So lieber nicht:

„Natürliche Räucherstäbchen ohne Chemie. Reichhaltige Auswahl an Düften und Zubehör vom Importeur. Persönliche Auswahl, telefonische Beratung, Online-Shop mit Einkaufspreisen für registrierte Händler.“

*

Sondern lieber so:

Räucherstäbchen ohne Chemie in großer Auswahl direkt vom Importeur. Düfte und Zubehör – indische, tibetische und Nag Champa Raeucherstaebchen: Wir beraten Sie gerne!“

*

Mit SEO-Plugins für WordPress und andere Redaktionssysteme ist es ein Kinderspiel, die verschiedenen Artikelbeschreibungen einzutragen.

Den Meta-Descriptions sollten sich tatsächlich auf jeder einzelnen Unterseite einer Internetpräsenz unterscheiden.

Zu kurz, zu lang, gar nicht vorhanden oder doppelt und dreifach verwendet?

Das kannst du mit dem kostenlosen Meta Description Crawler (http://meta-description-crawler.cmm-hq.com/) komfortabel testen.

Mit diesem Online-Tool lässt du dir einfach eine Auswertung aller Meta-Angaben zu deiner Website anzeigen, sowohl als lange Liste direkt auf der Ausgabeseite als auch als CSV-Datei, die sich herunterladen lässt.

Fehlerhafte oder fehlende Meta-Descriptions auf deiner Webpräsenz lassen sich so mühelos identifizieren und anschließend überarbeiten.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren