Strategisch aus dem Sommerloch

Vorbereitet sein: Strategisch aus dem Sommerloch

Dem Sommerloch kann man nicht ausweichen, früher oder später trifft es jeden Freelancer oder Selbstständigen einmal. Sobald es draußen heiß wird, verlangsamen sich die Aktivitäten im Büro. Die eigenen, aber auch die beim Kunden. Entscheidungen werden gemütliche getroffen, Projektstarts fallen dem Urlaubsanfang zum Opfer und die Schulferien spielen auch mit – von Ereignissen wie einer Fußball-EM, Olympiade oder WM ganz zu schweigen.

Wer nicht die Nerven hat, diese Zeiten einfach auszusitzen, sollte strategisch gegensteuern. Da es wesentlich aufwändiger ist, neue Kunden zu finden, als neue Geschäftsideen für vorhandene zu entwickeln, ist Bestandskundenpflege ein logischer anstehender Schritt.

Bestandskunden hegen, pflegen und betreuen

Melde Dich bei Deinen bestehenden Kunden und frag nach, ob alles in Ordnung ist – ob sie Bedarf an einer Erweiterung oder weiteren Dienstleistungen haben. Biete ihnen Workshops, zusätzliche Leistungen oder eine ganz neue Idee an, die ihr Portfolio sinnvoll ergänzt.

Bestandskunden haben den unschlagbaren Vorteil, dass Du Deine Ansprechpartner bereits kennst, sie einschätzen kannst und auch schon weißt, in welchem Preisrahmen sich deine Kostenvoranschläge bewegen können.

Nutze also diese Gelegenheit zu Gesprächen, Besuchen und Meetings, in denen Du nach dem Rechten schaust und abklopfst, welche Probleme und Fragen es gibt, die Du für diesen Kunden lösen kannst.

Langfristig planen

Wenn kein dringliches Alltagsgeschäft dazwischenkommt, hast Du jetzt endlich die Gelegenheit, in aller Seelenruhe eine langfristige Strategie zu entwickeln und diese auch so aufzusetzen, dass sie dann den geplanten Zeitraum hinweg wie gewünscht durchläuft.

Ohne Hektik kannst Du Aufgaben wie eine Wettbewerbsanalyse im Laufe eines ganzen Tages übernehmen, um die Best Practices der Konkurrenten zu identifizieren und eine Ideensammlung anzulegen.

Das eigene Angebot erweitern

Denn eine logische Konsequenz dieser Analyse sind in der Regel neue Ideen für Dein Business. Vielleicht ist Dir eine neue Dienstleistung eingefallen oder ein Package, das Du zum Sonderpreis anbieten kannst.

Oder Du hast Bereiche entdeckt, in denen Du Dich mit Hilfe eines Blogs und einer Social Media und Content Marketing Strategie als Experte etablieren kannst. Auf alle Fälle wird es Dich auf zahlreiche neue Ideen bringen, wenn Du Deine Konkurrenten unter die Lupe nimmst.

Die eigene Qualifikation ergänzen

Einige der neuen Ideen werden es erforderlich machen, dass Du Deine Fähigkeiten weiter ausarbeitest oder neue erwirbst. Entweder in Eigenregie, mit Hilfe von Blogartikeln, Youtube-Videos und Fachbüchern.

Oder Du nutzt die Gelegenheit für einen Bildungsurlaub. Vielleicht findest Du, sofern Du noch in der Gründungsphase bist, sogar einen mit einem Zuschuss. Als selbstständiger Unternehmer kannst Du Deine berufliche Fortbildung aber auch von der Steuer absetzen.

Eine bewusste Auszeit nehmen

Auch die totale Entspannung und eine richtige Auszeit sind Möglichkeiten, das Sommerloch sinnstiftend zu nutzen. Immerhin besteht keine Gefahr, dass der Arbeitsberg außer Kontrolle gerät, wenn Du mal den Tag im Schwimmbad verbringst.

Tatsächlich wäre es aber sinnvoll, gleich eine, zwei oder drei Wochen aus dem Hamsterrad der dauernden Beschäftigung auszusteigen. Wenn Dein Business dann wieder an Fahrt aufnimmt, bist Du gut ausgeruht und kannst entspannt wieder voll loslegen.

14.06.2016