Heute ist Aktionstag der Familie

Internationaler Tag der Familie, auch im lexoffice-Blog

Jährlich am 15. Mai ist internationaler Tag der Familie, in 2015 unter dem Motto “Mann am Steuer? Gleichstellung der Geschlechter und die Rechte der Kinder in zeitgenössischen Familien”.

Dieser Gedenktag wurde schon 1993 durch eine Resolution der UN-Generalversammlung geschaffen, um an die Bedeutung der Familie als Grundlage unserer Gesellschaft zu erinnern und öffentliche Unterstützung für Familien zu verstärken.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Während in schönster Regelmäßigkeit die Zeitungsartikel aus dem Web sprießen, in denen man darüber lesen kann, dass Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind, wissen alle berufstätigen Mütter längst, dass sich diese Frage gar nicht wirklich stellt:

Wer zum Einkommen beitragen muss, damit die Familie über die Runden kommt, fragt sich gar nicht lange, ob sich die Berufstätigkeit mit Kindern vereinbaren lässt.

Sondern kämpft sich einfach durch, so gut – oder manchmal schlecht – es eben geht.

Oft sind für Familien anstrengende Jahre zu überwinden, bis die Kinder selbstständiger sind und häufig ist eine selbstständige Tätigkeit die Antwort auf einen toleranzfreien Arbeitgeber oder fehlende Optionen.

Wenn beide Partner gleichberechtigt dazu beitragen, dass alle anstehenden Aufgaben im Alltag erledigt werden, fällt dies natürlich leichter.

Moderne Technologie von der funktionierenden Waschmaschine über Computer und Smartphones fürs Informationsmanagement bis hin zu hoch entwickelten Lösungen wie lexoffice machen allen das Leben leichter, die sich für eine nebenberufliche oder allgemein selbstständige Tätigkeit entscheiden.

Wie gut es uns trotz aller Herausforderungen in Bezug auf Kinderbetreuung und flexible Arbeitszeiten in Deutschland als „berufstätige Familien“ so geht, sieht man nämlich sofort, wenn man sich das Arbeitspapier der UN zum aktuellen Familientag genauer anschaut.

Obwohl man noch weiter daran arbeitet, weit bessere und flexiblere Betreuungsmöglichkeiten und Arbeitgeber zu bekommen und ein tieferes Verständnis für die Situation von Eltern im Beruf zu entwickeln, gibt es doch schon eine gute Grundlage für weitere Verbesserungen.

In anderen Ländern geht es bei der Frage um den „Zustand“ der Familien tatsächlich leider immer noch um Themen wie Zwangsheiraten von Kindern und die allgemeine Anerkennung von Rechten für Frauen und Mädchen.

So wurde auch das Motto des diesjährigen internationalen Familientags von einer Publikation namens „Men in charge? Rethinking of Authority in Muslim Legal Tradition (Oneworld, 2015)“ inspiriert.

Der Familientag soll weltweit unterstützen, die Bedeutung von Familien ins Gedächtnis zu rufen und sich mit ihren Funktionen, Stärken und Bedürfnissen zu beschäftigen.

Jeder von der Privatperson bis zur öffentlichen Einrichtung kann dazu beitragen, dass Menschen sich mehr und bewusster mit den Themen rund um Familien auseinandersetzen.

Weniger Druck, mehr Freude und Freunde

Anlässlich des Familien-Aktionstags möchten wir also noch einmal darauf hinweisen, dass eine Work-Love-Balance besser ist als eine Work-Life-Balance, ein paar einfache Tipps den Alltag erträglicher machen können und ein schlechtes Gewissen für Eltern niemals lohnt.

Euer Bestes ist gut genug und wir wünschen Euch viel schöne Momente und ein entspanntes Wochenende mit Euren Liebsten.