Internationaler Tag der Freundschaft

„Internationaler Tag der Freundschaft“

Der morgige „Internationale Tag der Freundschaft“ wurde ins Leben gerufen, um ihn „durch die UN-Organisationen, andere internationale und regionale Organisationen, die Zivilgesellschaft, Nichtregierungsorganisationen und Personen im Einklang mit kulturellen Gepflogenheiten und sonstigen örtlichen Gebräuchen zu begehen“ (Quelle: Wikipedia)

Die Bedeutung der Freundschaft zwischen Personen, Ländern und Kulturen ist aber nicht auf Völkerverständigung beschränkt.

Es geht auch eine ganze Nummer kleiner: Im eigenen Umfeld nämlich.

Networking, Team-Building, wertschätzende Zusammenarbeit

Zugegeben, Freundschaften sind noch etwas ganz anderes als eine gute und zufriedenstellende Zusammenarbeit oder nette Networking-Zusammenkünfte.

Aber jede Art von Kooperation ist gleich dreimal so angenehm, wenn man sich entspannt freundschaftlich begegnet.

Der Internationale Tag der Freundschaft ist also das perfekte Datum, um endlich die ganzen Kontaktanfragen bei XING aufzuräumen – und den ehemaligen Projektpartner mit einer eigenen Anfrage zu suchen, bei dem man das schon lange vorhatte.

Anschließend könntest Du bei LinkedIn Empfehlungen verteilen: Als einziges Soziales Netzwerk bisher bietet LinkedIn nämlich die Option, sich die eigenen Qualifikationen durch andere User bestätigen zu lassen.

Dazu gehst Du auf das Profil eines Kontaktes und klappst unter „Nachricht senden“ im Dropdown-Menü die Funktion „Kenntnisse bestätigen“ auf und schon kannst Du eine Qualifikation bestätigen – Dein Name wird dann neben dieser angezeigt.

Das Schöne am so genannte „Endorsement“: In der Regel wird der Gefallen erwidert und auf bestätigte Kenntnisse folgt auch eine Verbesserung der eigenen Referenzen.

Freundschaftliche Gesten beruhen schließlich ebenso wie Freundschaft in der Regel auf Gegenseitigkeit.

Wir wünschen Euch für morgen einen tollen Internationalen Tag der Freundschaft mit Zeit für die besonderen Menschen in Eurem Leben.

29.07.2015