Noch sechs Wochen bis zum Fest: Weihnachten naht

Weihnachten naht: Noch sechs Wochen bis zum Fest

Mitte November lässt es sich nicht mehr verdrängen: Das Fest der Feste rutscht immer näher im Kalender. Weihnachten naht – sind Dein Business und Du darauf vorbereitet? Denn es lohnt sich: Rund 15 Prozent des Jahresumsatzes werden in der Vorweihnachtszeit gemacht.

Das Weihnachtsgeschäft ist dabei natürlich längst im Online-Handel angekommen. Die Mehrzahl der Geschenke wird zu mindestens gleichen Teilen on- und offline gekauft. Tendenz steigend. Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für das Weihnachtsgeschäft 2016 ein Umsatzplus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, das entspricht einem Gesamtumsatz von 91,1 Milliarden Euro. Der Anteil des Online-Handels steigt dabei weiter an.

Weihnachten naht: Wie kann Dein Business profitieren?

Spätestens jetzt solltest Du dringend überlegen, wie Du neben der üblichen Vorbereitung auf eine heiße Saison noch vom Weihnachtsgeschäft profitieren kannst. Abgesehen von Präsenten für Deine Geschäftskontakte und genüsslichem Plätzchenbacken mit lexoffice natürlich 🙂

Informier Dich unbedingt über aktuelle Trends und optimiere Deine Website, um die bestmögliche Performance zu erzielen. Vor allem ein Ladezeitencheck und die Überprüfung auf “responsive” sind wesentlich. Noch kannst Du den Hosting-Anbieter wechseln, wenn die Gefahr besteht, dass viel zu langsame Ladezeiten Deine potenziellen Kunden verärgern und zum Wettbewerb schicken.

Die User Experience, das Einkaufserlebnis über Deine Website und Deinen Shop, sollten nicht nur zufriedenstellend, sondern top sein. Das betrifft die Übermittlung sensibler Daten wie Zahlungsinformationen, aber auch eine klare und einleuchtende Navigation. Ebenso wichtig ist die Präsentation von Produkten und Informationen inklusive intuitiv zu bedienender Kontaktinformationen.

Kommt eine Betreuung und Beratung über einen Live-Chat für Deinen Shop in Frage? Dann solltest Du ihn unbedingt anbieten. Nicht ohne die Zeiten für Erreichbarkeit zu kommunizieren und alternativ eine Mail-Adresse und Telefonnummer anzugeben.

So sind Deine Kunden in der Vorweihnachtszeit aktiv?

Wer sich online zum Einkauf aufmacht, weiß in der Regel schon vorher ganz genau, wonach gesucht wird. Du solltest mit Google Adwords Textanzeigen oben in den Suchergebnissen arbeiten, um sicher zu stellen, dass Du bevorzugt gefunden wirst. Schon Anfang Dezember kann das deutlich lohnen.

Facebook Ads erlauben es Dir, mit Anzeigen eine exakt gefilterte Zielgruppe anzusprechen. Du kannst sie mit Instagram-Anzeigen kombinieren.

Je mehr Du über Deine Zielgruppe weißt, zum Beispiel anhand von Dir ausgearbeiteter Buyer Personas, https://www.lexoffice.de/blog/personas/ , desto mehr weißt Du auch darüber, wo sie sich online aufhält. Starte Kampagnen mit Testballons für Anzeigen bereits jetzt und bau dann bei Erfolg die einzelnen Anzeigenkampagnen strategisch weiter aus.

Alle Jahre wieder – der Blick zurück

Da Weihnachten nicht zum ersten und ganz sicher nicht zum letzten Mal auf uns zukommt, lohnt der Blick zurück. Alle Jahre wieder hast Du die Gelegenheit, wichtige Erfahrungen und Best Practice Aktionen fürs nächste Fest zusammeln. Was ist besonders gut gelaufen im Vorjahr? Welche Aktivitäten der Konkurrenz haben Dich nachhaltig beeindruckt? Welches Geschenk hat Dich gefreut, welche Anzeige des Wettbewerbs hätte Dich auch überzeugt?

Wenn Du einen Online-Shop betreibst, willst Du vielleicht noch einmal in die Statistik sehen und prüfen, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten die Höhepunkte stattgefunden haben. Vielleicht kannst Du die Gründe identifizieren, vielleicht Deinen Shop und Server auf vergleichbaren Traffic vorbereiten.

Weihnachten naht – ist Dein Kundendienst bereit?

Das Jahresende ist eine Zeit der Hektik für die meisten Menschen. Je mehr auf Deinem Angebot los ist, desto wichtiger ist es, dass auch der Kundenservice vor, während und nach dem Einkaufsprozess top ist. Denn Weihnachten naht: Alle Mitarbeiter sollten unbedingt über alle Aktionen und Werbekampagnen informiert werden. Nur so können sie spezifische Fragen ohne Umwege beantworten.

Diese Herausforderung betrifft auch die Zeit nach den Feiertagen. Reklamationen und Umtäusche gehören zum Tagesgeschäft. Für alle Beteiligten eine stressige Zeit: Gute Vorbereitung sorgt dafür, dass Du und Dein Team die Nerven behaltet und Eure eigene Feier auch genießen könnt.

Übrigens …

Solltest Du tatsächlich noch keinerlei weihnachtliche Marketingaktivitäten geplant haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Social-Media-Titelbilder mit Deinem Logo und weihnachtlichen Motiven, Festtags-Deko für Deine Ladengeschäfte on- und offline und vieles mehr pimpen Deinen Online-Auftritt.

Wenn es zu knapp wird für einen Web-Adventskalender, kannst Du immer noch ein Gewinnspiel einplanen. Kombinier es mit einer besonderen Aktion und Du kannst deutlich bessere Ergebnisse erzielen als außerhalb der Feiertagssaison.

14.11.2016