Wettbewerbsfähig bleiben: Die lexoffice 6-Punkte-Checklist

Wettbewerbsfähig bleiben mit dem 5-Wochen-Powerplan

Passen deine Pläne und Projekte noch zu den aktuellen Trends in deiner Branche? Wie du sicherstellst, dass du lässig mit aktuellen Entwicklungen Schritt hältst

Lesezeichen setzen

Wenn alles gut läuft, willst du natürlich sichergehen, dass es auch so bleibt: Entspannt wettbewerbsfähig bleiben ist das Ziel.

Mit unserem 5-Wochen-Power-Plan nimmst du dir jede Woche ein Thema vor, das deiner Strategie auf die Sprünge hilft, die Ecken durchwischt und Potenziale freilegt.

5-Wochen-Powerplan – zum Beispiel immer eine Aufgabe zum Wochenstart

Kannst du den Freitag oder den Montag komplett für eigene Projekte und Aufgaben blocken? Unser 5-Wochen-Plan ist ein guter Einstieg in diese Art des Zeitmanagements.

Woche 1: Referenzen und Bewertungen

Hast du bereits dafür gesorgt, dass man dich und ein Angebot bewerten kann? Auf Google, anderen Bewertungsportalen, vielleicht deiner eigenen Website? Wenn nicht, solltest du jetzt damit beginnen, zum Beispiel auf google my business.

Menschen beauftragen andere aufgrund von Empfehlungen und kaufen wegen guter Bewertungen. Das sind gute Gründe, eine Bestandsaufnahme zu machen: Wer hat wann was wo über dich gesagt? Hast du darauf reagiert? Wie bist du mit Feedback umgegangen?

Wie du mit schlechten Bewertungen umgehen kannst, wieso gute und ausführliche Rezensionen deinem SEO helfen und wie du Kundenstimmen fürs Marketing einsetzt, das haben wir für dich aufgeschrieben.

Woche 2: Kontaktmöglichkeiten und Interaktionskanäle

Auf welchen Wegen kontaktieren dich Bestandskunden und neue, potenzielle? Ist das Kontaktformular auf deiner Website der einzige schnell und einfach zugängliche Weg? Bietest du Interessenten eine Telefonnummer und ein Terminbuchungstool an?

Wenn du dir deine Mitbewerber:innen anschaust, wirst du schnell sehen: Sie sind auch über ihre sozialen Kanäle erreichbar, nehmen an Netzwerkveranstaltungen online und offline teil oder bieten auf der eigenen Internetpräsenz einen Chatbot an, lassen sich per WhatsApp erreichen und so weiter.

Überleg‘ dir also Möglichkeiten, auf vielen Kanälen gut und professionell erreichbar zu sein, ohne dich jeden Tag in ein halbes Dutzend Plattformen einloggen zu müssen. Eine Social Media Management Softwar schickt dir beispielsweise Infos über alle Kontaktaufnahmen in allen Netzwerken als Mail. Es gibt zum Beispiel Apps, die dir dabei helfen, sämtliche Kanäle zu bündeln.

Woche 3: SWOT Analysis

SWOT, das steht für Strengths, Weaknesses, Opportunities und Threats. Du machst deine eigene Analyse, notierst dir Stärken und Schwachstellen so akribisch wie offene Möglichkeiten und Risiken.

Wie sieht dein Angebot aus Kundensicht aus? Warum sollte jemand dich beauftragen, buchen oder bei dir kaufen? Was hat bisher funktioniert und Auftraggeber:innen oder Kundschaft überzeugt? Sei ehrlich zu dir selbst, dann gehst du auch aus dieser Aufgabe wieder mit einer To-do-Liste für die Woche hervor.

Wettbewerbsfähig: Erfolgsfaktor regionale Auffindbarkeit

Je nach Angebot und Geschäftsmodell solltest du noch eine Woche zwischenschieben, die sich mit deiner Sichtbarkeit rund um deinen Wohnort befasst.

Local SEO ist eine Aufgabe, die sich in wenigen kompakten Schritten gut in Angriff nehmen lässt.

Trag dich in google my business und google maps ein, das ist der beste Start.

Google my Business

Woche 4: Deine Website

Wenn du noch keine hast, starte mit der Planung. Wenn du eine hast, wirf einen prüfenden Blick auf alle Funktionalitäten, Verlinkungen und Strukturen. Ist deine Seite mobiltauglich?

Auch deine SEO-Strategie sollte aktuell sein und die von dir verwendeten Keywords zu deinen Zielen passen, die sicherlich im Laufe der letzten Jahre Transformationen durchlaufen haben.

Prüfe, wie du gefunden wirst und ob das noch passt. Falls nötig, ergänze neue Seiten und Blogposts zu deinen bevorzugten Themen und optimiere sie sorgfältig: Nach einigen Monaten zahlen sie wirksam auf deine Sichtbarkeit im Suchmaschinenindex ein.

Woche 5: Marketing

Die meisten von uns erarbeiten sich den einen oder anderen Kanal und bedienen den dann regelmäßig. Es gibt aber gerade im Bereich Social Media ständig neue Entwicklungen, die genau das Richtige für dein Geschäftsmodell sein können.

Vielleicht hast du auch deinen goldenen Marketingweg gefunden. Dann könntest du jetzt prüfen, wie viel davon du automatisieren, optimal organisieren oder outsourcen kannst.

Oder du kombinierst das, lässt das Bewährte von einer Virtuellen Assistenz erledigen und nutzt die freigewordene Zeit, neue Plattformen für dich zu ergründen oder dein Networking zu vertiefen.

Fünf Wochen, fünf Aufgaben mit Plan- damit die Richtung weiter stimmt

Du kannst den Plan beliebig oft wiederholen, aber eigentlich sollte einmal jährlich reichen. Vielleicht gehst du diese Themen auch einfach mal mit einer Mastermind-Gruppe an: Gemeinsam sind wir kreativer, schneller, stärker, schlauer 🙂

Viel Erfolg!

  • Foto: Adobe Stock Art_Photo
Über die Autorin
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren