Noch ein Netzwerk? XING für berufliche Kontakte

Lesezeichen setzen

In Deutschland ist derzeit XING (https://www.xing.com/) neben dem eher international ausgelegten LinkedIn das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte, in dem ein Freelancer oder Kleinunternehmer zumindest gefunden werden sollte. Weltweit nutzen rund 14 Millionen Mitglieder die Internet-Plattform für Geschäft, Job und Karriere, davon alleine 6,7 Millionen im deutschsprachigen Raum.

Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Auch wenn du aktuell keine Zeit findest, aktiv an den Gruppen dort und an den Treffen über die XING-Plattform teilzunehmen, solltest du dir zumindest ein XING-Profil anlegen, um von den richtigen Leuten gefunden zu werden.

Eine interessante Chance für die professionelle Selbstdarstellung bietet das XING-Profil: Premium-Mitglieder können nicht nur sehen, wer ihr Profil aufgerufen hat, sie erhalten auch Einblicke in die Statistik, wie oft und von wo aus der Aufruf erfolgte und vor allem, über welchen Suchbegriff – so kannst du deine Selbstdarstellung weiter anpassen, erfolgreiche Vorgehensweisen weiter verstärken und andere optimieren.

Im Bereich „Mitglieder entdecken“ erhalten die Premium-Mitglieder dann noch unterschiedliche Kriterien und Suchfilter, wie beispielsweise gemeinsame Kontakte oder Interessen, um aus der Tiefe des XING-Netzwerks diejenigen Neukontakte herauszufiltern, mit denen das persönliche Netzwerk sinnreich ergänzt wird.

Zudem lässt sich gezielt anzeigen, welches andere XING-Mitglied genau das sucht, was man selbst bietet oder welche ähnlichen Profile bei XING zu finden sind.

Die Faustregel ist die gleiche wie bei Suchmaschinenoptimierung für die Texte einer Website: Man kann nur mit Begriffen gefunden werden, die man auch verwendet.

Je fantasievoller dein „Job Title“, desto niedriger die Chance, über Suchalgorithmen aufgefunden zu werden.

Je gängiger und populärer die Begriffe sind, die du in deinem Profil verwendest, desto größer sind die Chancen, dass jemand sie mit deinem Ort, deiner Region oder Branche kombiniert und dabei dich findet.

Ein guter Start bei XING: Die bestehenden Bekanntschaften finden, sich auch auf XING vernetzen. Die Netzwerke deiner Netzwerke begutachten – vielleicht finden sich noch mehr sinnvolle Synergien.

Job-Empfehlungen, Austausch und Kontakte:

XING als Business-Plattform dient dem Aufbau, der Verwaltung und der Pflege von Geschäftskontakten. Bei einer ausschließlich beruflichen Nutzung der Plattform ist die Angabe der monatlichen Premium-Mitgliedschaftsbeträge als Betriebsausgabe oder Werbungskosten beim deutschen Finanzamt möglich.

Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends und Online Navigation

Beitrag kommentieren