Kontenrahmen in der Buchführung

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist eine eindeutige Kennzeichnung jedes Unternehmens in der EU. Damit wird der innergemeinschaftliche Waren- und Dienstleistungsverkehr der EU vereinfach.

Innergemeinschaftliche Lieferungen sind umsatzsteuerfrei, wenn diese im Empfängerland besteuert werden. Anhand der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer kann die Unternehmereigenschaft innerhalb der EU zweifelsfrei überprüft werden.

Wer benötigt eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?

Jedes Unternehmen, dass Geschäftsbeziehungen innerhalb der EU unterhält, benötigt eine USt-ID. Dies gilt auch für Unternehmer, die unter die Kleinunternehmerregelung fallen, da diese nur in Deutschland gültig ist. Wer nur innerhalb Deutschlands seine Waren oder Dienstleistungen vertreibt, benötigt lediglich eine Steuernummer.

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer kann online bei der Bundesfinanzverwaltung beantragt werden. Dafür sind folgende Angaben notwendig:

  • zuständiges Finanzamt
  • Steuernummer des Unternehmens
  • Rechtsform des Unternehmens
  • Name, Vorname & Geburtsdatum des steuerpflichtigen Unternehmensinhabers bei Einzelunternehmen

Was bringt die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bei lexoffice

Wenn Sie lexoffice nutzen, können Sie Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer hinterlegen, sodass diese automatisch auf Ihren Rechnungen, Mahnungen und sonstigen Belegen erscheint. Außerdem können Sie direkt Ihre Umsatzsteuer-Voranmeldung vornehmen.