Sie befinden sich auf einer lexoffice-Website für Lohn & Gehalt.

Hier kommen Sie zur lexoffice-Hauptseite →

Jahreswechsel 2018 / 2019

Änderungen in den Rechengrößen der Sozialversicherung
und deren Auswirkungen (Rechenbeispiel)

Alle Jahre wieder…

Die der Lohnabrechnung zugrunde liegenden Rechengrößen für die Berechnung der Abgaben an die Sozialversicherung ändern sich mit dem Jahreswechsel 2018 / 2019.

Das hat Auswirkungen auf die Personalkosten des Arbeitgebers und auf das Netto im Geldbeutel des Arbeitnehmers.

Die Beitragsbemessungsgrenzen, die Bezugsgrößen und die Jahresarbeitsentgeltgrenze steigen an.

Beitragsbemessungsgrenzen, die Bezugsgrößen und die Jahresarbeitsentgeltgrenze steigen
Sätze der Krankenversicherung bleiben gleich, der durchschnittliche Zusatzbeitrag sinkt.

Die Sätze der Krankenversicherung bleiben gleich, der durchschnittliche Zusatzbeitrag sinkt.

NEU: Der Zusatzbeitrag wird ab 2019 auch hälftig auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer verteilt und nicht mehr voll vom Arbeitnehmer getragen. Mehr dazu >>

Der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung sinkt, während der Beitrag zur Pflegeversicherung im gleichen Maß ansteigt.

Die Höchstbeitragszuschüsse zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung.

Der steuerfreie Beitrag zur betrieblichen Altersvorsorge liegt 2019 bei 6.432 € (8% der Beitragsbemessungsgrenze RV West). Der beitragsfreie Beitrag liegt bei 3.216 € (4% der Beitragsbemessungsgrenze RV West).

Höchstbeitragszuschüsse zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung + steuerfreier Beitrag zur betrieblichen Altersvorsorge
Rechenbeispiel: Vergleich einer Lohnabrechnung 2018 / 2019 - Mehr Netto.

Rechenbeispiel

Vergleich der Lohnabrechnung 2018 und 2019 für einen Angestellten mit einem Kind, versichert bei der DAK (16,1%).

Das Nettoplus liegt bei 26,14 € pro Monat bzw. 313,68 € für das Jahr.

Online Seminar: „Sozialversicherung und Lohnsteuer – Wichtige Änderungen im Überblick“

Wenn Sie sich eingehender mit den wichtigsten sozialversicherungsrechtlichen und lohnsteuerlichen Änderungen zum Jahreswechsel beschäftigen wollen, empfehlen wir Ihnen das Online Seminar der Lexware Akademie.

Sie erhalten Sie einen kompakten und praxisrelevanten Überblick über die wichtigsten Punkte.

Was ist der Vorteil einer Online Schulung? Sie verlieren keine Zeit durch lange Anfahrten und das Seminar findet dann statt, wenn es in Ihren Arbeitsalltag passt. Sie bekommen selbstverständlich alle Unterlagen zur Verfügung gestellt.

>> Zum Online Seminar

Sozialversicherung – eine Definition

Als Grundsatz für die Beitragsberechnung in der Sozialversicherung gilt, dass für jeden Kalendertag der Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung und der Pflegeversicherung Beiträge zu zahlen sind. Das gilt auch für die Arbeitslosenversicherung. Für die Rentenversicherung besteht eine solche Berechnungsvorschrift nicht. Beiträge sind nicht zu zahlen, wenn Tage der Mitgliedschaft als beitragsfreie Zeit gelten.

Für Arbeitnehmer sind die Gesamtsozialversicherungsbeiträge vom Arbeitgeber nach bestimmten rechtlichen Vorgaben zu berechnen. Für die Beitragsberechnung sind folgende Faktoren relevant: Die Beschäftigungsdauer (Sozialversicherungstage), das erzielte Arbeitsentgelt und die maßgebenden Beitragssätze der einzelnen Sozialversicherungszweige. Beitragsbemessungsgrenzen begrenzen das Arbeitsentgelt ggf. bei der Beitragsberechnung.