Sie befinden sich auf einer lexoffice-Website für Steuerberater.

Hier kommen Sie zur lexoffice-Hauptseite →

Steuerberater Fachinformationen

Unser Service für Steuerberater

Fachinformation für angemeldete Steuerberater

Komplexe Fragestellungen, zeitaufwändige Aufgaben, benötigtes Fachwissen: Ihre Mandanten wissen, warum sie sich an einen Steuerberater wenden. Das beutet jedoch auch immer, auf dem aktuellen Stand zu sein: Rechtlich, gesetzlich und auch technisch.

Deshalb besuchen Sie Seminare und Fortbildungen um ihren Mandanten immer die beste Beratung zu bieten. Wir möchten Sie dabei mit unseren lexoffice Steuerberater Fachinformationen unterstützen .

Als angemeldeter Steuerberater informieren wir Sie regelmäßig über neues Fachwissen.

Mit New Work die Fachkräfte von Morgen gewinnen

Der Wunsch nach mehr Mitbestimmung, vernetztem Arbeiten und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Fachkräftemangel, der Wettbewerb um die besten Mitarbeiter, neue Anforderungen von Mandanten und Geschäftspartnern und die stete Entwicklung hin zum digitalen Arbeiten – unsere Berufswelt verändert sich.

Das eBook „Mit New Work die Fachkräfte von morgen gewinnen“ zeigt konkrete Schritte, wie Sie diese Herausforderungen meistern, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben.

„Was genau bedeutet New Work für Sie als Steuerberater? Es beginnt mit Veränderungen in der Auftragsabwicklung – Stichwort Digitalisierung. In der Folge ändert sich auch das gesamte Arbeitsumfeld innerhalb der Kanzlei, also die Anforderungen an Arbeitsmittel, Arbeitsplätze und Arbeitsräume. Dieser Wandel der persönlich erlebten neuen Arbeitswelt ist ein Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität, wie auch immer Angestellte und Inhaber diese für sich selbst definieren.“ – Isabel Blank, Geschäftsführerin in der Haufe Group

Digitalisierung: Endlich verständlich erklärt

Sieben Faktoren für den erfolgreichen Wandel

Über Digitalisierung und die digitale Transformation wird viel gesprochen. Neue Technologien verändern die grundlegenden Arbeitsabläufe. In wenigen Jahren wird es keine Belege mehr in der jetzigen Form geben. Sie werden zu einem online übermittelten Datensatz zusammenschrumpfen, der nur noch verständlich wird, wenn Sie die erforderliche Software besitzen und bedienen können. Kein Einscannen, kein Ablegen, kein Prüfen, kein Ausdrucken mehr.

Doch die digitale Transformation geht darüber weit hinaus: Viele Tätigkeiten im Bereich der Finanz- und Lohnbuchhaltung werden digitalisiert und automatisch ablaufen. Der Bedarf an Mitarbeitern mit mittlerem Ausbildungsniveau wird sinken. Gleichzeitig bietet die Digitalisierung die Chance einen stärkeren Fokus auf die Beratung statt auf die Verwaltung zu legen. Dafür gilt es neue Dienstleistungsangebote zu entwickeln und qualifizierte Fachkräfte zu finden bzw. vorhandene Mitarbeiter zu schulen.

Was können Sie tun, um darauf vorbereitet zu sein und wie gehen Sie den Wandel an? Gemeinsam mit verschiedenen Experten hat lexoffice sieben Erfolgsfaktoren aufgestellt, die Sie dabei unterstützen.

GoBD – auch im Mandantenalltag relevant

Grundsätze der ordnungsmäßigen Buchhaltung (GoBD) – kein spannendes und auch kein neues Thema? Aber mit den Veränderungen im Arbeitsalltag ändern sich auch die Anforderungen an die GoBD, was darunter zu verstehen und was zu tun ist, um diese einzuhalten. Die aktuellen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form können in der Tat eine große Herausforderung darstellen. Das gilt insbesondere beim Einsatz klassischer Office-Produkte (Textverarbeitung und Tabellenkalkulation). Diese sind gerade bei Kleinunternehmen häufig das Mittel der Wahl um ihre Rechnungen zu erstellen.

Autor
Wolfgang Macht ist seit mehreren Jahren als Betriebsprüfer am Finanzamt Hof tätig. Als Leiter des EDV-Schulungszentrums war er für die Ausbildung in WORD und EXCEL zuständig. Daneben wirkt er bei der Ausbildung (Prüfprogramm IDEA, Verfahren und Prüfungstechnik) der Neuzugänge in der Betriebsprüfung sowie bei der Erstellung hauseigener Kalkulationsvorlagen mit. Über 30 Jahre war er bei verschiedenen Bildungsträgern Dozent in den Bereichen Buchführung und Steuerrecht tätig. Seit 2001 verfasst er für die Haufe-Lexware-Gruppe Fachbeiträge im Steuerrecht.

cover-ebook-moderene-steuerkanzlei-lexoffice-rechnungsprogramm-buchhaltungssoftware

Moderne Steuerkanzlei 2020

Der entstandene Wirbel um die Frage der Zukunftsfähigkeit des Steuerberater-Berufes hat sich inzwischen gelegt. Wie berichtet wurde aufgrund einer Fehlübersetzung entsprechender Passagen der Oxford-Studie zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft von 700 Berufen in einigen deutschen Medien verbreitet, dass der Steuerberater-Beruf bzw. die mit diesem assoziierten Tätigkeiten mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% innerhalb der nächsten 20 Jahre überflüssig werden würde. Diese Perzeption entspricht allerdings faktisch nicht den Ergebnissen der Oxford-Studie. Dass das Berufsbild des Steuerberaters sich im Zuge des digitalen Wandels (stärker) ändern könnte, bleibt nichtsdestotrotz mehr als eine begründete Vermutung. Wir sind jedoch der Meinung, dass der Steuerberater-Stand diesen Änderungen nicht machtlos ausgeliefert ist, sondern hinsichtlich der künftigen strategischen und operativen Tätigkeitsschwerpunkte und der täglichen Arbeitspraxis über ein durchaus hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten verfügt. Vor diesem Hintergrund haben wir eine Studie zur Digitalisierung der Kanzleiarbeit 2020 durchgeführt.

Empfehlen Sie lexoffice Ihren Mandanten

via mail

via lexoffice

via xing

via linkedin

via facebook

via twitter

Vorteile für Steuerberater und Mandanten in lexoffice

Das sagen Mandanten und Steuerberater über lexoffice

"Inzwischen haben ca. 20% unserer Mandate lexoffice im Einsatz und für unsere Mitarbeiter macht es keinen Unterschied. Die Belege sind digital, egal aus welchem Programm sie stammen. Aber die Kunden können mit den gewohnten Geräten und der guten Usability weiterarbeiten."Interview mit Florian Gößmann-Schmitt lesenFlorian Gößmann-Schmitt, Steuerberater
"Die lexoffice Lösung hat mir gefallen, weil sie einfach sehr leicht zu bedienen ist. Man braucht kein Handbuch. Man muss nicht irgendwo nachlesen, wie man etwas bedient. lexoffice ist selbsterklärend und von überallher zu bedienen."Interview mit Güncem Campagna lesenGüncem Campagna, startboosters.de
"Mir gefällt, dass lexoffice einfach ist und daher bedienerfreundlich für die Mandanten. lexoffice ist für kleine und Kleinstunternehmen sinnvoll, wirtschaftlich und preislich gesehen ein sehr gutes Programm."Interview mit Armin F. Schiehser lesenArmin F. Schiehser, Steuerberater
"Drei Dinge finde ich an lexoffice genial: Erstens lassen sich Rechnungen unglaublich einfach stellen. Zweitens ist die Umsatzsteuervoranmeldung ein Klacks: Ich pflege schlicht meine Ausgaben ein und schon kann ich via lexoffice elstern. Und drittens kann ich das von überall aus tun und reisen, wann und wie ich will."Interview mit Cornelia Altenburg lesenCornelia Altenburg, Schreibtrainerin
"Ich arbeite mit lexoffice mobil und dank Internetzugang, genau dort wo ich mich wohlfühle."Interview mit Frank Scheele lesenFrank Scheele, Steuerberater
"Ich nutze den praktischen lexoffice Steuerberater-Zugriff. Den ganzen Monat über erfassen meine Mandanten ihre gesamten Belege mit lexoffice. Am Monatsende muss ich mich dann nur noch einloggen und die Datei exportieren, die ich benötige. Das läuft perfekt und völlig unkompliziert."Interview mit Markus Schmetz lesenMarkus Schmetz, Steuerberater

Geprüft, mehrfach getestet und für sehr gut befunden