Events: Was macht die Selbständigkeit mit mir?

Events: Was macht die Selbständigkeit mit mir?

Das #lebensgefühl_selbständig sorgt dafür, dass auch typische Stubenhocker viel an Events teilnehmen – notfalls virtuell

Lesezeichen setzen

Networking und die Teilnahme an Social Media gehören heute zur unternehmerischen Sichtbarkeit – und damit auch Events. Denn wo sonst willst du mehr erfahren über bestimmte Fachgebiete oder spannende andere Menschen? Offline oder online: nur wer sich austauscht, kann sich auch mit anderen verbinden.

Auch durch virtuelle Events verlässt du das stille Kämmerlein und lernst andere kennen

Früher mal (wann genau, das hat sich verwischt) war ein „Event“ ein ganz besonderes Ereignis. Inzwischen ist es das gängigste Synonym für Veranstaltung unter Selbständigen und bezeichnet virtuelle Seminare ebenso wie Offline-Treffen und Happenings.

Events sind überall. Musst du da denn teilnehmen? Natürlich nicht. Aber du hast ganz viel davon, wenn du es tust. Neue Kontakte, Inspirationen, potenzielle Partnerschaften und Lieferanten oder Dienstleister:innen … auf Events triffst du nicht nur die Speaker:innen als Teil des Publikums, sondern nimmst auch am informativen Smalltalk teil.

Wiederkehrende Events haben sogar ihre eigene kleine Bubble. Ein gutes Beispiel sind Barcamps, aber auch virtuelle Veranstaltungen mit einem wiederkehrenden Rhythmus haben ihre Fans und ihr Stammpublikum. Das macht das Anknüpfen noch einfacher.

Du musst du dir auch keine Sorgen machen, ob du Anschluss findest. Stell dich einfach mit dazu und wenn du freundlichen Mehrwert beitragen kannst, wird es schon klappen.

Das Event ist eines mit Frontbeschallung und ohne Breakout-Sessions für Networking unter den Teilnehmerinnen? Kein Problem: Dann suchst du dir einfach den Hashtag dazu auf LinkedIn und findest schnell heraus, wer von den anderen Menschen ebenfalls Teilnehmer:in ist.

So kannst du Anknüpfungspunkte und Kontaktaufnahmen erschaffen, auch wenn die Veranstalter:innen es nicht zum Teil des Konzepts gemacht haben.

Plötzlich Veranstalter:in? Das ist jederzeit möglich

Als Angestellte:r sind Events häufig etwas, das du im Arbeitgeber:innenauftrag besuchst oder selbst organisierst. Eine Aufgabe von vielen, wenn auch eine feine.

Als Selbständige:r wiederum sind Events plötzlich immer auch Marketing, Networking, Selbstdarstellung und vielleicht sogar Akquise, sogar als „nur“ Besucher:in. Dank digitaler Möglichkeiten kannst du außerdem jederzeit selbst Events veranstalten. Das alles gibt Veranstaltungen eine ganz neue Dimension.

Events sind dein Werkzeug – wenn du es willst

Zu einem Event einzuladen ist bereichernd, bringt dir viele Erfahrungen und erfordert einiges an Vorbereitung. Dafür kannst du dann in Eigenverantwortung für deine liebsten Themen Veranstalter:in werden und das ist eine große Chance.

Natürlich musst du dich dann nicht nur um Marketing kümmern, sondern im Fall bezahlter Events wie Workshops oder Seminare auch um die Zahlungsabwicklung und den Überblick über deine Finanzen.

Wie immer gilt: Selbst und ständig und allein ist die Frau oder der Mann wenn es um Entscheidungen als Unternehmer:in geht. Wie spannend!

Eigene Events veranstalten

Um mit deinen eigenen Events zu starten, musst du nicht gleich Hallen mieten oder ein virtuelles Barcamp organisieren. Das geht auch alles ganz niedrigschwellig, zum Beispiel durch ein Live Audio Event auf LinkedIn.

So kannst du testen, ob eigene Events etwas für dich sind und auch sehen, zu welchen Themen sich Interessierte finden.

Die Teilnahme an Events erleichtert dir die Selbständigkeit

Auch wenn du dich selbst nicht als Veranstalter:in siehst, weil du weder kleine Zusammenkünfte betreuen noch den Aufwand für große betreiben willst: An Events teilzunehmen kann sich für dich sehr lohnen.

Zum Beispiel, wenn du als Gast oder Speaker auf einer Veranstaltung auftrittst. So hast du die Möglichkeit, dich als Expertin oder Experte zu etablieren und von der Reichweite deiner Gastgeber:innen zu profitieren, ohne selbst Eventmarketing betreiben zu müssen.

Aber auch, wenn du an Stammtisch-Events in deiner Region teilnimmst und dir ein lokales Netzwerk aufbaust. Immer noch sind Kontakte wirksamer, wenn man sich live gegenüber gesessen hat und das wird sich auch nicht so schnell ändern.

Viele regionale virtuelle Netzwerke veranstalten regelmäßig Events mit Speaker:innen oder zu einem Fachthema. Sie treffen sich zur Weihnachtsfeier oder starten eine Mastermind-Gruppe für den Wissensaustausch.

*

#lebensgefühl_selbständig
die Serie und Blogparade:

START | Abenteuer | Achtsamkeit | Blogparade | Dienstleistung | Eigensinn | Fake | Flow | Freiheit | Kompetenz | Mindset | Namensfindung | Passives Einkommen | Perfektionismus | Preis-Wert | Scheitern | Schlaf | SOS | Urlaub | Verhandlungsgeschick | Website | Werte | Zeitmanagement

Mach mit bei unserer Blogparade #lebensgefühl_selbständig

Dieser Beitrag gehört zu unserer Serie „Was die Selbstständigkeit mit uns macht“ #lebensgefühl_selbständig

Wir freuen uns im Rahmen der Blogparade auch sehr auf DEINE Sicht der Dinge!

Mach also unbedingt mit.

Alle Infos findet du hier

Blogparade #lebensgefühl_selbständig
Über die Autorin
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren