VersaCommerce Shop Produktsuchmaschine

Einfach online verkaufen mit VersaCommerce und lieber-lokal.de

Heute noch erfolgreich einen eigenen Shop starten? Kein Problem mit unserem Partner VersaCommerce und der nagelneuen Produktsuchmaschine lieber-lokal.de

Lesezeichen setzen

Unser Partner VersaCommerce bietet gewerblichen Händlern eine Cloud Shop-Lösung mit Rundum-Service an: Hosting, Shopdesigns, gängige Zahlarten und Hunderte fertige Designs inklusive.

Außerdem stellt das VersaCommerce-Team in der Corona-Krise www.lieber-lokal.de zur Unterstützung des regionalen Fachhandels bereit: Die größte deutsche lokale Produktsuchmaschine und Einzelhändler-Suche.

Mit der Kombination aus VersaCommerce und lexoffice hast du dank mobilem Zugriff von unterwegs dein Business buchstäblich immer dabei. Jetzt kommt dank lieber-lokal.de noch die Möglichkeit dazu, auch bei in der Krise geschlossenem Ladengeschäft die Produkte zu versenden, selber auszuliefern oder vom Kunden abholen lassen.

Wir sprechen mit Björn Dorra von VersaCommerce darüber, wie Ladeninhaber*innen jetzt digital und parallel lokal ihre Produkte anbieten können, um die Corona-Krise erfolgreich zu meistern.

Björn Dorra mit unserem Partner VersaCommerce und der neuen Produktsuchmaschine lieber-lokal.de

Björn Dorra

CEO und Gründer VersaCommerce
https://www.lieber-lokal.de/

VersaCommerce: Eine Lösung, mit der jeder Händler sofort unkompliziert mit einem eigenen Shop online gehen kann

2015 haben wir VersaCommerce gegründet mit dem Ziel, ein Produkt zu erschaffen, mit dem jeder Händler in kürzester Zeit mit einem Shop online gehen und sehr einfach verkaufen kann. Nichts, das man selbst installieren muss oder für das man erst einen Programmierer finden muss: Eine Lösung aus der Cloud nämlich, mit der sich alle digitalen Verkaufskanäle bedienen lassen – aber eben auch ein Ladengeschäft samt Kasse mit dem Online-Shop verbinden.

Wir gehörten vor fünf Jahren zu den ersten mit einem solchen Angebot. Mich hat das Thema E-Commerce aber schon immer extrem gereizt – wir haben zum Beispiel schon in den Anfangszeiten des Internets die ersten Online-Shops in Deutschland mit auf den Weg gebracht. Es macht Spaß und es ist super interessant, wenn du ein von dir erschaffenes System beobachten kannst, wo zuerst Tausende und später dann irgendwann Millionen von Transaktionen durchgehen.

Daher waren wir extrem motiviert, aus den von uns genutzten Frameworks ein eigenes Produkt zu erschaffen. Das stellte sich dann zwar als deutlich aufwändiger heraus, als wir uns das anfangs vorgestellt haben. Aber es hat doch herausragend geklappt. VersaCommerce ist eine extrem perfomante Lösung für eine große Bandbreite von Händlern.

lieber-lokal-de: Wir lieben und fördern den lokalen Einzelhandel.

Der nächste Schritt: Mit lieber-lokal.de haben wir gerade die vom Datenbestand her größte Produktsuchmaschine für den lokalen Einzelhandel und seine Produkte bereitgestellt. «

Hilfspaket für kleine Unternehmen von VersaCommerce und lexoffice: 3 Monate kostenlos online verkaufen

Hilfspaket für kleine Unternehmen von VersaCommerce und lexoffice

Krisensicher und zukunftsträchtig

Nicht nur während gesetzlich vorgeschriebener Schließungszeiten ist es für Händler wichtig, online sichtbar und verfügbar zu sein. Verlorene Umsätze lassen sich auf diesen Wegen retten – Online-Shops bringen Ladengeschäften aber auch sonst zahlreiche Vorteile:

  • mehr Reichweite und damit größere Zielmärkte
  • mit lieber-lokal.de lokal besser gefunden werden
  • Online-Marketing durch und dank Produktsuchmaschine
  • auch in der Zukunft krisensicheres Verkaufen online
  • Zurückgewinnen verlorener Umsätze
  • der Nutzen ist um ein Vielfaches höher als der Aufwand, zum Beispiel mit VersaCommerce

Für wen ist VersaCommerce die richtige Lösung?

Carola: Hallo Björn, danke für deine Zeit und dir mit dem ganzen VersaCommerce-Team herzlichen Dank für die tolle Arbeit an lieber-lokal.de und für das gemeinsame Hilfspaket für kleine Unternehmen. Für wen ist denn ein VersaCommerce Shop die richtige Lösung?

Björn: Für ziemlich viele Händler: Wir decken eine immense Spannbreite ab mit VersaCommerce. Die Bandbreite fängt an beim kleinen Kunden, der vom heimischen Arbeitszimmer aus einen E-Shop betreibt. Aber auch der Händler mit gut laufendem Ladengeschäft und Lust auf einen eigenen Online-Shop ist gut aufgehoben. Das war von Anfang an auch unser Plan: Wir entwickeln für alle Kunden mit weniger als zehn Filialen eine extrem leichte, sehr gut zu nutzende und stark performante Lösung.

Carola: Für viele, aber nicht alle. Für wen denn nicht?

Björn: Was wir bewusst nicht anbieten wollen: Sonderlösungen mit Tausenden individualisierter Komponenten, wie zum Beispiel für Konzerne. Dafür gibt es spezialisierte Agenturen, die ihr ganzes Geschäftsmodell darauf abgestellt haben.

Wir machen ein Produkt für die große Masse der Händler, auch für die kleinen und mittelgroßen Händler. Viele Händler konnten wir dabei beobachten, wie sie mit uns gewachsen sind. Zu unseren Kunden zählt beispielsweise ein Shop, der mit uns ganz klein angefangen hat und Deko-Textilien im orientalischen Stil verkauft. Inzwischen hat dieser Shop in der Stunde so viele Bestellungen wie vorher Seitenabrufe.

Carola: Das Erfolgsgeheimnis eines erfolgreichen Shops ist eine gute Nische?

Lokal und Online verknüpfen:
Erfolgsrezept für Shop-Betreiber

Björn: Nicht unbedingt die Nische, sondern eine clevere Vorgehensweise: Wir sehen heute vor allem erfolgreiche Händler, die zwar einen typischen Bereich belegen, dann aber auch die Themen online und lokal miteinander verknüpfen.

Das ist auch das Wichtigste, was ein Einzelhändler tun kann und womit er sogar enorme Vorteile gegenüber Amazon und Co haben wird: Sein Geschäft digitalisieren und dorthin bringen, wo die Kunden sind. Die kluge Verbindung von Online-Shop und direkter Nähe – so können Händler noch weitere Vorteile nutzen, wenn sie mit Gutscheinen arbeiten, Abholung und direkte Lieferung anbieten können.

Hier in Hannover beispielsweise testen wir seit letztem Jahr die Auslieferung per Kurierdienst mit mehreren Händlern, das läuft supergut. Da koordinieren wir vollautomatisch den Fahrradkurier, der holt die Ware beim Händler ab und der Kunde hat sie typischerweise innerhalb von 40 Minuten. Schneller als der Blitz, schneller auch als ein Pizza-Bringdienst, die fahren ja meistens mehrere Pizzen aus. Der Fahrradkurier nur eine Lieferung – sofort und rasend schnell.

Carola: Wenn also wieder eine Krise erfordert, dass die Läden geschlossen werden, kommt der Fachhandel mit der Produktsuchmaschine und eurem Angebot durch die schwierige Zeit.

Erfolgversprechende Kombi: Online-Shop und Ladengeschäft

Björn: Wenn es sich um ein gefragtes Produkt handelt oder um einen Laden, der schon gut läuft – dann ist es auf jeden Fall möglich. Wobei ich da schon sehe, dass wieder ein Ladengeschäft eröffnet wird. Wenn die Kontaktbeschränkungen wieder aufgehoben sind, ergänzt ein Fachhandel vor Ort nämlich perfekt einen gut laufenden Online-Shop.

Die ergänzen sich nämlich herausragend, das Ladengeschäft und der Cloud-Shop und die Produktsuchmaschine.

Als Ladenbetreiber kannst du einfach sehr viel profitabler arbeiten und noch mehr Kunden bekommen, aber auch auf eine Krise gut reagieren. Ich gebe dir mal ein Erfolgsbeispiel aus der unmittelbaren Praxis:

Unser Kunde hat einen Weinhandel im Hannover Stadtteil Lister Meile, das ist so etwas wie eine sehr populäre kleine Fußgängerzone. Das Weinhaus Rehwinkel ist ein alteingesessener Familienbetrieb, und kurz bevor die Corona-Krise losging hatten sie noch einmal das Lager so richtig mit Wein gefüllt, waren groß bei den Winzern einkaufen. Als die Corona-Krise anfing, musste also dringend eine schnelle Lösung her und Herr Rehwinkel hat das sehr klug gelöst. Er hat gesagt, dass er sofort einen Shop online braucht – nicht für den bundesweiten Handel, sondern für seine Kunden in Hannover vor Ort. Mit einem an den Online-Shop gekoppelten Lieferservice: Mails an die Stammkunden, Telefonate und anderes „manuelles Marketing“ wie Plakatwerbung im Fenster noch ergänzend. Es hat keine zwei Tage gedauert, bis die Lösung lief und unter Bestellungen aufgegeben werden konnten.

Carola: Wenn die Hannoveraner Kunden jetzt mit lieber-lokal.de suchen, bekommt das Weinhaus zu den Bestandskunden noch viele weitere.

Die Information über die Produktverfügbarkeit entscheidet über das Überleben eines Shops

Björn: Richtig. Wir haben da vom Datenbestand her die größte lokale Suchmaschine aufgemacht für den lokalen Einzelhandel und seine Produkte. Die nächste Aufgabe ist das Bekanntmachen. Lokal funktioniert das schon ganz gut. Denn es sollte sich unbedingt herumsprechen, dass es so einfach sein kann: Die Menschen, die in ihrer Nähe einkaufen wollen, können das ja trotzdem mit Hilfe des Internets tun und in Sekundenschnelle passende Fachhändler finden.

Eine Erkenntnis, die ich jedem Fachhändler gerne mitgeben würde: Sichtbarkeit und die Produktverfügbarkeit entscheiden über das Überleben eines Business. Deswegen braucht es viele Kanäle, die man nutzen kann und vor allem auch welche, bei denen der Händler selbst die Initiative ergreifen kann.

Carola: In die Produktsuchmaschine lieber-lokal.de kann sich aber jeder Fachhändler eintragen, nicht nur eure Kunden?

Björn: Genau, eintragen können sich alle und aufgelistet werden. Alle können ihre Produkte listen. Bis zu 25 Produkten ist das auch kostenlos. Wer das im „großen Stil“ machen möchte, kann das wirklich günstig mit VersaCommerce machen.

Das Listen von Produkten ist übrigens ganz einfach: Wir haben eine Produktdaten mit 33 Millionen Produkten – einfach den Barcode nutzen und sofort kann man lieber-lokal.de oder die eigenen Kanäle wie Social Media nutzen, um das eigene Angebot sichtbar zu machen.

Stell‘ dir einfach mal vor, jeder Händler der lokal verkauft und in der Produktsuchmaschine auffindbar ist, legt jeder Lieferung ein Kärtchen bei. So kann eine mögliche Antwort auf Amazons Übermacht aussehen – und die Leute können sich sofort abholen oder liefern lassen, was sie haben wollen. Noch am gleichen Tag.

Carola: Das klingt wunderbar. Wenn ich jetzt loslegen will mit einem eigenen Shop, was muss ich machen und mit wie viel Aufwand muss ich rechnen?

Björn: Irgendwo zwischen einer halben Stunde und zwei Tagen, je nach Anspruch und Anforderungen. Am besten schnappst du dir unser Corona-Hilfspaket für kleine Unternehmen, um die drei kostenlosen Monate zu nutzen. Der Einstieg ist einfach und wir erleichtern ihn noch mehr: Jeden Mittwoch und Freitag bieten wir Live-Webinare an, die Einsteigern zum kompakten Überblick verhelfen.

Carola: Vielen Dank für das spannende Interview und die wertvollen Insights!

lieber-lokal.de - Produkte sichtbar und verkaufbar machen

lieber-lokal.de ist die größte deutsche lokale Produkt und Einzelhändler Suchmaschine. Hier findet ihr Geschäfte und Produkte aus eurer Region. Mit jedem Kauf unterstützt ihr die Vielfalt in den Innenstädten. Und das geht genauso angenehm, wie ihr es von den großen Online-Shopping-Portalen gewohnt seid.

Online recherchieren, bei lokalen Händler kaufen. Liefern lassen oder selber abholen.
Aber eben: Lieber-Lokal!

Noch keinen Online-Shop?
Hilfspaket für kleine Unternehmen von VersaCommerce und lexoffice nutzen: 3 Monate kostenlos online verkaufen

  • Foto: Adobe Stock Tierney
Über den Autor
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren