Alper Iseri - lexoffice Coach und Digitalberater

Im Interview: Alper Iseri – lexoffice Coach und Digitalberater

Bereits seit der Gründung seiner wachsenden Beratungsagentur setzt der Bremer Digitalexperte auf unsere Unternehmenslösung.

Lesezeichen setzen

Die besten Interviews aus der lexoffice Community kommen wie dieses mit Alper Iseri zufällig zustande: Weil in einem Chat oder auf einer Timeline jemand nach einer guten Buchhaltungslösung fragt – eine andere Person eine Empfehlung ausspricht und sich plötzlich ein spontanes Gespräch ergibt.

So war es auch diesmal. Alper Iseri ist Digitalberater mit einer wachsenden Agentur, lexoffice Coach und betreibt gleich mehrere erfolgreiche Youtube-Kanäle, obwohl seine Gründung erst anderthalb Jahre zurückliegt. Wir freuen uns, dass er trotz übervollen Terminplänen Zeit für ein Interview gefunden hat.

Alper Iseri

Digitalberater

„Ich bin Alper Iseri, 44 Jahre alt und Digitalberater. In diesem beruflichen Metier – dem „Digital Business“ – bewege ich mich seit nunmehr über 20 Jahren, was u.a. auch der Entscheidung, mich selbständig zu machen zugrunde liegt. Nach diversen beruflichen Herausforderungen bin ich nun seit ca. 1,5 Jahren Gründer und Inhaber der Firma AI Digital Consulting.

Anfänglich habe ich als Einzelkämpfer dieses Unternehmen aufgebaut. Mittlerweile darf ich mich als stolzer Leader von drei weiteren Mitarbeitern bezeichnen. Zusammen bilden wir vier ein flexibles und dynamisches Team mit viel Spaß auf und an unserer Arbeit.

Carola: Hallo Alper, wir sind in einem Clubhouse Chat aufs Thema lexoffice zu sprechen gekommen, da wusste ich noch gar nicht, dass du auch Coach bist. Erzähl‘ uns doch bitte, was deine Firma macht.

Alper: Bei AI Digital Consulting beraten wir kleine bis mittelständische Firmen im kompletten Bereich der Unternehmensdigitalisierung; oder mit einfacheren Worten: auf dem Weg in eine papierlose und digitale Zukunft.

Dabei zählen Prozessoptimierungen, Einführungen von neuen digitalen Technologien wie Cloud- und Ticketsystemen oder Wettbewerbsanalysen genauso zu unserem Angebot wie die Be- bzw. Überarbeitung / der Bau von Websites und das Thema Social Media Marketing.

Über dies hinaus haben wir aktuell 3 erfolgreiche YouTube-Kanäle, auf denen wir regelmäßig Videos veröffentlichen. Der größte davon ist Technik Video Welt. Dort erklären wir Funktionen und Einstellungen aktueller Smartphones, Tablets, Wearables und weiterer digitaler Geräte. Genauso stellen wir unserer immer größer werdenden Community regelmäßig die neuesten technischen Produkte vor – das können auch Smart Home Einrichtungen oder Spielekonsolen sein.

Carola: Was macht die Corona Gesundheitskrise mit deinem Business?

Alper: Im Bereich der Digitalberatung sorgt die Krise für Wachstum: Dank der Digitalisierung sind heute eine nahezu barrierefreie Kommunikation und Interaktion möglich – z.B. über Microsoft Teams oder Zoom. Das Digital Business ist da sehr stabil und im Rahmen der Corona-Pandemie durch den Ausbau von immer mehr Home-Office-Kapazitäten mehr gefragt denn je und wird nun im Rahmen der Überbrückungshilfe 3 sogar ordentlich bezuschusst.

Natürlich nutzen meine Mitarbeiter und ich auch die Möglichkeiten des Home Office und können so uneingeschränkt unseren Aufträgen nachgehen und einwandfrei miteinander kommunizieren.

Carola: Andere Bereiche, wie Belegbuchung und Co, sind bei dir ja schon lange digital. Seit wann nutzt du denn lexoffice?

Alper: lexoffice nutze ich schon seit Beginn meiner Selbständigkeit – also seit ca. anderthalb Jahren. Inzwischen habe ich mich sogar zum lexoffice-Coach schulen lassen, um anderen Unternehmen von der Einführung bis zur Anwendung von lexoffice als zuverlässiger Berater zur Seite stehen zu können.

Erfahren habe ich von lexoffice damals ganz schlicht durch eigene online-Recherche. Ich hatte eine Abhilfe in Sachen Buchhaltung gesucht und kann heute sagen, dass lexoffice die richtige Wahl war:

Ein tolles Cloud-System, das mit seinen vielen Abhilfen und Schnittstellen für echte Arbeitserleichterung sorgt.

3 Tipps für Gründer:innen von Alper Iseri

Hast du Tipps oder eigene Erfahrungen, die du mit uns teilen kannst?

Alper: „Ja. Nutzt Cloud Anbieter! Eigene Konfigurationen fallen genauso weg, wie ständige Updates oder Wartungen, was diese Systeme zu echt nutzbringenden Werkzeugen macht, die einem durch die Zeitersparnis in der Anwendung zu mehr Raum fürs Geld verdienen verhelfen.

Vernetzt euch auch mit anderen Freelancern – nutzt die Expertise von anderen guten Leuten und gebt auch Arbeit ab, bevor sie euch über den Kopf wächst.

Und noch ein wirklich ernst und gut gemeinter Rat: Trennt Privates & Geschäftliches! Nur, wer hier klare Grenzen schafft, ist in der Lage, mit beruflichem Stress genauso richtig umzugehen wie mit seiner Freizeit.

Ein Vermischen von beidem zieht einen in einen Sog, aus dem man nur ganz schwer wieder herauskommt. Außerdem schadet man über lange Sicht nicht mehr nur sich selbst, sondern auch seinen Angestellten/Kollegen und am Ende auch seinen Angehörigen.“

Nutzt Cloud-Anbieter.
Baut Netzwerke auf.
Trennt Privat & Geschäft.

Carola: Wenn man sich mit dir vernetzen will, wo findet man dich?

Alper: Über LinkedIn findet man mich genauso wie über XING. Privat nutze ich gerne Twitter und es lässt sich natürlich über die Kommentarfunktion unseres YouTube-Kanals der Kontakt herstellen. Intern nutzen wir im Büro gerne cloudbasierte Systeme wie Microsoft Office 365, die Adobe Creative Cloud und Nextcloud.

Carola: Wir haben jetzt viele spannende Sachen abgefragt, aber trotzdem waren es die Standards. Gibt es etwas, das du immer schon gerne gefragt worden wärst, aber keiner hat dich gefragt? Das ist deine Chance 🙂

Alper: Zugegeben eine schwierig zu beantwortende, aber sehr interessante Frage: Ich würde gerne die Frage gestellt bekommen, welche Prinzipien mir in meinem Umgang mit meinen Kunden wichtig sind bzw. was meine Kunden von mir erwarten können.

Die Antwort darauf ist: Ehrlichkeit, Transparenz und Offenheit.

Durch meine bisherigen Erfahrungen in diesem Berufsfeld (auf beiden Seiten) sind diese drei Begriffe mein persönlicher Leitfaden, nach dem ich mich richte. Auch, wenn man mit „Schnitzereien“ kurzfristig mehr Geld „verdienen“ könnte. Viele Dienstleister melden immer nur Mehraufwände an, geben aber nie Rückmeldung, wenn mal etwas schneller und günstiger umgesetzt werden konnte als geplant.

So bin ich nicht und möchte ich auch nie werden. Ich bin eine ehrliche Haut und das lasse ich in allen Belangen auch meine Kunden spüren. So gehen wir auch als Team miteinander um, denn: ehrlich währt am längsten und macht einen glücklich und glücklich sein ist das, was ich will.

Carola: Ein starkes Schlusswort und gute Werte. Vielen Dank und weiter ganz viel Erfolg!

  • Foto: Adobe Stock Eugenio Marongiu
Über die Autorin
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren