Abschreibungsmethode

Abschreibungsmethode

Der Begriff „Abschreibungsmethode“ bezeichnet die Methode, mit der die Wertminderung von Vermögensgegenständen erfasst wird. Abschreibungen werden von einer Software wie lexoffice automatisch berechnet. Abschreibungsmethoden dienen dazu, Wirtschaftsgüter in einem Unternehmen planmäßig abzuschreiben. Einige Anlagen wie beispielsweise Grundstücke verlieren nicht an Wert. Möbel und Computer unterliegen hingegen einem ständigen Wertverlust. Dieser orientiert sich an der Dauer der Nutzung. Zur Erfassung des Wertverlustes dienten früher verschiedene Abschreibungsmethoden.

Die verschiedenen Abschreibungsmethoden

Es existieren verschiedene Abschreibungsmethoden. Die bekanntesten sind die folgenden:

  • Progressive Abschreibung
  • Kombinierte Abschreibung
  • Lineare Abschreibung
  • Degressive Abschreibung
  • Leistungsabschreibung

Die Buchhaltung darf die Art der Abschreibung nicht frei wählen. Der Gesetzgeber gibt diese vor. Aktuell ist die lineare Abschreibung die einzige erlaubte Abschreibungsmethode.

Die lineare Abschreibung

Bei der linearen Abschreibung fällt der Wert eines Gegenstandes linear ab. Dies bedeutet, dass sich der Wertverlust gleichmäßig über die Nutzungsdauer verteilt und der Gegenstand linear an Wert verliert.

Alternative Abschreibungsmethoden

Die lineare Abschreibung ist nicht die einzige Abschreibungsmethode. Es existieren alternative Abschreibungsmethoden.

Degressive Abschreibung

Bei der degressiven Abschreibung fällt der Abschreibungsbetrag stetig. Gegenstände verlieren in den ersten Nutzungsjahren stärker an Wert als in späteren Jahren. Da sich der Wert eines Gegenstandes bei der degressiven Abschreibung stets am Vorjahreswert orientiert, kann dieser niemals auf Null absinken.

Progressive Abschreibung

Bei der progressiven Abschreibung steigen die Abschreibungsbeträge jedes Jahr an. Nach dieser Methode behalten die Gegenstände in den Anfangsjahren ihren Wert und verlieren mit den Jahren immer rasanter an Wert. Die Methode kommt nur extrem selten zum Einsatz, beispielsweise bei Atomkraftwerken, die sukzessive hochgefahren werden.

Kombinierte Abschreibung

Bei der kombinierten Abschreibung werden verschiedene Abschreibungsmethoden kombiniert. Es wird beispielsweise mit der degressiven Abschreibung begonnen und nach einigen Jahren auf die lineare Abschreibung gewechselt.

Leistungsbezogene Abschreibung

Bei der leistungsbezogenen Abschreibung orientiert sich die Abschreibung an der Nutzungsintensität von Anlagen. Dabei wird der tatsächliche Verschleiß eines Gegenstandes zugrunde gelegt. Für diese Berechnungsmethode müssen Gesamtleistung und Nutzungsdauer einer Anlage bekannt sein.