Brigitta Ziegler: "Mein Herz gehört den kleinen Designern"

Brigitta Ziegler: „Mein Herz gehört den kleinen Designern“

Die zweifache Shop-Betreiberin aus Estland bringt baltisches Design nach Deutschland

Lesezeichen setzen

Hochwertige Designermöbel und Deko-Gegenstände aus dem Baltikum überzeugen mit einem Mix aus humorvollem Minimalismus und klarer Linie für Funktionen. Das hinreißend besondere nordische Design holt Brigitta Ziegler für den Baltic Design Shop nach Deutschland. Mit ihrem zweiten Shop – Design Geschenke Shop – hat sie ihr Radius nochmal erweitert und bietet europäische Designerprodukte als Businessgeschenke für deutsche Unternehmen an.

Angebote, Rechnungen und Zusammenarbeit mit der Steuerkanzlei: Für ihre beiden Online-Shops nutzt Brigitta den Cloud-Shop unseres Partners VersaCommerce in Kombination mit lexoffice.

Brigitta Ziegler:

Mein Name ist Brigitta Ziegler. Ich komme ursprünglich aus Estland, wohne seit mittlerweile 15 Jahren in Stuttgart und betreibe zwei Onlineshops: Einmal den Baltic-Design-Shop, einen Onlineshop für nordisches Wohndesign aus dem Baltikum. Außerdem den Onlineshop Design-Geschenke-Shop, das ist ein Geschenk-Shop nur für Businesszwecke, sprich: Kundengeschenke, Mitarbeitergeschenke und Geschenke für Geschäftspartner, die man auch personalisieren kann – mit dem Anspruch, hochwertiges europäisches Design auch in die Werbewelt zu bringen.

Baltic-Design-Shop
Design-Geschenke.Shop

Carola Heine: Liebe Brigitta, du hast gleich zwei Online-Shops erfolgreich aufgebaut. Wie kamst du auf diese Geschäftsidee?

Brigitta Ziegler: Meinen ersten Shop habe ich 2014 gegründet, als ich auf einer Tour in Estland in Tallinn festgestellt habe, dass die estnischen Designer ganz tolle Produkte für den Wohnbereich kreieren. Diese Begeisterung wollte ich auf dem deutschen Markt teilen.

2018 habe ich dann als zweiten Shop den Design-Geschenke-Shop gegründet, weil ich vor Weihnachten immer wieder Anfragen von Unternehmen erhalten habe, die zum Beispiel Schneidebretter mit ihrem Logo haben wollten, oder Handtücher. Dadurch habe ich den Bedarf an Design-Geschenken gesehen, die man personalisieren kann. Das hat sich bewahrheitet, solche Geschenke werden händeringend gesucht.

Carola Heine: Stimmt, und es ist außerdem aus vielen Gründen schlau, die Businesskunden von privaten Kunden zu trennen.

Erzähl‘ uns doch bitte, was das Besondere an baltischem Design ist. Was ist anders als bei schwedischem oder holländischem Design, wie würdest du es beschreiben?

Brigitta Ziegler: Dazu möchte ich Ilona Gurjanova zitieren, die Vorsitzende des estnischen Designerverbands. Sie hat mal gesagt: Die Finnen haben gesagt, estnisches Design ist nordisches Design in sexy. Es ist nicht so langweilig „straight“ wie das Finnische, sondern hat zwar eine sehr nordische Designsprache, aber mit einem extra Touch – ich würde es humorvoll nennen.

Es gibt viele Produkte, die sehr stark von der nordischen Natur inspiriert sind, aber auf eine sehr sympathische Art und Weise angefertigt werden und immer mit einem solchen positiven Touch.

Carola Heine: Wer sind deine Hersteller, mit wem arbeitest du für deinen Shop? Wie wählst du die richtigen Produkte aus?

Brigitta Ziegler: Wir haben zum einen große Hersteller, die weltweit auch an größere Online-Shops liefern. Aber mein Herz gehört natürlich den kleineren Designern, die ich unterstützen will dabei, den deutschen Markt für ihre Produkte zu öffnen. Wir haben sogar Hersteller, die nur ein Produkt überhaupt anfertigen, aber das ist einfach sehr gut.

Ich fahre selbst hin und suche die Sachen aus. Manchmal kriege ich auch Empfehlungen von anderen Herstellern, denn die Welt im Baltikum ist ja klein, man kennt sich einfach. Über Social-Media finden wir natürlich auch Sachen, über Messen, oder über die Design-Wettbewerbe, die lokal stattfinden – darauf halte ich immer ein Auge: Wer ist ein Newcomer? Welche Hersteller werden erwähnt oder welche Designer bekommen Preise? Das habe ich immer im Fokus.

Carola Heine: Was hast du denn gemacht, als du wegen der Pandemie nicht reisen konntest? Der Shop sollte ja weiterlaufen.

Brigitta Ziegler: Reisen konnte ich nicht, allerdings habe ich mittlerweile eine lange Liste von Produkten, die noch nicht online sind. Die Zeit habe ich dann dafür genutzt, jetzt diese Liste abzuarbeiten. Gleichzeitig war die Pandemiezeit zumindest am Anfang schon sehr stressig, weil plötzlich eine sehr hohe Nachfrage entstanden ist und sich dadurch auch die Lieferzeiten verlängert haben. Auch, weil die Speditionen nicht über die Grenzen kamen, gab es am Anfang sehr viel Trubel. Aber es ging auch parallel ein Bestellmarathon los.

Carola Heine: Es ist also tatsächlich so gewesen, dass die Leute, die zuhause bleiben mussten, dann ihre Wohnungen schöner gestaltet haben.

Brigitta Ziegler: Absolut. Also die ersten zwei Wochen im Lockdown waren ruhig und ich habe schon Sorge gehabt, wie es weitergeht. Und dann ging es los. Sobald es bei meisten Menschen klar wurde, das es sich um einen längeren Zustand handelt und man sich das Homeoffice irgendwie gut einrichten muss. Da haben dann auch viele renoviert und neue Möbel angeschafft: Neue Sofas und Schränke und Teppiche und alles, was die Einrichtung betrifft.

Carola Heine: Kein Wunder, bei den schönen Sachen in deinem Shop.

Brigitta Ziegler: Ja, genau. Und da waren natürlich die Lieferzeiten bei uns noch absolut im Rahmen, da alles, was ich in meinen beiden Shops anbiete, in Europa angefertigt wird. Mittlerweile ist es allerdings so, dass alle vollstes Verständnis haben für Lieferzeiten und Verzögerungen, da meckert niemand mehr. Man ist froh, wenn man überhaupt die gewünschten Dinge bekommt.

Carola Heine: Seit wann setzt du denn lexoffice für deine Shops ein?

Brigitta Ziegler: Seit Anfang des Jahres, ich habe nämlich ein Tool für eine vereinfachte Zusammenarbeit mit der Steuerberaterkanzlei gebraucht. Mit VersaCommerce kann ich die Rechnungen direkt in lexoffice schieben und sie werden den Bankbuchungen automatisch zugeordnet. Damit bin ich sehr zufrieden. Meine Steuerberaterin auch.

Gerade die Möglichkeit, in lexoffice Angebote zu erstellen, das finde ich super. Als der Shop für Businessgeschenke letztes Jahr von Anfragen förmlich überrannt wurde, hatte ich nämlich noch kein System, ich war nicht vorbereitet und habe irgendwie halbherzig ein CRM-System aufgesetzt, das aber nur halbherzig gepflegt wurde, weil bei mir völlig „Land unter“ war.

Damals hätte ich dringend eine Lösung für Angebote gebraucht, es war furchtbar. In diesem Jahr bin ich bestens vorbereitet, alles läuft über lexoffice. Aber auch die Abwicklung der Zusammenarbeit mit der Steuerberaterin wurde sehr verschlankt und lässt sich effizient gestalten.

Carola Heine: Du bist also bestens vorbereitet also auf die nächste Feiertagssaison. Hast du irgendetwas Besonderes vor, wie sind deine Pläne?

Brigitta Ziegler: Wir nutzen den Sommer, um für unsere Kunden das Produktsortiment weiter auszubauen. Im Design Geschenke Shop wollen wir zum Beispiel ganz coole, wirklich außergewöhnliche Food-Geschenke anbieten. Ein sehr cooles Produkt sind „Tea Pops“, Tee am Stiel, der über Kristallisierungsprozesse geformt wurde und sich im Wasser auflöst. Ein Instant-Tee aus 100% natürlichen Zutaten, der direkt aus London kommt.

Außerdem haben wir das Thema „Geschenke für mehr Achtsamkeit“ ganz groß auf der Agenda, angefangen mit entspannenden Räucherstäbchen, hochwertigen Motivationskarten für jeden Tag bis zu natürlichen Sojawachs-Duftkerzen, die alle auch personalisierbar sind.

Carola Heine: Was machst du denn selbst, um zu entspannen?

Brigitta Ziegler: Ich meditiere jeden Tag und achte darauf, mich nur auf eine Sache auf einmal zu konzentrieren, was – um ehrlich zu sein – eine große Herausforderung darstellt, aber am Ende des Tages am meisten zufrieden macht.

Carola Heine: Das klingt nach einem guten Plan – beides. Wir wünschen dir weiter viel Erfolg mit deinen Shops und gute Nerven für die kommende Saison!

Fotos von: Piret Aaslaid, Baltic Design Shop, Design Geschenke Shop

  • Foto Piret Aaslaid
Über die Autorin
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren