„Ich bin in 5 Minuten mit Lohn abrechnen fertig.“

Lesezeichen setzen

Sebastian beschäftigt in seinem Finzanzdienstleistungsunternehmen aktuell 5 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Er sagt: „Seitdem wir lexoffice nutzen ist der größte Vorteil das wir einfach die Änderungen die wir haben schnell selber machen können und das möchte ich  auch nicht mehr hergeben diese Einfachheit, diese Flexibilität. Was ihn sonst noch an der Lohnabrechnung mit lexoffice begeistert, haben wir ihn im Interview gefragt.

Hinweis: Der Text ist ein Audio-Transkript eines Video-Interviews.

Erzähl uns kurz, wer du bist, was du machst und was dich dazu bewegt hat ein eigenes Unternehmen zu gründen.

Ich bin der Sebastian. Ich hab die paloo GmbH gegründet vor ca. 10 Jahren. Am 25. Januar hatten wir 10 jähriges Firmenjubiläum. Und damals hab ich die Firma gegründet um den Leuten einfach Geld zu sparen bei der Immobilienfinanzierung

Wieviele Mitarbeiter:innen beschäftigst du? Hast du direkt mit der Gründung jemanden eingestellt oder aus einer Phase des Unternehmenswachstums heraus?

Bei uns sind 5 Mitarbeiter beschäftigt und bei der Gründung war ich damals alleine und es kamen immer mal Mitarbeiter dazu, mal welche weg, was ganz normal ist, denk ich und momentan sind wir eben zu fünft.

Als du mit dem Gedanken gespielt hast, jemanden einzustellen, was hat dich da am meisten beschäftigt: Die Verantwortung, die damit einhergehende Bürokratie, die Möglichkeiten für dein Unternehmen?

Ich denk, wenn man Mitarbeiter einstellt, ist es ein Mix aus der Verantwortung, die man natürlich hat, das man jemanden beschäftigt, auf der anderen Seite denkt man natürlich auch ans Unternehmen um langfristig planen zu können. Das ist der Hintergrund bei der Mitarbeiterauswahl.

Wie hast du die Lohnabrechnung erledigt, bevor du zu lexoffice gewechselt hast?

Die Lohnabrechnung haben wir, bevor wir bei lexoffice waren, über ne Steuerkanzlei machen lassen.

Was hat dich dazu bewogen, einen Wechsel in Betracht zu ziehen?

Wir waren bei lexoffice schon Kunde in dem Buchhaltungsprogramm und das Zusammenspiel aus Lohn und Buchhaltung hat uns sehr gut gefallen und hat den ganzen Prozess noch sehr vereinfacht.

Was waren deine größten Bedenken bzgl. einer Lohnabrechnung mit lexoffice? Und vor allem: Konnten wir die ausräumen?

Bedenken waren am Anfang bei lexoffice vielleicht “Geht’s wirklich so einfach von der Hand wie es da beschrieben wird?” Und dann ja, einfach ausprobieren und machen und da wurden wir jetzt bei der Abrechnung nicht enttäuscht. Das war von Anfang an einfach.

Gab es einen “Wow, ich kann das” Moment bei deiner ersten Lohnabrechnung mit lexoffice? Wenn ja, wann hast du den erlebt?

lexoffice ist eigentlich sehr selbsterklärend. Und die Anlage der Mitarbeiter ist einfach. Es ist einfach nur ein Formular ausfüllen. Die Gehaltsabrechnung an sich – also ich selbst bin jetzt kein Buchhaltungsgenie –  und ich krieg es trotzdem hin und bin in 5 Minuten mit Lohn abrechnen fertig.

Würdest du die Lohnabrechnung mit lexoffice einem:r befreundeten Unternehmer:in weiterempfehlen? Warum? Was wäre das aus deiner Sicht stärkste Argument für eine Lohnabrechnung mit lexoffice?

Also lexoffice kann man guten Gewissens empfehlen weil es einfach einfach ist und im Verhältnis was die Kostenseite betrifft ist es auch einfach deutlich günstiger.

Wenn du lexoffice mit nur 3 Worten beschreiben müsstest: Welche wären das?

Wenn ich lexoffice in drei Worten beschreiben müsste würde ich sagen: Einfach, selbsterklärend und günstig. 

Welche der Funktionen ist dir am wichtigsten?

Von den Funktionen her finde ich es gut, das man selber die Änderungen beim Mitarbeiter einfach durchführen kann, wie jetzt zum Beispiel eine Bonuszahlung oder den Urlaub oder die Krankheitstage berücksichtigen kann. Das man das einfach selber schnell machen kann bevor man jemand anderem sagt, hey, die und die Änderungen gibt’s.

Was hat sich für dich seitdem zum Besseren verändert? Was möchtest du nicht mehr missen?

Seitdem wir lexoffice nutzen ist der größte Vorteil das wir einfach die Änderungen die wir haben schnell selber machen können und das möchte ich  auch nicht mehr hergeben diese Einfachheit, diese Flexibilität.

Grundsätzlich weiter so, vielleicht noch ein bisschen an den Details arbeiten aber ansonsten ist lexoffice auf einem guten Weg und einfach, günstig, super 🙂

Über die Autorin
Senior Marketing Managerin bei lexoffice

Beitrag kommentieren