Barwert

Zusammenfassung

Begriff

Der Barwert als Begriff entstammt der Finanzmathematik und ist in der Investitionsrechnung gebräuchlich. Er hat jedoch auch Einzug gehalten in den Bereich der Buchführung und Bilanzierung. Dort ist er relevant für die Bewertung von Forderungen, Verbindlichkeiten einschließlich Rückstellungen.

Als Barwert wird derjenige Wert bezeichnet, der eingesetzt werden muss, um bei einer Verzinsung mit x Prozent einen Endwert (Nennwert) zu erreichen. Man errechnet den Barwert durch Abzinsung des Endbetrags.

Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Hinweise zur Abzinsung sind zu finden im Einkommensteuergesetz, v.a. § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und 3 EStG, § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3a Satz1 Buchst. e EStG sowie § 6a Abs. 3 Satz 3 EStG jedoch auch im Handelsgesetzbuch in § 253 Abs. 2 HGB.

Wann und wie wird der Barwert ermittelt?

Wird eine unverzinsliche Forderung oder Verbindlichkeit erst nach mehr als einem Jahr mit ihrem Nennwert fällig oder wird der Nennwert in Raten ohne Zinsaufschlag zurückbezahlt, liegt der Barwert (tatsächliche Wert) der Forderung bzw. Verbindlichkeit unter dem Rückzahlungsbetrag (Nennwert) bzw. unter der Summe der Rentenzahlungen.

Würde man den Barwert vom Zeitpunkt der Betrachtung an verzinsen, würde sich am Fälligkeitstag der Nennwert ergeben. Die Ermittlung des Barwertes besteht in einer Rückrechnung der Verzinsung während der Laufzeit einer Forderung, Verbindlichkeit oder Rentenzahlungen auf den Zeitpunkt der Betrachtung. Diese Rückrechnung erfolgt i. d. R. mittels sog. Abzinsungstabellen.

Mathematisch liegt einer Abzinsung folgende Formel zugrunde:

Barwert = KA =KE
(1 + r/100)n

KA = Anfangswert/Barwert

KE = Endwert

r = Diskontierungsfaktor

n = Laufzeit/Anlagedauer

Der Barwert in der Buchhaltung

Bilanzpositionabzuzinsen mit
Bilanzansatz einer unverzinslichen Forderung bzw. Verbindlichkeit, mit Restlaufzeit am Bilanzstichtag von mehr als ein Jahr und die in einem Betrag fällig sind (StB)5,5 %
Bilanzansatz einer unverzinslichen Forderung bzw. Verbindlichkeit, deren Restlaufzeit am Bilanzstichtag mehr als ein Jahr beträgt und die in Raten getilgt wird (z. B. Tilgungsdarlehen) (StB)5,5 %
Rückstellungen (StB)5,5 %
Pensionsrückstellungen (StB)6 %
Lebenslängliche Nutzungen und Leistungen5,5 % (StB)
Rückstellungen, Verbindlichkeiten (HB)Zinssatz lt. Bundesbank
Privatrechtliche Vereinbarungenindividueller Zinssatz

Tab. 1: Abzuzinsende Bilanzpositionen

Als Berechnungsgrundlagen werden in der Praxis verschiedene Tabellen genutzt, die hier in der Übersicht dargestellt sind:

ThemaQuelle
Forderungen, Verbindlichkeiten, Rückstellungen

(Einmalbetrag, Raten)

BMF, Schreiben v. 26.5.2005, IV B 2 – S 2175 – 7/05,

BStBl 2005 I S. 699

Lebenslange Nutzungen, Renten (ab 1.1.2013)BMF, Schreiben v. 21.11.2014, IV D 4 – S 3104/09/10001 i. V. m. BMF, Schreiben v. 26.10.2012, IV D 4 – S 3104/09/10001
Sterbetabelle (ab 1.1.2013)BMF, Schreiben v. 21.11.2014, IV D 4 – S 3104/09/10001 i. V. m. BMF, Schreiben v. 26.10.2012, IV D 4 – S 3104/09/10001
Altersteilzeit, BlockmodellBMF, Schreiben v. 28.3.2007, IV B 2 – S 2175/07/0002,

BStBl 2007 I S. 297

ZinsschrankeBMF, Schreiben v. 28.3.2007, IV B 2 – S 2175/07/0002

BStBl 2007 I S. 297

Handelsrechtliche BilanzansätzeTabellen der Bundesbank

Tab. 2: Fundstellen der Abzinsungstabellen

Bei den angegebenen Zinssätzen und Tabellen sind Änderungen durch das BilMoG berücksichtigt.

Praktische Beispiele

  1. Abzinsung von Einmalzahlungen

Eine unverzinsliche Forderung i. H. v. 10.000 EUR hat am Bilanzstichtag eine Restlaufzeit von 10 Jahren 3 Monaten und 6 Tagen.

Zur Berechnung des Barwerts wird die Tabelle 2 lt. BMF, Schreiben vom 26.5.2005 herangezogen.

Vervielfältiger für 11 Jahre0,555
Vervielfältiger für 10 Jahre 

0,585

_________

0,585
Differenz– 0,030
davon (3/12+6/360)– 0,008 

– 0,008

__________

interpoliert0,577
Nennwert10.000 EUR
Barwert (= Nennwert x Vervielfältiger)5.770 EUR

Wird die Forderung mit dem Tod einer Person fällig, so ist die Restlaufzeit mit Hilfe der Sterbetabelle zu ermitteln.

2. Abzinsung von Ratenzahlungen

Zum Bilanzstichtag sind noch 43 Monate unverzinsliche Raten zu 200 EUR zu zahlen.

Zur Berechnung ist die Tabelle 3 lt. BMF, Schreiben vom 26.5.2005 heranzuziehen.

Vervielfältiger für 4 Jahre3,602
Vervielfältiger für 3 Jahre 

2,772

_________

2,772
Differenz0,830
davon (7/12)0,484 

0,484

__________

interpoliert3,2562
Rate monatlich200 EUR
Rate jährlich2.400 EUR2.400 EUR
Barwert (= Jahresrate x Vervielfältiger)7.815 EUR

3. Lebenslange Rente

U hat seinen Betrieb gegen Zahlung einer lebenslangen Rente (mtl. 500 EUR) von Herrn V erworben. V hat am 3.4. Geburtstag; am Bilanzstichtag ist er 74 Jahre alt.

Zur Berechnung ist die Tabelle lt. BMF, Schreiben v. 21.11.2014, IV D 4 – S 3104/09/10001 i. V. m. BMF, Schreiben v. 26.10.2012, IV D 4 – S 3104/09/10001 heranzuziehen.

Vollendetes Alter am Bilanzstichtag74
Geschlechtmännlich
Kapitalwert8,431
Rente monatlich500 EUR
Jahresbetrag6.000 EUR6.000 EUR
Barwert (= Jahresbetrag x Kapitalwert)50.586 EUR

4. Sparvertrag

A erhält in 15 Jahren einen Betrag von 50.000 EUR. A möchte eine Forderung zum gegenwärtigen Zeitpunkt beleihen. Die Bank geht langfristig von einem Zinssatz von 3 % aus.

Den Betrag, mit dem A die Forderung beleihen kann ermittelt man mit Hilfe der Abzinsungstabelle:

Faktor (3 % / 15 Jahre)0,642
Nennwert50.000 EUR
Barwert (= Nennwert x Faktor)32.100 EUR

Eingesetzt ist die Abzinsungsformel:

Barwert =50.000 EUR

_____________

= 32.093
(1 + 3 / 100)15