Steuerfreie Einnahmen

Einnahmen, die nicht zu den im Einkommensteuergesetz aufgezählten Einkunftsarten gehören, unterliegen nicht der Einkommensteuer. Diese steuerfreien Einnahmen können sowohl als Geld oder Geldwert erzielt werden und müssen nach dem EStG nicht versteuert werden.

Einnahmen können auch durch eine persönliche Befreiung des Steuerpflichtigen insgesamt oder teilweise steuerfrei bleiben. Dabei sollten der Steuerfreibetrag nicht mit der Freigrenze verwechselt werden.

Steuerfreie Einnahmen sind durch gesetzliche Sonderregelungen steuerfrei, ohne würden sie einer Einkunftsart zugerechnet und wären steuerpflichtig. Siehe zum Beispiel §§ 3 und 3b EStG, wobei der so genannte Befreiungskatalog häufig angepasst wird, wenn zum Beispiel eine soziale Richtungsweisung die Absicht ist. Die steuerfreien Einnahmen können Auswirkungen auf die Höhe des Steuersatzes für die anderen erzielten Einkünfte haben. Daher müssen die steuerfreien Einnahmen auch unbedingt in der Steuererklärung aufgeführt werden.

Zu den wichtigsten steuerfreien Einnahmen gehören zum Beispiel Arbeitnehmer-Sparzulage, Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Arbeitskleidung, Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Tätigkeiten, Beihilfen, Eingliederungsgeld, Entschädigung für die betrieblich Nutzung von Werkzeugen, Erziehungs- bzw. Elterngeld, Fahrtkostenzuschüsse, Finanzierung von Fortbildungsveranstaltungen, Kindergartenzuschuss, Krankengeld bzw. Leistungen aus einer Kranken-, Pflege- und aus der gesetzlichen Unfallversicherung, Insolvenzausfallgeld, Kurzarbeitergeld, Lohnersatzleistungen, Mutterschaftsgeld, Notstandsbeihilfe, Sammelbeförderung, Sozialhilfe, Übergangsgeld, Unterhaltsgeld, Verdienstausfallentschädigung, Wintergeld, Wohngeld, Winterausfallgeld und Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit.

Außerdem gibt es Einnahmen, die vom Gesetzgeber ausdrücklich für steuerfrei erklärt wurden.

Ausgaben, die im Zusammenhang mit steuerfreien Einnahmen anfallen, können weder als Betriebsausgaben noch als Werbungskosten abgesetzt werden.