Social Media für die Steuerkanzlei

Social Media Marketing für die Steuerkanzlei (und wie man anfängt)

Durch die Änderungen bei XING lernen wir gerade neu, wie wichtig eine selbst verwaltete Basis für alle Marketingaktivitäten ist

Lesezeichen setzen

Als Steuerberater:in starten Sie Social Media Marketing für die Steuerkanzlei am besten unabhängig von fremden Geschäftsmodellen – mit einem eigenen Kanzlei-Blog.

Content Marketing mit einem eigenen Corporate Blog

Das konservativ aufgestellte XING wird immer noch von vielen Steuerberater:innen zur Kontaktverwaltung und für den Austausch genutzt. Ab Januar gibt es jedoch keine Gruppen mehr, denn XING schaltet sie ab. Andere große Plattformen ändern ihre Algorithmen unaufhörlich, ständig kommen neue Netzwerke hinzu.

Der beste Weg, mit all diesen Herausforderungen umzugehen und Social Media Marketing für die Steuerkanzlei erfolgreich einzusetzen, ist eine Plattform, die Sie vollständig selbst kontrollieren können – um von dort ausgehend dann die unterschiedlichen Kanäle zu bespielen.

Ein Blog mit hilfreichen Informationen zeigt Mandant:innen und potenziellen Geschäftskontakten, dass Ihre Steuerkanzlei zu den Branchenexpert:innen zählt und eine vertrauenswürdige Quelle ist. Wenn die Inhalte dann noch zu Ihrer Zielgruppe passen und trotzdem auch Ihre Besonderheiten als Steuerberater:in herausarbeiten, haben Sie das wertvolle Marketing-Werkzeug, das Sie benötigen.

Blogs sind ebenfalls Social Media Plattformen, bringen aber viele Vorteile im Vergleich zu den kommerziellen großen Netzwerken mit.

Deshalb sollten Sie jetzt mit einem Blog für das Social Media Marketing für die Steuerkanzlei beginnen:

1. Unabhängigkeit von den Interessen kommerzieller Plattformen

Wenn morgen LinkedIn zur Bezahlplattform wird, Instagram nur noch Netflix-Trailer bringt oder TikTok einstündige Videos voraussetzt oder was auch immer den Betreiber:innen der großen Netzwerke einfallen mag: Wenn Sie sowieso im ersten Schritt immer aus dem eigenen Vollen schöpfen, bricht Ihnen nicht das ganze Marketing weg, sondern Sie müssen es nur anpassen.

2. Organischer Traffic auf die Kanzlei-Website wird größer

Social Media Marketing für die Steuerkanzlei mit dem eigenen Blog als Basis sorgt dafür, dass Sie auch in Suchmaschinen mit Ihren Themen wahrgenommen werden. Ohne Anzeigen und fremde Empfehlungen, nur durch suchmaschinenoptimierte Beiträge und Links von den Plattformen aus kommen potenzielle Mandant:innen auf Ihre Kanzlei-Internetpräsenz.

3. Ein Blog macht Sie nahbar und baut Vertrauen auf

Sie liefern Mehrwert, erzählen über Ihre Arbeitsweise und die Geschichte der Firma, zeigen Lösungen auf und liefern praktische Anregungen. So entsteht eine Verbindung zu den Leser:innen und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass man sich bei Beratungsbedarf an Sie wendet – so funktioniert Content Marketing, besonders in Kombination mit einem eigenen Newsletter.

5 Themen fürs Kanzlei-Blog

Sie suchen nach Ideen für einen guten Start? Wie wäre es mit diesen 5 Themen:

5 Vorteile für Ihre Abläufe, wenn Sie mit unserer Kanzlei arbeiten
5 Steuergesetze, die Ihnen als Unternehmer:in bekannt sein sollten
7 Gründe, warum Unternehmensberatung Ihrem Wachstum auf die Sprünge hilft
3 Möglichkeiten, dank digitaler Belegbuchung Ihre Prozesse zu optimieren
10 Fachbegriffe praxisnah erklärt, im Ihre Entscheidungen zu erleichtern

Nehmen Sie ein Thema, und passen Sie es auf Ihre Zielgruppe und Kanzlei an. Zuerst der Mehrwert für Mandant:innen, dann warum Sie gut geeignet sind.

So wird Ihr Corporate Kanzlei-Blog erfolgreich

Wenn Sie sich entschließen, ein Blog zu starten, sollten Sie es regelmäßig mit wertvollen Inhalten aktualisieren – niemand liest ein verwahrlostes Blog. Social Media Marketing für die Kanzlei heißt dann, die Botschaften auf allen Ihren Kanälen konsistent zu halten.

Immer sollten Sie sich auf Themen konzentrieren, die für Ihre Zielgruppe relevant sind. Blogs sind nicht nur eine großartige Möglichkeit, um mit potenziellen Mandant:innen in Kontakt zu treten, sondern auch, um sie auf dem Laufenden zu halten und sich selbst in Erinnerung zu bringen.

Die Sprache muss klar und verständlich sein. Steuerfachchinesisch ist abschreckend, die Menschen mögen einfach aufgebaute, einleuchtende Informationen. Deshalb müssen die Themen nicht simpel sein, nur gut verdaulich geschrieben bitte.

Komfortables Social Media Marketing für die Kanzlei

Content Marketing mit dem eigenen Blog ist ein Werkzeug, das dazu beitragen kann, die Besucherzahlen auf Ihrer Website zu erhöhen, Vertrauen bei Ihrem Zielpublikum aufzubauen und Ihre SEO-Rankings zu verbessern und Ihnen organischen Traffic zu bringen. All das, während Sie unabhängig von kommerziellen Plattformen sind.

Das Schreiben von Blogartikeln können Sie auch outsourcen. Oder Sie setzen das Mittel ein, das Ihnen mehr Mandate bringen wird als jedes professionelle Schreibtalent: Herzblut für die Themen, die Ihre Zielbranche bewegen.

lex' talk about tax - der Podcast von lexoffice zur Zukunftskanzlei

Der Podcast greift die Themen der #Zukunftskanzlei auf: neue Arbeitsfelder für Steuerberater, Menschen aus der Branche mit ihren Erfahrungen, moderne digitale Technologien und konkrete Tipps, die schon heute umsetzbar sind. Deine Gastgeber, Carola Heine und Olaf Clüver aus dem lexoffice Team, sind für dich der Zukunft auf der Spur. Dazu bringen sie eigenen Themen ein und lassen im Gespräch mit Gästen die Sprühfunken fliegen. Sei dabei in der Runde, freue dich auf neue Einblicke und hole dir den Extra-Schub auf der Zukunftsgeraden.

Startklar? Dann heißt es wieder einmal „Auf in die Zukunft!“

Über die Autorin
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren