Threads

Social Media: Threads für Steuerberater:innen

Instagram Threads füllt perfekt die Lücke zwischen visuellen und reinen Business-Netzwerken. Ist Ihre Kanzlei schon dabei?

Lesezeichen setzen

Ein häufiger Steuerberater:innen Stoßseufzer lautet, dass sie nicht wissen, was sie ständig auf LinkedIn posten sollen, weil alles gefühlt so offiziell und business-lastig sein sollte … aber Instagram mit seinen Bildern und Reels ist oft viel zuviel Aufwand.

Das Problem löst sich gerade in Wohlgefallen auf, denn Instagram Threads ist wohltuend textbasiert, trotzdem können Sie buchstäblich alles andere auch dort posten.

Threads ist wie Twitter ohne rechtsdrehende Billiardäre

Noch ein Netzwerk – genau. Allen neuen Social Media Netzwerken wohnt der Zauber inne, dass einerseits alle Karten frisch verteilt werden, man andererseits den anderen genau in ihre schauen kann. Denn um sich zu positionieren, posten auf Threads zunächst alle genau die Themen, zu denen sie gefunden werden möchten.

Instagram Threads gibt es nicht als alleinstehende App, sondern nur im Kombination mit einem Instagram-Account. Dieses Microblogging-Netzwerk ist die neueste Ergänzung der Meta-Familie, zu der auch Facebook und natürlich Instagram gehören. Wenn ein Marktführer in einem Kommunikationsbereich neue Kanäle öffnet, möchten Sie mit Ihrer Kanzlei dabei sein: Schließlich wird das relativ zuverlässig einer der Wege werden, Ihre Zielgruppen zu erreichen.

Die größten Vorteil von Threads sind die Möglichkeit eines Neuanfangs, die derzeit größten Netzwerke als Basis und das niedrigschwellige Content-Format. Sollten Sie also noch einen Vorsatz fürs Content Marketing 2024 suchen, haben Sie ihn hiermit gefunden:

Alexander Mayer

lexoffice Kanzleibetreuer
https://www.threads.net/@alexander_myr

Alex Mayer, lexoffice, Kanzleibetreuer mit Threads Username alexander_myr, nutzt Threads von der ersten Stunde an:

„In der Threads App erreiche ich schnell und effizient meine Zielgruppe. Der Austausch findet in Echtzeit statt, das ist besonders wertvoll, wenn es um Rückmeldungen, Feedback und Denkanstöße rund um die Lösungen geht, mit denen ich mich beschäftige – meistens geht es um Optimierung von digitalen Prozessen für Steuerberater:innen und Anwender, die mit lexoffice arbeiten. Zwar ist die App noch ganz neu und man weiß nicht, wie sie sich entwickeln wird, aber bisher sieht es sehr gut aus für jeden, der die eigene Zielgruppe direkt ansprechen will.“

Threads Account erstellen in 7 Schritten

Threads können Sie nur mit einem vorhandenen Instagram-Account nutzen. Über die Login-Daten von Instagram kann man sich dann auch bei Threads anmelden.

1) Sie benötigen die Instagram-App auf Ihrem Smartphone
2) Laden Sie im App-Store die Threads-App herunter
3) Klicken Sie auf „Mit Instagram anmelden“
4) Richten Sie Ihr Profil auf Threads ein
5) Entscheiden Sie sich für ein öffentliches Profil
6) Lesen und bestätigen Sie die Nutzungsbedingungen
7) Schließen Sie den Prozess mit „Profil erstellen“ ab

Hinweis: Falls Sie mehrere Instagram-Profile haben, loggen Sie sich in der App zunächst in das Profil ein, mit dem Sie Threads verknüpfen wollen.

mehr über insta threads

Vernetzung und Austausch von Fotos, Videos und Nachrichten

Threads gehört zwar als Ableger zu Instagram und ist eng damit verwoben, hat aber trotzdem eine eigene App. Sie können öffentliche und private Profile einrichten oder Inhalte nur mit bestimmten Nutzer:innen teilen, Content mit Hashtags erstellen und strategisch Reichweite aufbauen, indem sie sich mit anderen vernetzen, die ähnliche Themen abhandeln.

Unterschiede zu anderen Social Media Netzwerken:

  1. Beziehungen und Interaktion sind die wünschenswerten „Schaffensschwerpunkte“ auf Threads. Ihre Inhalte sollen nicht nur konsumiert werden, sondern Communities erschaffen oder so ist zumindest das grob gesteckte Ziel derzeit.
  2. Obwohl Threads eine eigene App hat, ist es eng mit Instagram verzahnt und Sie müssen mit dem Aufbau Ihrer Reichweite nicht bei Null beginnen, denn durch die Verknüpfung nehmen Sie vorhandene Kontakte automatisch mit
  3. Threads sieht aus wie eine Kopie von Twitter, man kann aber 500 Zeichen schreiben und darf einen einzelnen Hashtag pro Beitrag verwenden (Stand Ende Dezember 2024), nach populärsten Themen kann man derzeit noch nicht forschen dort

Reichweite auf Instagram Threads aufbauen

In Deutschland ist Threads buchstäblich noch ein Neugeborenes und es wird sich erst in den nächsten Monaten bis ins Detail zeigen, wie man am besten vorgeht, um dort erfolgreich zu sein. Fest steht aber bereits, dass Reaktionen und Interaktionen eine große Rolle spielen – statt nur Inhalte in die App zu blasen, sollten Sie gesprächsbereit sein, Fragen beantworten und sich Diskussionen stellen, auch auf den Accounts und in den Unterhaltungen von anderen.

Damit andere davon erfahren, dass sie jetzt auf Threads vertreten sind, sollten Sie auf den anderen Social Media Netzwerken darauf hinweisen, außerdem den Verweis auf ihren Account in die E-Mail-Signatur aufnehmen und in ihrem Newsletter darauf hinweisen, dass man Ihnen jetzt auch auf Threads folgen kann.

Nutzen Sie die Goldgräberstimmung des Aufbruchs in der neuen App, um Threads locker und authentisch in Ihre Social Media Strategie zu integrieren. Wenn Sie auf Qualität statt auf Quantität setzen und kontinuierlich am Ball bleiben, treffen Sie Ihre bestehende Zielgruppe und neue potenzielle Kontakte dort, wo diese sich gerne aufhalten. Viel Erfolg!

FAQ:

Was ist Instagram Threads?

Threads ist die neueste Microblogging und Messaging App aus dem Hause Meta, dem auch Facebook und Instagram entstammen und seit Dezember 2024 auch in Deutschland verfügbar.

Warum sollte ich als Steuerberater oder Steuerberaterin Threads nutzen?

Threads ist nicht irgendeine neue Teenie-App, sonder der Twitter-Konkurrent des Marktführers. Wer in den Sozialen Medien präsent sein will, mischt dort mit.

Wie werde ich erfolgreich auf Threads?

Die Threads App ist noch sehr neu. Beobachten, ausprobieren und lernen sind die besten Wege zum Erfolg. Eine Formel kennt noch keine:r.

lex' talk about tax - der Podcast von lexoffice zur Zukunftskanzlei

Der Podcast greift die Themen der #Zukunftskanzlei auf: neue Arbeitsfelder für Steuerberater, Menschen aus der Branche mit ihren Erfahrungen, moderne digitale Technologien und konkrete Tipps, die schon heute umsetzbar sind. Deine Gastgeber, Carola Heine und Olaf Clüver aus dem lexoffice Team, sind für dich der Zukunft auf der Spur. Dazu bringen sie eigenen Themen ein und lassen im Gespräch mit Gästen die Sprühfunken fliegen. Sei dabei in der Runde, freue dich auf neue Einblicke und hole dir den Extra-Schub auf der Zukunftsgeraden.

Startklar? Dann heißt es wieder einmal „Auf in die Zukunft!“

Über die Autorin
Avatar photo
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren