VAT Nummer

Linienmuster
Breadcrumb-Navigation

    Was ist eine VAT Nummer?

    VAT steht für „Valued Added Tax“ und lässt sich ins Deutsche mit „Mehrwertsteuer“ übersetzen. Die VAT Nummer ist demnach die Steuernummer, die jede steuerpflichtige Person in Deutschland vom Finanzamt zugewiesen bekommt. Diese bekommen natürliche Personen und auch juristische Personen wie beispielsweise Kapitalgesellschaften.

    In Großbritannien hat die VAT Number allerdings eine andere Bedeutung. Die eigentliche Steuernummer in Großbritannien ist die Tax Number. Die Valued Added Tax Number hingegen ist nur für Unternehmen.

    Die VAT Nummer in Großbritannien

    In Großbritannien steht die VAT Number für die hierzulande vergleichbare Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Die VAT Number erhalten alle umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen in Großbritannien, um damit bei allen Kontakten im Zusammenhang mit der Umsatzsteuer mit den Steuerbehörden identifiziert werden zu können.

    Die VAT Number in Großbritannien enthält neun Ziffern und setzt sich aus drei Ziffernblocks zusammen. Die Zusammensetzung sind: drei Ziffern – vier Ziffern – zwei Ziffern.

    Eine VAT Number muss auf allen Rechnungen angegeben werden und ist wichtig für den Vorsteuerabzug, wie wir ihn auch von der deutschen Umsatzsteuer kennen.

    Die VAT Nummer in Deutschland

    Die deutsche VAT Nummer auf der anderen Seite ist die Steuernummer, die vergeben wird, wenn eine steuerlich relevante Tätigkeit aufgenommen wird. Diese bekommt jede steuerpflichtige Person.

    Die VAT Number hingegen ist in Deutschland die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, die nur Selbstständige und Unternehmen benötigen, die Umsatzsteuer ausweisen müssen.

    Die deutsche Steuernummer hat keine einheitliche Länge und ist vom Bundesland abhängig. Sie kann zwischen zehn und elf Ziffern lang sein. In Nordrhein-Westfalen beispielsweise besteht die deutsche Steuernummer aus elf Ziffern mit drei Ziffernblocks: drei Ziffern – vier Ziffern – drei Ziffern – eine Ziffer.

    Im benachbarten Niedersachsen hingegen beträgt die Steuernummer nur zehn Ziffern und setzt sich folgendermaßen zusammen: zwei Ziffern – drei Ziffern – vier Ziffern – eine Ziffer.

    Die Zusammensetzung ergibt sich immer aus der Finanzamtsnummer, der Bezirksnummer, einer persönlichen Unterscheidungsnummer und einer Prüfziffer.

    Vor einigen Jahren wurde ein Bundesschema eingeführt, um die Steuernummern in ganz Deutschland auf 13 Ziffern zu vereinheitlichen. Das hat aber keinen Einfluss auf den Aufbau. Die Ziffernblocks werden nur entsprechend erweitert. Die kürzeren Steuernummern sind auch weiterhin gültig.

    Da für die Zusammensetzung unter anderem das Finanzamt und der Bezirk entscheidend sind, ist die Steuernummer nicht lebenslang gültig. Bei einem Umzug in einen anderen Bezirk muss entsprechend eine neue Steuernummer beantragt werden.

    Die unterschiedlichen Steuernummern in Deutschland

    Deutschland hat mehr als nur eine Variante der Steuernummer. Es gibt mehrere Formen von Steuernummern, die unterschiedliche Zwecke erfüllen.

    Die Steuernummer oder VAT Nummer ist die Nummer, die jede steuerpflichtige Person in Deutschland bekommt.

    Nicht zu verwechseln ist die Steuernummer mit der persönlichen Steuer-Identifikationsnummer. Das ist eine elf stellige Nummer, die ein Leben lang gültig bleibt und der direkten Identifikation einer Person dient. Tatsächlich ist sie sogar über den Tod hinaus gültig und wird niemals neu vergeben. Sie wurde im Jahr 2007 eingeführt. Der Plan ist, dass sie auf lange Sicht die Steuernummer komplett ablöst, allerdings ist noch nicht klar, wann das der Fall sein wird.

    Die bereits erwähnte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist die VAT Number in Großbritannien. Die deutsche USt-ID ist allerdings länger. Sie ist nur für Unternehmen und Selbstständige gedacht, die umsatzsteuerpflichtig sind.

    Außerdem gibt es noch die Wirtschafts-Identifikationsnummer, die aber noch nicht vergeben wird. Sie soll aber in Zukunft für wirtschaftlich tätige Unternehmen und Personen gelten.

    VAT Nummer prüfen

    Die VAT Nummer oder Steuernummer ist wichtig für alle steuerlichen Angelegenheiten. Sie dient der Zuordnung zu der steuerpflichtigen Person. Dementsprechend wichtig ist es, zu wissen, wo man die Steuernummer finden kann.

    Die Zuordnung der Steuernummer übernimmt das Bundesamt für Finanzen. Sie wird per Post verschickt. Die Steuernummer befindet sich also im Brief vom Bundesamt für Finanzen, der Ihnen bei der Vergabe der Steuernummer zugesendet wurde.

    Allerdings kann man so einen Brief leicht mal verlegen. Finden Sie den Brief nicht mehr in Ihren Unterlagen, gibt es glücklicherweise noch andere Quellen, um die Steuernummer herauszufinden.

    Die Steuernummer muss auf jedem Steuerbescheid angegeben werden und ist somit auf diesen zu finden. Alternativ finden Sie die Steuernummer auch auf der Lohnsteuerbescheinigung.

    Wenn gar nichts mehr geht, kann die Steuernummer auch beim zuständigen Finanzamt angefragt werden.

    Es kann auch sein, dass Sie noch gar keine Steuernummer haben. Dann müssen Sie diese beantragen.

    Eine Steuernummer beantragen

    Um eine Steuernummer zu beantragen, wenden Sie sich am besten direkt an das Bundeszentralamt für Steuern. Das geht per Post oder E-Mail.

    Für den Antrag müssen Sie ein Formular ausfüllen, in dem einige personenbezogene Daten abgefragt werden.

    Folgende Daten sind wichtig für das Formular:

    • der vollständige Name
    • das Geburtsdatum und der Geburtsort
    • die aktuelle Adresse
    • ein Nachweis zur selbstständigen Tätigkeit
    • Angaben zum erwarteten Gewinn
    • Angaben zum geplanten Umsatz

    Gewerbetreibende müssen keine Steuernummer beantragen. Diese wird Ihnen stattdessen vom Finanzamt automatisch zugewiesen.

    Die Bearbeitung und Zuweisung einer Steuernummer können bis zu vier Wochen dauern. Der Antrag wird also am besten rechtzeitig gestellt, wenn die Steuernummer benötigt wird.

    Sie kümmern sich um Ihr Business,
    lexoffice erledigt den Rest

    • Einfache Bedienung ohne Buchhaltungskenntnisse
    • Endlich Ordnung in Rechnungen, Belegen & Banking
    • Zeit sparen mit automatisierten Buchhaltungsprozessen
    • Mobil arbeiten per Web, App & unterwegs
    • Ideal für Selbstständige, Unternehmer, Handwerker uvm.
    lexoffice Buchhaltungssoftware mit Auszeichnungen für PC und Smartphone
    lxlp