Als Steuerberater:in zum Keynote Speaker werden

Als Steuerberater:in zum Keynote Speaker werden

Sie wären auch gerne der Mann oder die Frau mit Mikro auf dem Podium, aber wissen nicht wie? Wir erklären, wie Sie Kompetenz zeigen und Speaker:in werden.

Lesezeichen setzen

Gute Vorträge unterhalten, informieren und bleiben im Gedächtnis pappen. Keynote Speaker oder Speakerin zu sein ist schon deshalb eine bereichernde Aufgabe, weil die Vortragenden die Chance erhalten zu motivieren und ein Gemeinschaftsgefühl rund um ein Thema aufzubauen.

Haben Sie auch schon so manches Mal gedacht: „Das wäre doch auch was für mich“? Dann sind unsere Tipps für angehende Vortragende für Sie.

Vor Publikum sprechen macht Spaß und sich als Experte oder Expertin zu etablieren, ist außerdem auch eine sinnvolle Strategie. Kein Wunder also, dass auch in der Steuerbranche viele Menschen davon träumen, auch mal das Mikro in der Hand zu halten – aber nicht unbedingt den Einstieg finden.

3 Irrtümer, die Sie davon abhalten können, Keynote Speaker zu werden – es aber nicht sollten

Wenn Sie ein gut gefülltes Blog oder einen Podcast betreiben, wird es in der Regel irgendwann fast von selbst passieren, dass man Sie um eine Meinung, einen Gastauftritt oder eine Keynote bittet – schließlich ist lebenslanges Dazulernen ein Teil unserer Arbeitskultur. Der erste Schritt in Richtung „Vortragswesen“ ist also das deutliche Signal, dass Sie etwas zu sagen haben, am besten durch eigene Publikationen.

Viele potenzielle Keynote Speaker werden von drei typischen Fehlannahmen am Boden gehalten:

1. Sie denken, dass Speaker:innen nur für ganz große Events gesucht werden

Der Weg auf große Bühnen und Events führt über viele kleinere Veranstaltungen. Vielleicht bieten Sie zunächst einfach einmal einem regionalen Netzwerk, einem Kunden aus einer interessanten Branche oder einem Online-Netzwerk mit geeigneten Schwerpunkten einen Vortrag an. Ob fünf Leute zuhören oder fünfhundert, das ist egal – Hauptsache, Sie fangen an.

2. Sie denken, dass Sie ein wichtiges Thema mit allen Facetten abbilden müssen

Es kann sehr einschüchternd sein sich vorzustellen, einen Expertenvortrag halten und parallel erste Erfahrungen als Keynote Speaker sammeln zu sollen. Doch auch hier können Sie mit dem Nischen-Prinzip arbeiten und sich einen Aspekt herausgreifen, mit dem Sie sich gut auskennen und diesen unterhaltsam und informativ für Newcomer im Thema aufbereiten.

3. Sie denken, dass ein Vortrag unbedingt umwälzende News beinhalten muss

Wenn Sie andere Menschen befragen, welche Vorträge oder Talks Ihnen am meisten gebracht haben, so ist es in der Regel nicht die Frontbeschallung mit Fachwissen gewesen, die als Augenöffner funktionierte – ganz oft aber die einzigartige Sichtweise oder pragmatische praxistaugliche Herangehensweisen, geboren aus Erfahrungen: Das ist wertvolles Wissen.

Keynote Speaker:innen unterstützen Veranstaltende effizient

Ein guter Vortrag steigert die Motivation und die Begeisterung dafür, Neues zu lernen. Die Zuhörenden fühlen sich ihm oder ihr und untereinander verbunden und nehmen eine Expertenstimme ganz anders auf als einen Fachartikel oder eine Anweisung.

Keynote Dauerbrenner-Thema: Digitalisierung

Es reizt Sie wirklich sehr, sich als Keynote Speaker:in zu versuchen? Dann schauen Sie sich um, wo kompaktes Wissen über innovative Abläufe gut ankommen wird:

Sind Sie auf eine Branche spezialisiert? Dann bieten Sie einen Impuls-Vortrag an, in dem Sie kurz und knackig aufzeigen, wie effizient sich Zusammenarbeit mit digitalen Mitteln gestalten lässt und wie ein Mix aus Belegbuchung und Steuerberaterzugang alle Abläufe optimieren.

Für Sie ist es komfortabler Alltag – für andere eine spannende Impuls-Keynote, von der sie sich viel mitnehmen werden.

Was gute Keynote Speaker :innen auszeichnet

Jede Keynote lebt von der Persönlichkeit und dem Fachwissen der vortragenden Person. Diese 5 Tipps helfen dabei, erfolgreich den roten Faden zu halten:

  1. Emotionen vermitteln Fakten am besten. Arbeiten Sie mit Humor und Storytelling.
  2. Eigenwerbung hat in einer guten Keynote nichts zu suchen. Sie werden ja vorgestellt.
  3. Persönlichkeit statt Powerpoint: Je kürzer und kompakter eventuelle Folien, desto besser.
  4. Ein Teil der Aufmerksamkeit gehört immer dem Publikum: Reagiert es auf die Ansprache?
  5. Enden Sie immer mit konkreter Handlungsaufforderung und einem Informationsangebot

Achten Sie außerdem darauf, eine gute Länge zu finden und ein passendes Redetempo einzuhalten – trotzdem die wichtigsten Erkenntnisse und Tipps aber in Form eines Hand-Outs zur Verfügung zu stellen.

Was einen guten Vortrag auszeichnet

Es wird Ihnen nicht möglich sein, für einen Bühnenvortrag oder eine Keynote in eine andere Persönlichkeit zu schlüpfen als jene, die Ihnen bereits zur Verfügung steht. Das ist Ihr Werkzeug, damit arbeiten Sie: Wenn Sie einen trockenen Humor haben, bleiben Sie Ihrer Linie bitte genauso treu wie wenn Sie gerne und lustig erzählen.

Wie funktoniert ein Vortrag? Eine erfolgreiche Keynote egal welcher Länge lädt die Zuhörenden zu einem Gedankenspaziergang ein.

Spaziergänge haben einen Anfang und ein Ende und sind nur dann bereichernd, wenn sie durch eine anregende Landschaft führen: Erzählen Sie eine Geschichte rund um die Daten und Fakten, die Sie vermitteln möchten. Arbeiten Sie mit Beispielen aus Ihrer Praxis oder geben Sie Eindrücke in Ihre persönlichen Gedankengänge: „Da dachte ich mir, für diesen gestandenen Unternehmer ist Belegbuchung natürlich etwas, das andere für ihn erledigen. Dem muss ich die Vorteile ganz anders aufzeigen als dem Assistenten, der sich über die Scan-App freuen wird.“

Wie lang ist die perfekte Keynote? Irgendwo zwischen 5 und 25 Minuten je nach Thema und Event bewegt sich ein gutes Format – vergessen Sie nicht, dann noch Zeit für Fragen einzuplanen, wenn es inhaltlich passt.

Statistiken können den gemeinsamen Wissensspaziergang immer nur am Rande würzen, denn sie sind ja eigentlich sehr langweilig. Nur die Erkenntnisse statistischer Auswertungen sind wichtig, und die lassen sich wunderbar auf den Punkt bringen, mit einer eigenen Meinung garnieren oder einem praktischen Beispiel unterlegen.

Vom ersten Satz der Keynote an arbeiten Sie sich zum Finale vor, das aus einem „Call to Action“ besteht. Statt im Freestyle zu plaudern, arbeiten Sie also am besten mit einem grob festgelegten Ablauf.

Damit die ganze Mühe rund um das Erstellen und Halten einer Keynote sich lohnt ….

Damit die Mühen sich lohnen, sollten Sie Ihre Folien bereitstellen, Social Media Posts daraus erstellen, vor und nach dem Event im Blog berichten und alle Postings der Veranstaltenden kommentieren und teilen sowie prüfen, ob Sie ein begleitendes kurzes E-Book erstellen und dem Hand-Out hinterherschicken können.

Denn auch eine Keynote ist nur Content. Ein Keynote Speaker oder eine Speakerin zu werden, das wiederum ist ein großer Schritt persönlicher Entwicklung. Viel Erfolg dabei!

lex' talk about tax, der Podcast zur Zukunftskanzlei

Der Podcast greift die Themen der #Zukunftskanzlei auf: neue Arbeitsfelder für Steuerberater, Menschen aus der Branche mit ihren Erfahrungen, moderne digitale Technologien und konkrete Tipps, die schon heute umsetzbar sind. Deine Gastgeber, Carola Heine und Olaf Clüver aus dem lexoffice Team, sind für dich der Zukunft auf der Spur. Dazu bringen sie eigenen Themen ein und lassen im Gespräch mit Gästen die Sprühfunken fliegen. Sei dabei in der Runde, freue dich auf neue Einblicke und hole dir den Extra-Schub auf der Zukunftsgeraden.

Startklar? Dann heißt es wieder einmal „Auf in die Zukunft!“

  • Foto: Adobe Stock kasto
Über die Autorin
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren

  1. Alexander | 11.09.2021 | 19:41

    Sc

    Schön.