LinkedIn für Steuerberater: Wunschmandanten finden

Wunschmandanten finden auf LinkedIn

Sehen Sie auf LinkedIn nur Ihre eigenen Ziele - oder werden Sie erfolgreich sichtbar für potenzielle Mandanten?

Lesezeichen setzen

Social Media auf LinkedIn für Steuerberater wirft immer die gleichen Fragen auf: Wer hat Zeit für diese ganzen Sachen, woher stets frische Inhalte nehmen und wie wird man garantiert sichtbar, damit der Aufwand sich auch lohnt?

Nur die Frage nach dem »Warum LinkedIn für Steuerberater wichtig ist«, die stellt sich nicht mehr. Denn das große Business-Netzwerk wächst ständig um Mitglieder, Funktionen und Möglichkeiten, die keine Kanzlei verpassen sollte.

Organisch sichtbar und auffindbar sein, wo zukünftige Mandanten sind

Um ohne Investition in Linkedin-Anzeigen sichtbar zu werden, müssen Sie zunächst die Datenkrake verstehen, die Sie ab jetzt zielführend für sich einsetzen möchten. Der LinkedIn Algorithmus ist komplex. Er liest nicht nur ab, was sie in Ihrer Timeline posten und analysiert das dann, wertet gegebenenfalls noch Keywords aus.

Der Algorithmus analysiert Ihre beruflichen Angaben wie Fortbildungen, Jobtitel, die Kenntnisse und Erfahrungen im Profil – alles, was Ihre Expertise ausmacht. Deshalb ist es wichtig, dass Sie diese Bereiche für sich (aber auch für Ihre Unternehmensseite auf LinkedIn) sorgfältig und aussagekräftig ausfüllen.

Den Algorithmus austricksen: Präsentieren Sie sich wie auf einem Fach-Event

Außerdem prüft er nicht nur, welchen Content Sie selbst veröffentlichen. Analysiert wird auch, wo Sie ein „Like“ abgeben, wo Sie kommentieren und auch, mit welchen Ihrer Kontakte Sie interagieren. Das heißt im Umkehrschluss: Alles, was Sie tun, ist sichtbar.

Benehmen Sie sich auf LinkedIn wie auf einer Fachmesse mit einem gut geplanten Info-Stand, dann ergibt es sich von selbst, dass die richtigen Menschen bei Ihnen anhalten.

LinkedIn für Steuerberater

1) Netzwerke aufbauen durch das Knüpfen von neuen Kontakten

2) Branchenexperten folgen, indem man spannende Profile abonniert.

3) Unternehmensseiten abonnieren, um aktuelle Informationen zu erhalten.

4) Eigene Unternehmensseite betreiben, Präsenz zeigen und auffindbar sein.

5) Wunschmandanten identifizieren, Leads aufbauen und in Mandate umwandeln.

Organische Reichweite aufbauen durch strategischen Content-Mix

Seit seiner letzten Überarbeitung zeigt der LinkedIn Algorithmus Ihnen Inhalte an, die auf Basis Ihrer Erfahrungen und Beziehungen ermittelt werden, statt die populärsten Anwender*innen in allen Timelines auszuspielen. Um zu unserem Beispiel mit der Fachmesse zurückzukehren: Sie stellen sich nicht in den Besucherstrom des Eingangsbereichs, sondern sprechen mit den Personen, die zu Ihrem Thema und zu Ihnen eine Beziehung haben und sich dafür interessieren.

Ausgewertet werden Ihre Mitarbeiter und Kollegen, die Menschen mit denen Sie im Austausch sind, Seiten denen Sie folgen und Gruppen, in denen Sie sind und sogar die Hashtags, denen Sie folgen. Sie können den Algorithmus also für sich arbeiten lassen und so Ihre Wunschmandanten finden.

Den LinkedIn Algorithmus wunschgemäß manipulieren

Um von anderen Menschen, die mit Ihren Themen zu tun haben und mit Ihrem bestehenden Netzwerk verbunden zu sein, „organisch“ (ohne Anzeigen) gesehen zu werden, identifizieren Sie zunächst die drei bis fünf Hashtags, die Sie in jedem Ihrer Posts unterbringen sollten. Gemeint sind nicht Aktions- oder Branding-Hashtags wie #fridayfive oder #Firmenname, sondern sozusagen die Keywords unter den Hashtags:

#Digitalisierung #Steuerberater und so weiter sind solche allgemeinen Hashtags. Suchen Sie sich aus, was thematisch zu Ihnen gehört und setzen Sie diese Tags unter jeden Post. LinkedIn bietet Ihnen eine Auswahl an geeigneten Hashtags an. Sie stehen auf der Startseite im Seitenbereich (Desktop-Version).

Der schnellste Weg, Hashtags zu checken

Sie können auch durch die Eingabe der Einzelseitenadresse prüfen, ob es sich lohnt, einem Hashtag zu folgen. Diese Adressen sind so aufgebaut:

https://www.linkedin.com/feed/hashtag/Steuerberater/

Ihr Netzwerk muss nicht groß sein, es sollte aber aus den richtigen Menschen zu Ihren Themen bestehen und Sie sich nach Möglichkeit auch austauschen mit diesen, interagieren und diskutieren. Das erreichen Sie auch durch Beteiligung in Branchengruppen: Suchen Sie einfach nach Gruppen zu Ihren Hashtags.

Wo sind denn nun die Wunschmandanten?

Ihre Wunschmandanten finden Sie nicht über pauschale Begriffe wie „Steuerberater“, sondern über die von Ihnen präferierten Branchen und Schwerpunkte, Beratungsfelder und Digitalisierung. Wie auf einer Fachmesse eben, auf der Sie sich als Steuerexperte für eine Branche vorstellen: Sie sind da, Sie kennen die richtigen Leute und sich aus.

Wie immer im Content Marketing ist Nutzen für die Lesenden das Ziel, nicht Eigenwerbung (die ergibt sich durch den Nutzen von selbst)

Wenn der LinkedIn Algorithmus den passenden Input und Ihre Interaktionen zum Thema bemerkt, haben Ihre Artikel sofort mehr Schwungmasse und werden den richtigen Leuten angezeigt. Viel Erfolg!

Ein Thema, über das Sie Wunschmandate finden

Erstaunlich oft suchen Menschen, die sich dringend digitalisierte Abläufe für Ihre Belege und Kommunikation wünschen, sehr lange nach einem Steuerberater oder einer Steuerberaterin.

Ebenso häufig werden moderne Kanzleien mit Mandanten konfrontiert, die ihre Pendelordner innig umklammert halten und dies auch bestimmt nicht ändern möchten.

LinkedIn hilft Ihrer innovativen Kanzlei dabei, modern aufgestellte Mandanten zu finden. Kennen Sie schon die lexoffice Steuerberatersuche? Ein Eintrag dort ergänzt Ihre Kanzleimarketing-Aktivitäten sinnvoll.

lexoffice und Steuerberater: Ein gutes Team

Mit lexoffice empfehlen Steuerberater Ihren Mandanten ein innovatives Rechnungsprogramm von Lexware, das die Zusammenarbeit erleichtert: Ihr Mandant schreibt mit lexoffice rechtssichere Angebote und Rechnungen. Belege werden korrekt und vorkontiert erfasst. Statt Pendelordner hin- und herzuschicken und Belege einzutippen importieren Sie einfach alles per Mausklick in Ihre Kanzleisoftware. Ihre Prozesse werden so deutlich effizienter und Sie haben mehr Zeit für das Wesentliche: die persönliche Beratung.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Einarbeitung Ihrer Kanzlei und Ihrer Mandnaten in lexoffice.

Entdecken Sie unser Starter-Paket

  • Foto: Adobe Stock Leica production
Über die Autorin
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren