Marketing Trends Steuerbranche

Fit für 2023: Was Steuerberater:innen jetzt über Marketing wissen müssen

Wirksames Kanzleimarketing und wie Sie es umsetzen.

Lesezeichen setzen

Ohne Kanzleimarketing können Sie nicht an den Faktoren arbeiten, die sich positiv auf Ihre Kanzlei und Ihr Einkommen auswirken: Ob Sie wollen oder nicht, indirekt hängen Ihre Ergebnisse immer davon ab, dass andere überhaupt von Ihnen erfahren. Deshalb sollten Sie stets die Marketing Trends der Steuerbranche kennen und entsprechend agieren.

Steuerbranche und Kanzleimarketing im Umbruch

Neue Arbeitsmittel und -methoden ausprobieren, Mandant:innen auf unterschiedliche Weisen erreichen und wechselnden Anforderungen gerecht werden, sind zu zentralen Themen geworden, wo sie früher nur Optionen waren. Die digitale Zukunft für Steuerberatende ist eingetroffen, und Marketing Trends der Steuerbranche spiegeln das wider.

Recruiting, die Suche nach Fachkräften und der Mangel an ihnen sind ebenso relevante Themen wie Employer Branding, Mitarbeiter:innenbindung und der digitale Wandel auf buchstäblichen allen Ebenen.

Schauen wir uns also jene Marketingtrends der Steuerbranche an, die Sie im kommenden Jahr keinesfalls (länger) ignorieren sollten. Sie sind nicht neu, werden aber immer wichtiger.

1. Branding: Die Eigenmarke Ihrer Kanzlei
2. Spezialisierung: Leben Sie Ihre Nische
3. Mandant:innenreise strategisch gestalten
4. Content Marketing für digitale Strategie
5. Digitale Positionierung

1. Branding: Die Eigenmarke Ihrer Kanzlei

Auf Ihrer Kanzleimarke baut alles auf. Angefangen vom optischen Eindruck dank Corporate Design, Logo und einheitlicher Gestaltung über die Ansprache, mit der Sie sich an potenzielle Mandate und Mitarbeiter:innen wenden … bis hin zu allem, wofür Sie als Unternehmen stehen. Wenn Branding bisher etwas gewesen ist, dass in Ihrer Kanzlei eine kleine Nebenrolle spielte: Jetzt sollte sich das ändern, denn alle relevanten Wettbewerber:innen ziehen ebenfalls an und sonst an Ihnen vorbei.

2. Spezialisierung: Leben Sie Ihre Nische

Alles für alle anbieten hat noch nie gelohnt, jetzt aber wird es nahezu riskant. Konzentrieren Sie sich auf eine Nische Ihrer Wahl, bauen Sie die Expertise zu einem oder höchstens zwei Fachgebieten aus. Schon ist es wesentlich einfacher geworden, Prozesse zu optimieren und auch andere Abläufe zu erleichtern – wie Marketing. Weniger Mandant:innen heißt mehr Möglichkeiten, für Beratung und spezialisierte Unterstützung nämlich. So arbeiten Sie nachhaltiger, schaffen Werte und steigern Ihre Einnahmen.

3. Mandant:innenreise strategisch gestalten

Sie kennen den Ausdruck „Customer Journey“ von digitalen Vertriebskanälen. Da von der Recherche einer Kanzlei bis hin zur Kontaktaufnahme und meist sogar der ersten Besprechung heute alles digital abläuft, wird auch die „Mandant:innenreise“ zunehmend wichtiger. Getreu dem Motto „Erfahrungen prägen“ haben Sie die Chance, jeden „Touch Point“ bewusst zu gestalten und die Weichen für eine ausgezeichnete Zusammenarbeit zu stellen. Heben Sie sich angenehm ab, während Sie die Abläufe optimieren.

4. Content Marketing für die digitale Strategie

Ohne eine Strategie sind alle Maßnahmen nur Aktivitäten. Erst durch ein Ziel werden sie lohnend. Das gilt auch für die sozialen Medien, angefangen vom Corporate Blog für die Kanzlei über die gängigen Plattformen bis hin zu eigenen Formaten wie Downloads, Podcasts, Newsletter, Checklisten und so weiter. Sichtbar wird der Mehrwert, den Sie bieten, wenn Sie Content Marketing für Ihre Strategie betreiben. Regelmäßig, hochwertig, konsequent verbreitet.

5. Digitale Positionierung

Sie wissen vielleicht, dass Ihre Kanzlei bereits auf digitale Abläufe setzt, selbst buchende Mandant:innen hat und sämtlichen Mitarbeiter:innen als lexoffice Coaches zertifiziert hat. Aber woher sollen die anderen es wissen, wie innovativ Sie sind? Erwähnen Sie Ihre digitalen Assets, zeigen Sie Ihre Zertifikate, tragen Sie sich in Suchmaschinen für moderne Steuerkanzleien ein – Sichtbarkeit mit dem, was Sie zu bieten haben, strategisch voranzutreiben, gehört auf jeden Fall zu den Marketingtrends der Steuerbranche.

Marketing ist ein Mindset

So viel Zeit muss immer sein: Um Kanzleimarketing nicht immer wieder von vorne zu beginnen, wenn eine Stressphase vorbei ist. Sondern als durchlaufende Entwicklung aufzusetzen. Es ist auch nicht nötig, dass Sie alles im Alleingang bewältigen – wenn Sie Hilfe brauchen, suchen Sie sich diese. Zum Beispiel gleich als Erstes im neuen Jahr.

Viel Erfolg!

lex' talk about tax - der Podcast von lexoffice zur Zukunftskanzlei

Der Podcast greift die Themen der #Zukunftskanzlei auf: neue Arbeitsfelder für Steuerberater, Menschen aus der Branche mit ihren Erfahrungen, moderne digitale Technologien und konkrete Tipps, die schon heute umsetzbar sind. Deine Gastgeber, Carola Heine und Olaf Clüver aus dem lexoffice Team, sind für dich der Zukunft auf der Spur. Dazu bringen sie eigenen Themen ein und lassen im Gespräch mit Gästen die Sprühfunken fliegen. Sei dabei in der Runde, freue dich auf neue Einblicke und hole dir den Extra-Schub auf der Zukunftsgeraden.

Startklar? Dann heißt es wieder einmal „Auf in die Zukunft!“

Über die Autorin
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren