Schnittstelle

Kollegin Schnittstelle: Das Upgrade für Ihre betriebswirtschaftliche Beratung

Lesezeichen setzen

Mit Schnittstellen neue Geschäftsfelder erschließen und Beratung auf das nächste Level bringen: Die Geschäftsfelder in der #zukunftskanzlei profitieren grundsätzlich davon, wenn Sie auf digitale Apps und Lösungen setzen.

Wer sich mit der Zukunft der Steuerbranche beschäftigt, hat schon lange erkannt, dass die Automatisierung von Prozessen die Steuerberatung nicht abschafft, sondern auf das Level der Beraterkanzlei hebt. Durch digitale Prozesse statt manueller Routinen wird Freiraum für lukrativere Aufgaben erschaffen.

Steuerberater:innen können beispielsweise mit Hilfe von Datenanalysen ihre betriebswirtschaftliche Beratung strategisch ausbauen – besonders, wenn sie sich parallel auf interessante Nischen oder Branchen fokussieren.

Zeitnah, effizient, bezahlbar: Lösungen per Schnittstelle

Mit speziellen Softwarelösungen sind sie in der Lage, die wesentlichen Kennzahlen des Mandanten oder der Mandantin zu analysieren und unter anderem mit Branchen-Benchmarks abzugleichen. Daten werden heute visualisiert und ermöglichen einen intuitiv zugänglichen grafischen Überblick, der auch das Weitergeben von Informationen effizient gestaltet.

So können buchhalterische Daten können ausgewertet, Berichte erzeugt und Handlungsempfehlungen direkt abgeleitet werden. Sämtliche Analyse-Ergebnisse sind auch als Basis für weitere Beratungsgespräche geeignet: Dank Schnittstelle und Analyse kommen Beratende und die Empfänger der Beratung kostensparend, zeitnah und effizient zu einer Entscheidungsgrundlage.

Das Erfolgsgeheimnis: Immer die richtige Schnittstelle.

Definition Schnittstelle

Die Schnittstelle ist der Punkt, an dem zwei Systeme oder Organisationen aufeinandertreffen und interagieren. In der Regel, um effizienter und zeitsparender ein Ergebnis zu erzielen, das ohne Schnittstelle umständlich oder gar nicht zu erreichen wäre.

Wird auch im übertragenen Sinne verwendet oder wenn ein „System“ ein Experte ist: „Datenanalyse ist die Schnittstelle zwischen Buchhaltung und Beratung.“

Eine Schnittstelle in der Datenverarbeitung ist ein Gerät oder Programm, das es einem Benutzer oder einer Benutzerin ermöglicht, mit einem anderen Gerät oder Programm zu kommunizieren: Über den lexoffice Steuerberaterzugang als Schnittstelle zu den Daten der Mandant:innen lässt sich Beratung orts- und zeitunabhängig organisieren“.

*

Auch ohne Programmierkenntnisse

Die Faustregel für die Einrichtung einer Schnittstelle für Automatisierung: Alles, was Sie bereits zum dritten Mal manuell aus verschiedenen Systemen holen, lohnt sich schon. Alle repetitiven Aufgaben und Business Prozesse automatisieren und digitale Anwendungen erstellen können Sie übrigens auch völlig ohne Programmierkenntnisse

„NoCode“ macht es möglich. NoCode Tools lassen sich schnell erlernen und sind inuititv zu bedienen.

Infos zum NoCode Prinzip

„Selbst Nischen können Steuerberater heutzutage mit digitalen Services abdecken. So bietet beispielsweise fintegra für Steuerberater eine automatisierte Wertpapierbuchhaltung für Unternehmen und Stiftungen an. Nach der Zustimmung des Depot-Inhabers greift die Lösung über eine Schnittstelle auf die Depotinformationen der jeweiligen Depotbank zu. Nachdem die Kerndaten in eine Datenbank des Dienstleisters eingepflegt worden sind, werden unter anderem die nötigen Kurs- und Währungsinformationen ergänzt. Die Daten werden veredelt und so strukturiert, dass ein Steuerberater sie mit einem Klick in sein Datev-System importieren kann. “
Quelle: Haufe Taxulting

Effizient und unabhängig dank Schnittstelle zu spannenden Anwendungen:

  • Dokumentenarchiv: Jederzeit Einsicht in Dokumente und Analysen
  • Zeitersparnis und Vereinfachung von Prozessen
  • Einheitliche aber effiziente Ansprechpartner für alle Fragen
  • Vereinfachung der internen Abläufe
  • Weniger Fehler durch automatisierte Prozesse
  • Erinnerungsservice für Steuervorauszahlungen
  • Plattform-unabhängig: App, Desktop oder Tablet

Die digitale Zukunftskanzlei arbeitet mit der Cloud, zeit- und ortsunabhängig und dabei so sicher wie kosteneffizient. Schauen Sie sich buchstäblich jeden Ablauf an, die meisten kann man entweder optimieren, professionalisieren oder automatisieren, sobald die passende Schnittstelle eingerichtet wird.

Fangen Sie mit grundlegenden Dingen an, wie dem Scannen von Belegen und der Erfassung in einer App für die Mandant:innen und einer guten Lösung für die Zusammenarbeit wie der lexoffice Steuerberaterzugang. Die durch diese Maßnahmen entstehenden freien Kapazitäten nutzen Sie dann für eine Datenanalyse bei der Mandantin oder dem Mandanten und legen dann gemeinsam weitere Schritte fest.

Ab dann ist die erste Frage immer: Gibt es dafür eine App? wenn Sie einen Ablauf nach dem anderen modern isieren. Viel Erfolg!

lex talk about tax

Von Schnitttstelle bis Führungsnachwuchs: Unser Podcast greift die Themen der #Zukunftskanzlei auf: neue Arbeitsfelder für Steuerberater, Menschen aus der Branche mit ihren Erfahrungen, moderne digitale Technologien und konkrete Tipps, die schon heute umsetzbar sind. Deine Gastgeber, Carola Heine und Olaf Clüver aus dem lexoffice Team, sind für dich der Zukunft auf der Spur. Dazu bringen sie eigenen Themen ein und lassen im Gespräch mit Gästen die Sprühfunken fliegen. Sei dabei in der Runde, freue dich auf neue Einblicke und hole dir den Extra-Schub auf der Zukunftsgeraden.

Startklar? Dann heißt es wieder einmal „Auf in die Zukunft!“

Jetzt reinhören
Über die Autorin
Carola Heine
Up to date: Trends, Insider-Wissen und Online Navigation

Beitrag kommentieren